Zur Boardunity Forenstartseite
  #26  
Alt 04.11.2008, 20:43
Benutzerbild von codethief
Visionär
 
Registriert seit: 09.2003
Beiträge: 749
Zitat:
Zitat von wurstbrot Beitrag anzeigen
Sicher gibt es ein paar große Websites, die auf Drupal setzen.
Drupal ist sowieso ganz großer Mist. Ich meinte jetzt eher Systeme wie eZ Publish und Typo3.

Zitat:
Zitat von wurstbrot Beitrag anzeigen
Welche Intranet-Suchmaschine hast du gesehen, die auf PHP basiert und in Breite eingesetzt wird?
Keine. Wie ich schon sagte: PHP wurde dafür auch nicht geschaffen. Wenn du eine ganze Engine willst, die netzwerkübergreifend agiert und verwaltungstechnische Aufgaben übernimmt, nimm eben Java oder C#.

Zitat:
Zitat von wurstbrot Beitrag anzeigen
Jedoch ist die Sprache [PHP] an sich nicht wirklich konsistent
Vollkommen richtig. Deshalb hab ich ja auch zu Python geraten.

  #27  
Alt 05.11.2008, 17:20
Benutzerbild von JonnyX
Sir SeVeN
 
Registriert seit: 10.2005
Beiträge: 855
Drupal ist genial, spitzenmäßig, ja ich liebe es fast, nur die Comm ist ziemlich egoistisch :P

  #28  
Alt 13.11.2008, 22:21
neues Mitglied
 
Registriert seit: 11.2008
Ort: Frankfurt
Beiträge: 3
Hi

als Einstiegs-sprache zum Programmieren empfehle ich C. Diese Sprache ist noch relativ einfach von der Komplexität her und bietet dennoch sehr viele Möglichkeiten. C ist die Grundlage vieler Sprachen und ist in allen relevanten Computer-Bereichen vertreten.

Hier eine gute und kostenlose Einführung in C:

C-HowTo Handbuch

für absolute Programmier-Neulinge ist auch dieses Intro interessant:

C-HowTo Programmieren lernen

  #29  
Alt 14.11.2008, 22:09
Benutzerbild von codethief
Visionär
 
Registriert seit: 09.2003
Beiträge: 749
Off-Topic:
Zitat:
Zitat von JonnyX Beitrag anzeigen
Drupal ist genial, spitzenmäßig, ja ich liebe es fast, nur die Comm ist ziemlich egoistisch :P
Es fängt ja schon damit an, dass Drupal nicht application/xhtml+xml als MIME-Typ für die Templates unterstützt (es sendet automatisch text/html) und das Einpflegen eines Designs (für einen Neuling) recht aufwändig ist. Darüber hinaus waren die Plugins, die ich ausprobiert habe, schlecht gecodet, und im drupal.org-Forum hat mir auch nicht einer geantwortet. Mal ganz davon abgesehen, dass man die recht komplexe Navigationsstruktur meiner Website nicht mit Drupal umsetzen konnte (entsprechende Plugins gab es nicht).
Ich kann es also überhaupt nicht nachvollziehen, dass sich Drupal ständig rühmt, eins der besten CMS zu sein. Für kleine Anwendungen und bestimmte Fälle mag es geeignet sein (positiv anzumerken ist auch die Benutzerfreundlichkeit der Oberfläche, insbes. der Formulare), aber dass ich damit noch nicht einmal die (standardkonforme) Website meiner Schule umsetzen konnte...

  #30  
Alt 15.11.2008, 07:57
Benutzerbild von JonnyX
Sir SeVeN
 
Registriert seit: 10.2005
Beiträge: 855
Naja, Drupal wird uA von der Nasa, DivX Labs, Ubutnu, MTV UK - Flux, Moby, Open Source Initiative (OSI) und Playboy Germany! eingesetzt ( noch viele mehr) und das CMS kann einfach alles und der Admin Bereich ist sauber und gut gelungen und es gibt keinen abgeschnittenen Bereich für den Admin, alles schön zusammen.

Aber genau den Punkt , das Antworten oft dauern oder gar nicht geantwortet wird nervt tierisch und im ganzen ist die Comm einfach ziemlich egoistisch.

Jedoch machen Plugins dass wieder wett, ich finde sie sehr gut, vor allem CCK und Views ermöglichen einem fast alles.

