Zur Boardunity Forenstartseite
  #1  
Alt 07.11.2003, 18:25
B2B-Community-Betreiber
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Bayern
Beiträge: 65

[Pressebericht] Bäuerinnentreff


Hallo,

gestern stand in unserer Lokalzeitung ein Bericht über ein Forum für Bäuerinnnen (www.baeuerinnentreff.de), der, wie ich finde, sehr gut die Vorteile einer Community aufzeigt.

Hier der Artikel:

Zitat:
Der Treff auf dem interaktiven Dorfplatz

Wovon sie nachts träumt, warum sie sich über die Schwiegermutter geärgert hat und dass der Bub den Übertritt auf die Realschule nicht schaffen wird - Dinge, die eine Frau wohl kaum einer flüchtigen Bekannten erzählt. Außer im Internet. Beim Bäuerinnentreff werden Fremde schnell zu Freundinnen.

Mathilde ist stocksauer. Dreimal hat sie das Essen heute Mittag schon aufgewärmt, aber ihre zwei Männer sitzen noch immer nicht am Tisch. Jetzt macht sie ihrem Ärger Luft - sie schreibt ins Forum des Bäuerinnentreffs, wie sehr ihr Unpünktlichkeit zuwider ist. 33 Minuten später bekommt sie eine Antwort von einer Leidensgenossin: "Ich kann dich sehr gut verstehen. Gerade dann, wenn es mal Kurzgebratenes gibt oder ich einen - natürlich nur aus meiner Sicht - wichtigen Termin habe, kommt die Männerbande später", beklagt sich eine Bäuerin mit dem Decknamen Steilufer. Schnell stellt sich heraus: Die beiden Frauen sind nicht die einzigen, die damit so ihre Probleme haben. Nahezu im Fünf-Minuten-Takt folgen weitere Einträge. Drei Tage später meldet sich Mathilde wieder: "Au weija, habe ich doch vorgestern meinen GöGa (Göttergatten, Anm. d. Red.) den Beitrag hier lesen lassen. Waren die doch gestern fünf Minuten vor zwölf da, und ich war noch nicht ganz fertig."

3000 Besucher schauen pro Tag beim Bäuerinnentreff vorbei, 850 Frauen im Alter von 20 bis 65 Jahren sind beim "bt" registriert. Sie kommen überwiegend aus Deutschland, aber auch aus Österreich, Dänemark, Kanada oder sogar Namibia. Eine der besonders "Süchtigen" ist Maria Walch (45). Die Burgkirchenerin hält es kaum einen Tag ohne "bt" aus.

"Da werde ich verstanden"

Während der Ehemann und die Kinder abends fernsehen, sitzt die Mama vorm PC. Was sie so lange im Internet macht? Mal holt sie sich Anregungen, was sie morgen Mittag kochen könnte - "meine 500 Kochbücher sind überflüssig geworden". Mal sucht sie ein schönes Sprücherl für eine Glückwunschkarte. Und manchmal unterhält sie sich einfach nur mit ihren Freundinnen, die sie in den vergangenen zwei Jahren auf dem interaktiven Dorfplatz kennen gelernt hat. Sabine Messerklinger (34) aus Dietersburg im Landkreis Rottal-Inn ist übers Forum darauf gekommen, ihre Rinder homöopathisch zu behandeln. "Es ist viel wert, wenn man bei Kollegen jederzeit nachfragen und sich Tipps holen kann." Wie es Bauern in anderen Ecken Deutschlands geht, findet die gelernte Speditionskauffrau auch interessant. "Wenn es diesen Sommer irgendwo in der Bundesrepublik geregnet hat, wussten wir es mit Sicherheit als Erste."

"Das ist eine unwahrscheinlich tolle Gemeinschaft", schwärmt Maria Walch. "Da werde ich verstanden." Weil sich die Frauen verstanden fühlen, sprechen sie offen über ihre Sorgen und Nöte. Das sind zum Beispiel Streitereien mit den Schwiegereltern und schulische Probleme der Kinder. "Wenn ich auf dem Dorf jemandem aus meinem Privatleben erzähle, weiß es bestimmt bald jeder", erklärt Brigitte Hadersdorfer aus Bruckberg im Landkreis Landshut das Phänomen. Die räumliche Distanz zu den Frauen im Internet macht es vielen leichter, ungezwungen über sich, die Familie und etwaige Probleme im Betrieb zu reden. Zwei weitere Schutzmechanismen sind im "bt" eingebaut: Wer ins Forum schreibt, muss seinen vollen Namen nicht angeben. Und in der so genannten "Mailingliste" sind die Aufnahmekriterien ohnehin sehr streng. Dort gilt: Zutritt nur für Bäuerinnen. Wer in diesen Kreis aufgenommen werden möchte, muss ein Formular mit Name und Anschrift ausfüllen. Bevor sie einen Zugang erhält, werden die Angaben der Bewerberin überprüft.

