Zur Boardunity Forenstartseite
  #1  
Alt 10.08.2005, 19:45
Benutzerbild von Matix
Mitglied
 
Registriert seit: 06.2003
Beiträge: 301

Windows XP Pro x64 ja oder nein?


Hiho,

irgendwie finde ich grad kein wirkliches Windows Forum meines vertrauen und die paar die ich fand sahen nicht so aus, als ob sich eine Registrierung lohnen würde, also dachte ich frage ich mal hier nach, in der Hoffnung einer von Euch hat Erfahrung.

Also, ich plane mir einen neuen Rechner zu kaufen. Als CPU wird ein Athlon64 x2 3800 seinen Dienst tun. Da der Rechner also 64Bit fähig ist, spiele ich nun mit dem Gedanken beim Betriebssystem ebenfalls auf 64Bit zu setzen.

Was bei Linux weniger das Problem ist, da es ja für den jeweiligen Prozessortyp komplett in 64bit angeboten wird, gestaltet sich bei Microsoft für mich zu einer Frage die ich selbst nicht so genau beantworten kann.

Deswegen meine Frage in die Runde: Kann ich das Windows XP Pro x64 problemlos nutzen? Bräuchte es nicht spezielle Treiber um die 64Bit Fähigkeit zu nutzen? Können wirklich alle 32 Bit Programme (also quasi derzeit alle Vverfügbaren) und auch Spiele (ja sowas tue ich auch schonmal ) genutzt werden, oder würdet ihr eher sagen: Finger weg

Grüße

Gunnar

Die Frage ist also: Macht das OS bereits Sinn und kann ich alle meine Programme etc darauf laufen lassen
  #2  
Alt 10.08.2005, 22:17
Benutzerbild von Gérome
*wurgelpurgel*
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: Server-Raum im Keller
Beiträge: 243
Ich habe bislang noch kein Anwendungsprogramm gefunden, welches nicht läuft. Office, Bildbetrachter, Dateiverwaltung, div. Entwicklungsumgebungen - bei mir läuft alles problemlos. Ebenso meine DirectX-Vollbildanwendungen ("Spiele").

Aber mit den Treibern ist das so eine Sache ... da erkundige Dich vorher, ob es bereits entsprechende Versionen für 64bit gibt. 32bit-Treiber sind im x64 wertlos. Es soll Mittel und Wege geben, diese mit der Brechstange reinzubauen, aber das ist nicht mein Gebiet - ich nutze nur 64bit-Treiber.

Thema "Virenscanner & Firewall": Hier kannst Du Deine 32bit-Programme an die Wand nageln, da sich diese zu tief ins System integrieren, um als reine 32bit-Anwendungen laufen zu können. Als Virenscanner nutze ich jetzt NOD32 (läuft aber dennoch als 64bit-Anwendung), eine geeignete Firewall suche ich noch, aktuell läuft die, die mit Windows installiert wird.

Wenn Du aber erstmal alles beisammen hast, dann ist so ein WinXP x64 eine feine Sache und definitiv schneller als ein vergleichbares 32bit-System. Wer sagt, 64bit nützen nur dem, der mehr als 4 GBytes an RAM benötigt, der weiß nicht, wovon er redet. ;-)

Ein letzter Hinweis, der Dir helfen könnte: Die AMD-Prozessoren haben eine Funktion, die nennt sich "Cool & Quiet". Wird die CPU nicht gefordert, so fährt sie ihre Leistung herunter, bis sie wieder voll benötigt wird. Dieser Zustand kann sich bis zu 30 x pro Sekunde ändern. Nicht alle 64bit-Konfigurationen (offenbar tritt dieses Problem bei x64 besonders häufig auf) können damit umgehen. Bei mir schlief die CPU zwar ein, wachte jedoch nicht wieder auf. Damit kroch mein System auf allen Vieren, bis ich diese Funktion im BIOS deaktiverte. Meinen Recherchen zufolge, bin ich bei Weitem nicht der einzige, der damit Probleme hatte - aber komm' da erstmal drauf.

Insgesamt bin ich mit meinem x64 mittlerweile durchaus zufrieden.