Und Multisites sind auch sehr praktisch, jedoch setzte ich es, obwohl es das Community CMS sein soll, für keine Comm ein, den es hat eine Userability, dass einem die Haare ausfallen und bis ich das alles geregelt habe und so aufgewertet, gibt es bessere Möglichkeiten

Soll ja mit Drupal 7 besser werden, ich freue mich darauf weil vor allem, was Rechte Management angeht, kenne ich kein besseres CMS

  #31  
Alt 15.11.2008, 15:19
Benutzerbild von codethief
Visionär
 
Registriert seit: 09.2003
Beiträge: 749
Ja, ich bin auch ein wenig gespannt auf Drupal 7. Vielleicht werd ich es dann ja einsetzen können.

  #32  
Alt 20.02.2009, 23:20
Benutzerbild von LonelyPixel
UNB-Entwickler
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Erlangen
Beiträge: 960
Ist das Thema „Programmieren lernen“ noch aktuell? Ich habe grade in der c't-Ausgabe 23/2008 (27.10.2008), S. 178, eine FAQ-Seite gefunden, auf der diese und verwandte Fragen gut erklärt werden. Ich hab die eine Seite mal eingescannt. Bei Interesse bitte per E-Mail melden.

__________________
Yves Goergen
Softwareentwicklung, Fotografie, Webhosting, UNB Components (in Arbeit)
  #33  
Alt 22.02.2009, 22:22
Mitglied
 
Registriert seit: 09.2006
Beiträge: 41
Zitat:
Zitat von LonelyPixel Beitrag anzeigen
Aber PHP ist auch unübersichtlicher. Für C# verwende ich die Visual Studio IDE, die dank IntelliSense (Parameter hints, Code completion, Inline-Dokumentation, usw.) viele Dinge erleichtert. Für PHP habe ich (Stand: vor ca. 1-2 Jahren) keine vergleichbare Lösung gefunden und verwende deshalb auch nur einen etwas besseren Texteditor und ein paar Code-Konventionen, die ich aber selbst einhalten muss und die keiner erzwingt.
Ich arbeite seite Jahren mit dem ZendStudio. Dieser bietet (fast) alles was man braucht.
Vorallem seit dem ZendStudio for Eclipse macht es für mich kaum noch einen Unterschied ob ich nun im Visual Studio bin oder ZendStudio.

Aber, es gibt ja auch noch VS.Php - Die PHP IDE für Visual Studio | VS.Php

  #34  
Alt 23.02.2009, 21:39
Benutzerbild von codethief
Visionär
 
Registriert seit: 09.2003
Beiträge: 749
@Yves: Würde mich interessieren. Meine Emailadresse dürftest du ja kennen.

  #35  
Alt 07.03.2009, 08:42
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Beiträge: 9
@LonelyPixel:
Vor 2 Jahren mag das sein, aber es gibt mittlerweile Delphi for PHP.
Gibt auch ne Testversion, sollte man sich mal anschauen.
Is' eigentlich ganz cool...

  #36  
Alt 08.03.2009, 11:32
Benutzerbild von LonelyPixel
UNB-Entwickler
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Erlangen
Beiträge: 960
vsphp: Nicht kostenlos, Screenshot-Anzeige auf der Webseite lässt sich nicht beeinflussen und läuft viel zu schnell, Preis hab ich nicht mehr nachgeschaut.

Delphi für/≠ PHP: Drag&Drop Seitendesign mit exaktem Layout → Müll. Die haben HTML nicht verstanden. Außerdem macht das Teil sein komplett eigenes Ding mit Klassen für Webseiten usw. Erinnert mich an ASP.NET und das gefällt mir insgesamt nicht. Nicht kostenlos, Preis hab ich nicht mehr nachgeschaut.

__________________
Yves Goergen
Softwareentwicklung, Fotografie, Webhosting, UNB Components (in Arbeit)
  #37  
Alt 09.03.2009, 06:03
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Beiträge: 9
Zitat:
Zitat von LonelyPixel
Drag&Drop Seitendesign mit exaktem Layout → Müll
...und wie bei jeder IDE auch per Code veränderbar und anpassbar.