170 Bäuerinnen sind es mittlerweile, die sich über die Mailingliste oft täglich schreiben. Wer eine E-Mail verschickt, sendet sie automatisch an alle 169 Frauen, von denen jede den Namen der anderen kennt. Die Briefwechsel sind streng geheim. "Da geht es oft um sehr persönliche Dinge", erklärt Reserl Fisch. Zum Beispiel? "Generationskonflikte kommen oft zur Sprache. Oder Fragen zu speziellen Klauseln im Übergabevertrag." Vor kurzem habe eine Bäuerin ihren Freundinnen ein E-Mail mit dem ersten Foto ihres neu geborenen Enkelkindes geschickt.

"Nicht dass der Eindruck entsteht, wir würden nur jammern. Wenn es jemandem schlecht geht, spenden wir Trost. Wenn jemand ein Erfolgserlebnis auf dem Betrieb hatte, teilen wir die Freude", sagt Reserl Fisch. Die 33-Jährige aus Thyrnau im Landkreis Passau hat den Bäuerinnentreff vor zwei Jahren gegründet. "Ich hätte nie gedacht, dass das Ganze solche Ausmaße annimmt", gibt die gelernte Bankkauffrau zu, die sich ihr Computerwissen hauptsächlich selbst angeeignet hat. Schnell war ihr klar, dass sie Mailingliste und Homepage nicht allein schaffen kann. Die Bäuerin und Mutter von zwei Kindern holte sich weitere ehrenamtliche Helferinnen ins Boot. Zu zehnt managen die Frauen nun den "bt". Während Reserl Fisch ständig auf der Suche nach Themen ist, mit denen sie im Forum Diskussionen anregen kann, kümmert sich Lucia Heigl aus Miltach bei Cham um alle technischen Fragen. Sie und eine Bäuerin aus der Nähe von Hamburg bilden das Webmaster-Team.

Reserl Fisch sprüht auch zwei Jahre nach der Gründung des Bäuerinnentreffs noch vor Ideen: Nächstes Jahr will sie "irgendwo in der Mitte von Deutschland" ein Wohlfühlwochenende organisieren - eine gute Gelegenheit, sich persönlich kennen zu lernen. Oder wieder zu sehen - denn viele Bäuerinnen haben sich schon gegenseitig besucht. "Und auf der 2. Geburtstagsfeier vor ein paar Wochen in Ostfriesland sind die Frauen auch von überall her gekommen", erinnert sich die Thyrnauerin.

Außerdem soll der Bäuerinnentreff mehrsprachig werden - "naja, zumindest die Willkommens-Seite". Um auch andere Länder auf den Geschmack zu bringen, einen Bäuerinnentreff einzurichten, wird die Startseite in Kürze auf Englisch, Dänisch, Französisch, Finnisch und Italienisch übersetzt.

Heiratsanzeigen haben beim "bt" nichts verloren

Eine Kontaktbörse für Bäuerinnen und Bauern, die noch auf Partnersuche sind, gibt es nicht. "Wollen wir auch nicht einrichten. Das wäre ein Fulltime-Job, und dazu fehlt uns einfach die Zeit", sagt Reserl Fisch, die schon jetzt ihre gesamte Freizeit in den "bt" investiert. "Aber es haben schon ab und zu Männer übers Schwarze Brett im Forum Bäuerinnen gesucht." Dass sich ab und zu auch Männer in den Bäuerinnentreff "verirren", dagegen hat sie nichts. Nur dass sie sich über die Frauen lustig machen, wie es schon vorgekommen ist, wird nicht geduldet. Solche Einträge werden sofort gelöscht. Wie wär's eigentlich mit einem Bauerntreff nur für den Mann? "Das ist keine gute Idee", findet Reserl Fisch. "Worüber sollten sich Männer schon unterhalten? Die haben doch angeblich nie Probleme."

Infos:
Der Bäuerinnentreff im Internet: www.baeuerinnentreff.de.
Passauer Neue Presse vom 6.11.2003
Autor: Bettina Ketterl
  #2  
Alt 07.11.2003, 19:30
Benutzerbild von andelal
Auf der Suche ...
 
Registriert seit: 01.2003
Ort: Wien
Beiträge: 155
Ich finde die Idee, spezialisierte Communities aufzubauen, Spitze. Und dass Nachfrage da ist, merkt man, wenn man in das Forum von http://www.baeuerinnentreff.de/ schaut.

Alex

  #3  
Alt 07.11.2003, 19:35
Mitglied
 
Registriert seit: 06.2003
Beiträge: 507
Zitat:
Original geschrieben von andelal
Ich finde die Idee, spezialisierte Communities aufzubauen, Spitze. Und dass Nachfrage da ist, merkt man, wenn man in das Forum von http://www.baeuerinnentreff.de/ schaut.

Alex
Mitglieder: 905 - Boxen: 2090 Beiträge: 38162

ja...

Antwort


Stichworte
-

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Gehe zu






1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24