  #3  
Alt 10.08.2005, 22:19
Benutzerbild von LonelyPixel
UNB-Entwickler
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Erlangen
Beiträge: 960
Also was ich so gehört habe, lohnt sich ein 64-Bit-OS derzeit nicht. Es gibt im Fall von Windows folgende Unterschiede zur 32-Bit-Version:

* Alle Treiber müssen 64-Bit sein. Nicht alle Hersteller bieten derzeit stabile 64-Bit-Treiber an. Manche Hardware könnte also nicht nutzbar sein.
* 32-Bit-Programme sollen wohl in einer Art Sandbox laufen, ich hab mir von sog. Insidern sagen lassen, dass Windows64 bei 32-Bit-Programmen alle API-Aufrufe abfängt und konvertiert ans 64-Bit-System weiterreicht. Dass das nicht grade schneller ist, sollte klar sein. Das Konzept ist mit WINE (Windows-Programme unter Linux) vergleichbar.

Die vermeintlichen Vorteile kannst du i.d.R. dagegen auch kaum nutzen:
* Erweiterter Befehlssatz, wird praktisch nicht verwendet
* Mehr als 4 GB (bzw. 2 GB für Anwendungen) Speicher - hast du überhaupt so viel?

Mein Tipp: Kauf dir nen AMD64-Prozessor, der hat einfach nur geniale Stromspartechniken so dass du ein sehr leises System bauen kannst. Dass das eine 64-Bit-fähige CPU ist, ist mir in dem Fall ziemlich egal. Windows XP 32-Bit ist in jedem Fall keine schlechte Wahl, 64-Bit ist nicht notwendig.

__________________
Yves Goergen
Softwareentwicklung, Fotografie, Webhosting, UNB Components (in Arbeit)
  #4  
Alt 10.08.2005, 22:35
Benutzerbild von Gérome
*wurgelpurgel*
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: Server-Raum im Keller
Beiträge: 243
Zitat:
Zitat von LonelyPixel
Das Konzept ist mit WINE (Windows-Programme unter Linux) vergleichbar.
Glücklicherweise ist es hinsichtlich der Performance nicht so ganz vergleichbar, da die x64-Architektur der CPU eine native Ausführung des Programmcodes erlaubt.
Wer's gerne technisch hat, der findet vielleicht Gefallen an dem folgenden Link:
http://msdn.microsoft.com/library/de...plications.asp.

  #5  
Alt 11.08.2005, 15:35
Benutzerbild von Lian
MCSEboard.de Staff
 
Registriert seit: 05.2004
Beiträge: 237
Momentan lohnt sich ein Win x86_64 System noch nicht wirklich, eher zum testen und ausprobieren.

Die Vorteile sind eher im Serverbereich gegeben.

  #6  
Alt 11.08.2005, 22:02
Benutzerbild von Scotty
Supergockel
 
Registriert seit: 12.2001
Ort: 16816 Neuruppin
Beiträge: 700
Zitat:
Zitat von Gérome
Wer sagt, 64bit nützen nur dem, der mehr als 4 GBytes an RAM benötigt, der weiß nicht, wovon er redet. ;-)
Na na , schön vorsichtig, hast du das gemessen, vieles bildet man sich auch nur ein. Ich kenn da die Systeme, sowohl von AMD und Intel mit x64...

Man muss sich hier mal mehr mit der ganzen Architektur Beschäftigen…

Gesagt sei auch das man dann auch schon mehr als 512 MB haben sollte, die entsprechenden 64Bit Programme verbraten deutlich mehr als die alten 32 Programme.

__________________
Enrico Hahn
Scotty's .NET Projekte: StarTrek Infos X10b, e-hahn Updater 3.20, Easy Desktop Note 1.10
  #7  
Alt 12.08.2005, 08:25
Benutzerbild von Gérome
*wurgelpurgel*
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: Server-Raum im Keller
Beiträge: 243
Zitat:
Zitat von Scotty
Na na , schön vorsichtig, hast du das gemessen, vieles bildet man sich auch nur ein. Ich kenn da die Systeme, sowohl von AMD und Intel mit x64...