Zitat:
Zitat von LonelyPixel
Nicht kostenlos, Preis hab ich nicht mehr nachgeschaut.
Na, aber für C# verwendest Du die VisualStudio IDE???
Wo bitte ist die denn kostenlos? Du vergleichst ja Äpfel mit Birnen.
Ich freu mich ja auch, wenn ich eine gute IDE für umsonst verwenden kann, aber
ich kann ja nicht auf der einen Seite sagen: "Ich verwende für C# ein kostenpflichtiges Produkt..."
und auf der anderen Seite: "...etwas vergleichbares habe ich für PHP noch nicht gesehen.", wenn mir der Kostenpunkt nicht paßt!

Und zudem verstehe ich nicht, was Du Dich über den Drag&Drop muckierst?
Das bieten nunmal "fast" alle IDE's, die mit Webentwicklung zu tun haben!
Wer's drauf hat, kann ja seinen eigenen Code dazu entwicken. Ich habe auch einige kleiner Dinge
mit Delphi for PHP gemacht und den Vorteil der Komponenten genutzt, aber dennoch eigene
Schnittstellen usw. verwendet.

Wo ist denn da das Problem?

Ganz ehrlich, ich selbst verwende es auch wenig, weil mir nicht alles so paßt, wie es dort gemacht wird,
aber deshalb bezeichne ich das Produkt nicht als schlecht!
Delphi for PHP ist eine meiner Meinung nach sehr gute IDE zur Webentwicklung mit PHP!
Nur halt etwas gewöhnungsbedürftig, aber welche Software ist das nicht???

  #38  
Alt 09.03.2009, 06:57
Benutzerbild von LonelyPixel
UNB-Entwickler
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Erlangen
Beiträge: 960
Mit PHP verdiene ich leider kein Geld. Und mit einem fortgeschrittenen Texteditor komme ich auch sehr gut ans Ziel.

Ich habe mich übrigens nicht an dem Drag&Drop festgeklammert, im Gegensatz zu dir, sondern an dem ganzen Ding mit exaktem Layout. Das ist völlig gegen die Natur von HTML. Da werden Elemente in einem Textfluss angeordnet. Ich hab früher mal NetObjects Fusion ausprobiert, da war das genauso. Du hast Steuerelemente auf einem fest dimensionierten Blatt angeordnet, die mit HTML fast nichts zu tun hatten, und die wurden dann eben mit CSS absolut auf der Seite festgetackert. Tut mir leid, aber ich halte das für völligen Schwachsinn - vor allem wenn das das einzige Entwurfsmodell ist! (Und das am meisten beworbene halte ich jetzt für das dem Hersteller wichtigste. Ich an deren Stelle wäre darauf nicht stolz.) Da hilft es auch nichts, wenn ich zur Laufzeit sagen kann, dieser Button soll 23 Pixel hochrutschen... Wer's drauf hat, kann es selber, genau. Mach ich ja auch so. Aber ohne sog. Hilfsmittel, deren Arbeit ich dann sowieso wieder komplett umgehen würde. Solche Programme werden für Anfänger geschrieben, denen dabei auch noch ein völlig falsches Bild von Web-Programmierung vermittelt wird. Kein Wunder, dass heute so viele Webseiten von minderer Qualität im web sind. Wer's nicht kann, soll's bitte entweder richtig lernen und üben, oder bleiben lassen. "Erstellen Sie eine professionelle Website ohne HTML-Kenntnisse [und ohne jegliches Verständnis für die Funktionsweise des Web]" ist zwar werbewirksam, aber sozial kontraproduktiv. Aus diesen Gründen finde ich es schlecht. Besser so?

__________________
Yves Goergen
Softwareentwicklung, Fotografie, Webhosting, UNB Components (in Arbeit)
  #39  
Alt 09.03.2009, 15:19
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Beiträge: 9
Zitat:
Zitat von LonelyPixel
Du hast Steuerelemente auf einem fest dimensionierten Blatt angeordnet, die mit HTML fast nichts zu tun hatten, und die wurden dann eben mit CSS absolut auf der Seite festgetackert. Tut mir leid, aber ich halte das für völligen Schwachsinn...
Das sehe ich genauso!

Zitat:
Zitat von LonelyPixel
Solche Programme werden für Anfänger geschrieben, denen dabei auch noch ein völlig falsches Bild von Web-Programmierung vermittelt wird. Kein Wunder, dass heute so viele Webseiten von minderer Qualität im web sind.
Auch dem stimme ich zu!

Zitat:
Zitat von LonelyPixel
Aus diesen Gründen finde ich es schlecht. Besser so?
Besser oder nicht, jeder hat seine eigene Meinung und sollte sie auch auf gewisse Art und Weise vertreten dürfen.
Du hast aber im ersten Statement auch die Kosten als negativ deklariert.
Und da Du von etwas "vergleichbarem" zu Visual C# gesprochen hast, fand ich den Vergleich nicht ganz sauber. Das war für mich eigentlich der Hauptgrund meiner Antwort.

Wie gesagt, Deine Argumente des letzten Beitrags sind in meinen Augen absolut verständlich und
würde ich zum größten Teil auch so unterstreichen...

Übrigens:
Zitat:
Zitat von LonelyPixel
...mit einem fortgeschrittenen Texteditor komme ich auch sehr gut ans Ziel.
Ich würde sogar eher sagen meistens besser!
Wenn Du mit "fortgeschritten" Dinge, wie z.B. Code-Highlightning meinst, sind wir konform!
Is z.B. sehr gut für die Fehlersuche...

  #40  
Alt 12.03.2009, 21:25
neues Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Ort: 88718 Daisendorf
Beiträge: 2
Hi zusammen!

Also ich würde erst einmal abklären in welche Richtung du Programmieren möchtest. Also ob du in die Richtung Web Entwicklung oder in Richtung Software Entwicklung gehen möchtest.

Solltest du dich für die Web Richtung entscheiden, dann empfiehlt es sich mit HTML zu beginnen, weil auf HTML so gut wie jede Webseite basiert. unter SELFHTML findest du ein super Tutorial. Sollte eigentlich das Handbuch jedes Web Developers sein. Danach würde ich mit CSS weiter machen, dann übergehen zu PHP und MySql. Javascript, und die diversen Librarys wie auch ZEND Framework, auf die wirst du stoßen wenn du wirklich mal in der Tiefe bist.

Solltest du in Richtung Software Development gehen, dann empfehle ich dir dich zwischen C# (c Sharp gesprochen) und JAVA zu entscheiden, ich persönlich finde, hier ist es einfacher mit c# zu beginnen, aber im Grunde nehmen die 2 Sprachen sich kaum etwas, das ist denke ich Geschmack sache.

Bei weiteren Fragen, kannste mir gerne ne Mail schreiben, dann kann ich dir auch ein paar Tips geben.

Liebe Grüße

  #41  
Alt 29.06.2009, 21:31
neues Mitglied
 
Registriert seit: 06.2009
Beiträge: 4

tag


Hi

Ich hoffe ich kann diesen Thread hier mitbenutzen.

Ich habe eigentlich genau das gleiche Problem, wie die ursprüngliche Erstellerin.
Wobei mein Anliegen ernster Natur ist .

Ich fange demnächst ein Studium an (Naturwissenschaftlich), und wollte mir vorher, bzw nebenbei, etwas Wissen über das Programmieren aneignen. Grund sind eigentlich die Erfahrungen meines Bruders, der sich erst bei seiner Diplomarbeit in die Materie einarbeiten musste ;/.
Es scheint wohl einfach unerlässlich, heutzutage einfache Programme selber schreiben zu können, um Versuce etc. zu simulieren. Vor allem, da Reagenzgläser zusammen schütten wohl überhohlt ist .So aber nun genug der Romanschreiberei.

Ich habe hier schon viele hilfreiche Tipps gefunden. Nur leider keinen Hinweis darauf, ob es evtl. eine alte Version von C als kostenlosen Download gibt.
Obwohl ich bereits selber ein wenig gegoogelt habe, bin ich leider nicht fündig geworden.

Und evtl. noch nen Kommentar zu meinem Ziel. Mein Bruder meinte ich könnte vielleicht mit dem Programmieren von Viren anfangen. Um einfach ein Ziel zu haben.
Ich sollte ihm sie dann schicken, damit er schauen kann, ob er sie wieder los wird( ka ob das realistisch ist ).

Freue mich über jegliche Hilfe

Gruß
Odium
  #42  
Alt 29.06.2009, 23:06
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Beiträge: 101
Zitat:
Zitat von Odium100289 Beitrag anzeigen
Nur leider keinen Hinweis darauf, ob es evtl. eine alte Version von C als kostenlosen Download gibt.
C ist standardmäßig auf deinem PC installiert.