Man muss sich hier mal mehr mit der ganzen Architektur Beschäftigen…
Meinst Du die Architektur der CPU samt deren Peripherie (inkl. deren Standard-Speicherausrichtung) oder die von Windows x64? Im Endeffekt bleibst Du sehr vage ... lässt man die Luft aus Deinem obigen Absatz bleibt leider nichts Konkretes übrig. *schulterzuck*


Zitat:
Zitat von Scotty
Gesagt sei auch das man dann auch schon mehr als 512 MB haben sollte, die entsprechenden 64Bit Programme verbraten deutlich mehr als die alten 32 Programme.
Ich muss zugeben, als Entwickler aus einer Ecke zu kommen, bei denen Systeme mit 2 GB an RAM keine Seltenheit sind.

  #8  
Alt 12.08.2005, 09:17
Benutzerbild von Scotty
Supergockel
 
Registriert seit: 12.2001
Ort: 16816 Neuruppin
Beiträge: 700
Zitat:
Zitat von Gérome
Meinst Du die Architektur der CPU samt deren Peripherie (inkl. deren Standard-Speicherausrichtung) oder die von Windows x64? Im Endeffekt bleibst Du sehr vage ... lässt man die Luft aus Deinem obigen Absatz bleibt leider nichts Konkretes übrig. *schulterzuck*.
Ich meine hier eher die Architektur auf der Software ebene und da ist im Moment 64Bit so nötig wie ein Kropf (im Home Bereich bei normalen Anwendungen). Die Einführung war reines Marketing von AMD, die meinten jeder brauche so etwas.

Zitat:
Zitat von Gérome
Ich muss zugeben, als Entwickler aus einer Ecke zu kommen, bei denen Systeme mit 2 GB an RAM keine Seltenheit sind.
Schön, das trifft aber nicht auf die masse der Endanwender zu .

__________________
Enrico Hahn
Scotty's .NET Projekte: StarTrek Infos X10b, e-hahn Updater 3.20, Easy Desktop Note 1.10
  #9  
Alt 12.08.2005, 12:30
Benutzerbild von Gérome
*wurgelpurgel*
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: Server-Raum im Keller
Beiträge: 243
Zitat:
Zitat von Scotty
Ich meine hier eher die Architektur auf der Software ebene und da ist im Moment 64Bit so nötig wie ein Kropf (im Home Bereich bei normalen Anwendungen). Die Einführung war reines Marketing von AMD, die meinten jeder brauche so etwas.
AMD hat ja nur als erste Firma den zivilen Endkunden ins Visier genommen und dabei durch Microsoft und diverse Linux-Distributionen Rückenwind erhalten. Reale CPUs in 64bit-Architektur gab's ja schon länger. Nur hat die AMD-Architektur eben den Vorteil, dass 32bit-Anwendungen noch unterstützt werden - sogar nativ - so dass die Umstellung nicht so weh tut und auch die 32bit-Anwendungen fix laufen und eben nicht wie bei Intel IA64 sehr aufwändig emuliert werden müssen. Dass sie das jetzt vermarkten, würde ich ihnen nicht vorwerfen - das ist ihr Business.

Für die breite Masse der Anwendungen scheinen die 64bit nicht notwendig. Die Kryptographen werden sich freuen und die Datenbank-Freunde ebenso. Zur breiten Masse gehören aber auch die Gamer. Und selbst wenn Du - ebenso wie ich - keiner sein solltest, so ist der Umsatz, der auf diesem Markt gemacht wird, beträchtlich. Aus dem FarCry-Lager kamen spitze Schreie der Entzückung, als eine auf 64bit optimierte Version erschien. Der Bedarf scheint also trotzdem vorhanden zu sein.

Für viele Anwender sind die 64bit vermutlich nicht nötig - aber sie als Kropf zu bezeichnen, halte ich für zu drastisch. Die Zeit der 32bit-Rechner wird langsam aber sicher zuende gehen - berechtigterweise oder auch nicht.

  #10  
Alt 12.08.2005, 13:30
Benutzerbild von Scotty
Supergockel
 
Registriert seit: 12.2001
Ort: 16816 Neuruppin
Beiträge: 700
Der Witz an der Sache ist doch auch, das wir selbst 32 Bit (Echtes) auch erst für die masse seit XP haben, nun versucht man einen 64bit schmackhaft zu machen. Wir haben’s ja auch alle, das wir wieder alles neu Kaufen dürfen…

__________________
Enrico Hahn
Scotty's .NET Projekte: StarTrek Infos X10b, e-hahn Updater 3.20, Easy Desktop Note 1.10
  #11  
Alt 12.08.2005, 16:07
Benutzerbild von LonelyPixel
UNB-Entwickler
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Erlangen
Beiträge: 960
Ich hab heute von nem Linux-x64-User erfahren, dass es noch kein Flash für x64 gibt. Er kann also keine Flash-Animationen auf seinem System anschauen. Ob das auch für Windows gilt, weiß ich nicht.