--------

Respekt allen Leuten die sich mit C/C++, C# und/oder Java freiwillig rumschlagen, solch einen masochistischen Trieb besitze ich nicht.

  #43  
Alt 30.06.2009, 06:27
neues Mitglied
 
Registriert seit: 06.2009
Beiträge: 4
Hm stimmt. danke

  #44  
Alt 03.07.2009, 01:58
Benutzerbild von codethief
Visionär
 
Registriert seit: 09.2003
Beiträge: 749
Zitat:
Zitat von Lenny Beitrag anzeigen
C ist standardmäßig auf deinem PC installiert.
Ich hoffe, ich habe die Ironie in deinem Beitrag richtig erkannt?


@Odium100289:
Ich glaube nicht, dass es dir etwas bringen würde, Viren in C zu schreiben. C und C++ sind im Wesentlichen sehr systemnahe Sprachen, die kleine Fehler sofort bestrafen und heute größtenteils nur noch in den Bereichen eingesetzt werden, die eine solche Systemnähe unbedingt erfordern. Damit will ich ihre Bedeutung keineswegs kleinreden, aber sie werden doch zunehmend von anderen Sprachen abgelöst.
Klar, ein gutes Verständnis von der Funktionsweise der Maschine ist wichtig, insbesondere bei aufwendigen (naturwissenschaftlichen) Simulationen, mit denen zwangsläufig auch immer Optimierungen verbunden sind, die auch ganz schön systemnah sein können.

Nichtsdestotrotz denke ich, dass für dich als Naturwissenschaftler ein Gesamtüberblick (und damit auch über Grafik- und GUI-Bibliotheken) sinnvoller wäre. Mit einer Sprache wie Java oder C# zu beginnen, dürfte damit ein praxisorientierterer Einstieg sein, sodass du nachher in der Lage bist, dich in alle Richtungen weiterzuentwickeln.
Du kannst natürlich auch direkt mit C oder C++ einsteigen, die die Grundlage für viele hundert neue Programmiersprachen bildeten (und so auch für Java und C#), aber sie sind ungleich schwerer und vermutlich auch theoretischer, wenn du noch keine Programmiererfahrung hast. Und solange du keine Mammutprojekte stemmen musst, wirst du wohl auch keine besonderen Optimierungen durchführen müssen.

  #45  
Alt 03.07.2009, 09:47
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Beiträge: 101
Zitat:
Zitat von codethief Beitrag anzeigen
Ich hoffe, ich habe die Ironie in deinem Beitrag richtig erkannt?
Nein, aber zu meiner Verteidigung, ich habe nur Erfahrung mit unixoiden Systemen, die Programmierung unter Windows ist mir fremd. Ich dachte Windows wäre schon bei C angekommen. Sorry.

  #46  
Alt 03.07.2009, 09:50
Benutzerbild von LonelyPixel
UNB-Entwickler
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Erlangen
Beiträge: 960
Naja, das kann man nicht vergleichen. C gehört bei Linux auch nicht zum Betriebssystem oder dessen unmittelbarem Zubehör (wie ls oder cp), sondern liegt i.d.R. im gleichen Programm-Repository wie OpenOffice, Firefox oder diversen Spielen und Spezialanwendungen – wie übrigens auch der X-Server. Insofern ist C nicht direkt bei „Linux“ dabei, sondern nur recht einfach über die Distribution erhältlich. So ein Repository gibt es für Windows und OSX nicht, da bieten die Entwickler ihre Programme selbst an und der Anwender muss sie selber runterladen oder kaufen. Und auf diesem Weg gibt es auch für Windows mehrere C-Umgebungen, z.B. MS Visual C++ Express oder cygwin/MinGW (beide kostenlos).

__________________
Yves Goergen
Softwareentwicklung, Fotografie, Webhosting, UNB Components (in Arbeit)
  #47  
Alt 03.07.2009, 12:28
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2009
Beiträge: 101
Daß der Compiler nicht im Kernel liegt ist logisch, aber das habe ich auch nicht gesagt. Ich wollte eher sagen, daß ein Compiler auf den meisten unixoiden Betriebssystemen vorhanden ist.

  #48  
Alt 03.07.2009, 13:09
neues Mitglied
 
Registriert seit: 06.2009
Beiträge: 4
naja musste mir auch compiler und editor runterladen. Also war net drauf ;P.

Und ich möchte mit Sicherheit nicht das programmieren neu erfinden bzw. den Hauptteil meiner Zeit damit beschäftigen. Daher wäre eine Anwendungsorientierte Sprache schon besser.
Mein letztendliches Ziel ist es vor allem auf bestimmte Hardware zugeschnittene Programme schreiben zu können.
Leider bin ich halt ein absoluter Neuling .
Wenn sie sagen, dass C# eine gute Wahl sei, dann werde ich mich damit mal auseinadersetzen.
Gibt es evtl. bereits Seiten, welche mir eine sanfte Einführung in diese Sprache gewähren. Evtl. sogar mit Übungen bzw. einem Ziel, auf das man hinarbeitet ( bei dem howtoC sollte man am Ende z.b. Snake selber schreiben).
Ohne Ziel verliere ich schnell die Lust. Und ich habe zur Zeit selber kein Problem, welches gelöst werden muss. Möchte einfach, wie bereits erwähnt, ein wenig Erfahrung mit dem programmieren an sich sammeln.

Ah und eine evtl. ziemlich dämliche Frage. Wofür benötige ich eigentlich den Editor. Hatte bei dem Compiler bloodshed Dev-C++ ein Eingabefeld, in dem ich sämtliche Befehle tätigen konnte.
Sorry wenn ich vielleicht etwas offensichtliches übersehen habe. Aber für mich ist der Nutzen des Editors einfach nicht erkennbar.

Gruß
Odium

/edit: ist C# denn kostenlos verfügbar ?

  #49  
Alt 03.07.2009, 13:11
Benutzerbild von LonelyPixel
UNB-Entwickler
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Erlangen
Beiträge: 960
Für C# kenne ich ein gutes Webforum, in dem es genau darum geht: myCSHARP :: Die deutschsprachige C# Community :: Da schau ich auch ab und zu mal rein (war früher aktiver dort) und da sind oft kompetente Leute, die einem gerne weiterhelfen.

__________________
Yves Goergen
Softwareentwicklung, Fotografie, Webhosting, UNB Components (in Arbeit)
  #50  
Alt 04.07.2009, 02:28
Benutzerbild von codethief
Visionär
 
Registriert seit: 09.2003
Beiträge: 749
Zitat:
Zitat von Odium100289 Beitrag anzeigen
Mein letztendliches Ziel ist es vor allem auf bestimmte Hardware zugeschnittene Programme schreiben zu können.
Darf man fragen auf welche Hardware und wieso? Denn davon sollte deine Entscheidung für eine Programmiersprache letztlich abhängen.
Java und C# sind nämlich im Wesentlichen plattform-, d.h. hardware-unabhängig. (Ok, C# ist für Windows ausgelegt, aber unter Linux läuft es mit Mono auch.)
Aber wie gesagt: Sie sind deshalb auch einfacher zu lernen.

Zitat:
Wofür benötige ich eigentlich den Editor. Hatte bei dem Compiler bloodshed Dev-C++ ein Eingabefeld, in dem ich sämtliche Befehle tätigen konnte.
Willst du wissen, wofür du das Eingabefeld oder wofür du die IDE (Integrierte Entwicklungsumgebung, d.h. so etwas wie Dev-C++) brauchst?


Zitat:
Zitat von Odium100289 Beitrag anzeigen
ist C# denn kostenlos verfügbar ?
Kostenlos und Open-Source sind wieder zwei verschiedene Dinge, aber soweit ich weiß, ist der C#-Compiler kostenlos (und nicht unbedingt an die teuren Visual-Produkte von Microsoft gebunden), genauso wie die .NET-Bibliothek. Sollte ich falsch liegen (@Yves), dann korrigiert mich bitte.

Antwort


Stichworte
-

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auktionsplattform programmieren Michi28 Boardunity-Talk 38 15.01.2015 11:51
Newbie willig PHP zu lernen Philipp Herbers Programmierung und Datenbanken 30 23.07.2008 22:18
Anleitung: Firefox AddOns programmieren Lyoid Programmierung und Datenbanken 0 24.05.2008 13:59
Eigene Foren Software programmieren? Sread Forensoftware 5 18.03.2008 22:59
PHP lernen? d-talk Boardunity-Talk 9 03.05.2004 19:24






1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24