Andere Frage, wo wir grad kompetente Leute da haben: Kann eine Anwendung unter Windows-x32 bei 64-Bit-CPU deren Vorteile nutzen? Also irgendwas 64-Bittiges ausrechnen? Gibt's da überhaupt Vorteile?

__________________
Yves Goergen
Softwareentwicklung, Fotografie, Webhosting, UNB Components (in Arbeit)
  #12  
Alt 12.08.2005, 16:40
Benutzerbild von Scotty
Supergockel
 
Registriert seit: 12.2001
Ort: 16816 Neuruppin
Beiträge: 700
Zitat:
Zitat von LonelyPixel
Andere Frage, wo wir grad kompetente Leute da haben: Kann eine Anwendung unter Windows-x32 bei 64-Bit-CPU deren Vorteile nutzen? Also irgendwas 64-Bittiges ausrechnen? Gibt's da überhaupt Vorteile?
Nein, unter einem 32Bit OS liegt der 64Bit Befehlssatz völlig brach…

__________________
Enrico Hahn
Scotty's .NET Projekte: StarTrek Infos X10b, e-hahn Updater 3.20, Easy Desktop Note 1.10
  #13  
Alt 12.08.2005, 17:15
Benutzerbild von Gérome
*wurgelpurgel*
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: Server-Raum im Keller
Beiträge: 243
Auch für Windows gibt's noch keinen 64bit-Flashplayer. Und nicht nur den ... ich zum Beispiel war ein Freund der Google-Toolbar - auch keine 64bit-Version.

Aaaaaber: Es gibt ja noch das gute, alte 32bit. Wer also Shell-Erweiterungen wie die Google-Toolbar braucht, der kann sich des 32bit-IE bedienen und findet die gewohnte Komponentenvielfalt vor - darunter auch den Flashplayer. Wer den FireFox nutzt, wird dies im Normalfall auch mit der 32bit-Variante tun und hat ebenfalls seinen gewohnten Flashplayer.


Grüße,
Gérome

  #14  
Alt 14.08.2005, 11:55
Benutzerbild von LonelyPixel
UNB-Entwickler
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Erlangen
Beiträge: 960
Ich kann mir aussuchen, ob der IE mit 32 oder 64 Bits laufen soll?

__________________
Yves Goergen
Softwareentwicklung, Fotografie, Webhosting, UNB Components (in Arbeit)
  #15  
Alt 14.08.2005, 12:43
Benutzerbild von Gérome
*wurgelpurgel*
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: Server-Raum im Keller
Beiträge: 243
Du hast mit Windows XP x64 zwei vollwertige Versionen der Shell und des IE.

Beim IE kannst Du einfach wahlweise die eine oder die andere iexplore.exe starten.

  #16  
Alt 14.08.2005, 17:18
Benutzerbild von Scotty
Supergockel
 
Registriert seit: 12.2001
Ort: 16816 Neuruppin
Beiträge: 700
Ja blieb MS ja auch nix anderes Übrig, weil sonst einfach zu viel nicht gehen würde…

__________________
Enrico Hahn
Scotty's .NET Projekte: StarTrek Infos X10b, e-hahn Updater 3.20, Easy Desktop Note 1.10
Antwort


Stichworte
-

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
phpBB oder SMF? Windwalker Forensoftware 34 21.08.2008 02:03
Anrede: Sie oder Du? Tomek Community Management, Administration und Moderation 27 23.09.2006 16:16
Würde sich ein Wechsel auf wbb2 oder vBulletin wirklich lohnen? Silmarillion Forensoftware 61 01.11.2005 16:13
dynamisch oder statische Seiten/ Blöcke integrieren eBoy Programmierung und Datenbanken 12 09.08.2005 06:21
Verbasteln oder einfach mal laufen lassen Jan Stöver Community Management, Administration und Moderation 3 08.08.2005 04:28






1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24