Zur Boardunity Forenstartseite
  #1  
Alt 26.06.2004, 17:32
Mitglied
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Leipzig
Beiträge: 11

zur beitragslöschung verpflichtet?


hallo auch

folgendes Problem. Bei uns im Forum (www.postpla.net) tickt ein User im moment etwas aus... nachdem er aus einen Thread gebannt wurde kommt nun die trotzreaktion: Er möchte das sein Account mit allen persönlichen angaben aus unserem Forum gelöscht wird - inklusive aller von ihm geschriebenen Beiträge. Damit würden natürlich einige Diskusisonen komplett "zerstückelt" und unbrauchbar, also hab ich ein paar fragen dazu

- bin ich zu einer Löschung aller Beiträge verpflichtet?
- Wäre ich auch zu einer löschung verpflichtet wenn ich den Namen des Users auf "gelöschter User" setze (also keine verbindung zu dem User mehr besteht), den User dann lösche und alle Beiträge unter dem namen "gelöschter User" im Gast-status erhalten bleiben?
- WENN ich verpflichtet bin alle Beiträge zu löschen aber nicht in kauf nehmen möchte das die Diskussionen komplett unbracuhbar sind - darf ich dann sämtliche Beiträge des betroffenen users editieren mit Infotext? Also zum Beispiel "der Beitrag wurde auf Wunsch des Users aus unserem System entfernt - eventuelle Nachfolgepostings sind ohne Bezug zu betrachten" oder sowas in der richtung

...eine einigung mit dem User scheint ausgeschlossen - sogar letzte von mir genannte Varaiante lehnt er ab, und ich wüprde jetzt halt gerne wissen was ich gesetzlich mindestens machen MUSS

grüssels
Anarchnophobia

http://www.postpla.net
  #2  
Alt 26.06.2004, 17:49
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.183
Bei dem Thema scheiden sich die Geister ...

Wenn du den Usernamen auf Gast setzt sowie sein Profil löscht, gehst du meiner Meinung nach den rechten Weg.

Der Benutzer hat zwar eine Art von Urheberrecht auf seine verfassten Beiträge ... allerdings legt er dieses durch eine Veröffentlichung in einem Boardsystem teilweise ab. Eine Löschung der Beiträge kann der Benutzer normalerweise nicht verlangen.

Ich gebe dir mal ein Beispiel, dass so erst kürzlich im gEb stattgefunden hat. Als erstes zitiere ich die Forderung des Mitglieds ... als zweites kommt die Antwort vom Admininistrator:

Zitat:
Auf Wunsch des Urhebers wird hier kein Originalzitat mehr stehen. Grob zusammengefasst, hat der Benutzer von der Boardadministration die Löschung aller Beiträge seiner selbst mit Fristnennung gefordert.
.................................................. .................................................. ......

Zitat:
xxx, ich finde deinen schritt sehr bedauerlich.

bezüglich deiner forderungen muss ich dich enttäuschen. die gerichte entscheiden nicht ganz so praxisfremd, wie du dir das hier vorstellst. es werden stets die interessen der beteiligten abgewogen. unser interesse ist die aufrechterhaltung des boardbetriebs, welches durch ein entfernen von bereits veröffentlichten und auf unbestimmte zeit zur nutzung freigegebenen texte (auf die du natürlich weiterhin urheberrechte hast und dies auch mit bestätigung der nutzungsbestimmung anerkannt hast) stark beeinträchtigt wird.

von der technischen seite betrachtet stellt eine entfernung der beiträge mittels datenbankeingriff ein erheblicher eingriff in die funktionalität des gesamten forensystems dar und die konsistenz der restlichen datensätze wird dadurch beschädigt. unsere forensoftware erlaubt es moderatoren und administratoren nicht, alle beiträge eines users aus dem system zu entfernen.

niemand wird von mir verlangen, dass ich deine beiträge von hand unkenntlich machen oder die texte entfernen muss. denn nicht ich habe diese geschrieben, sondern du als verfasser und zwar ohne ausdrückliche aufforderung durch die betreiber. mit anderen worten, niemand hat dich darum gebeten, hier texte einzustellen, damit wir sie wieder entfernen.

ich erkläre mich deshalb bereit, dir die gelegenheit zu geben, die inhalte deiner eigenen beiträge in abänderung der benutzungsbestimmungen selbst zu entfernen. wenn du damit einverstanden bist, teile mir das bitte mit, damit ich dir die entsprechenden berechtigungen geben kann.

//nachtrag: damit du eine ungefähre vorstellung davon hast: es befinden sich 954 texte in der datenbank, die mit deinem userprofil verknüpft sind. lt. benutzungsbestimmungen haben wir keine urheberlichen rechte an beiträgen unserer mitglieder. man kann uns diese also nicht entziehen.

ich hatte vergessen, bezug auf die profillöschung zu nehmen. der link im beitrag von anno führt zu einem statement zu diesem thema. es entspricht der aktuellen rechtsprechung. wir sind verpflichtet, deine persönlichen daten (profildaten) restlos aus dem system zu entfernen, wenn du dies ausdrücklich wünschst. ein entsprechender antrag wird mittels knopfdruck im profil ausgelöst, mit dem du unter dem nick "xxx" gleichzeitig unsere benutzungsbestimmungen ablehnst und keinen zutritt mehr zum forensystem erhältst.

die löschung der profildaten beinhaltet auch die löschung der verknüpfung von dir verfasster beiträge. sie sind anschliessend zu "anonymisieren". mit der loslösung deines profiles von diesen texten, verlierst du automatisch jedes recht an diesen beiträgen, weil dann niemand mehr nachweisen kann, dass diese auch tatsächlich von dir stammen.

da ich schon jetzt erkenne, dass dein anliegen ein ganz anderes ist, bleibt dir nur der weg, die beiträge selbst vor dem löschen deines profiles zu anonymisieren oder die inhalte zu entfernen. das ist zwar unschön, aber immernoch besser, als alle antworten anderer benutzer ebenfalls zu löschen. dazu bin ich gar nicht berechtigt und auch du nicht. gegebenenfalls könntest du die betreffenden mitglieder kontaktieren und mir ihr einverständnis vorlegen für eine löschung auch ihrer beiträge. dann könnten wir das verfahren geringfügig abkürzen.
Zusammenfassung:

Profillöschung sowie Anonymisierung der Beiträge (Gast / gelöschter User / bla) ist "forderbar" ... ansonsten kann man einem Boardbetreiber nicht das Recht am eigenen Beitrag entziehen, da der Boardbetreiber ein solches Recht garnicht besitzt. Durch das - meiner Meinung nach - sehr geschickte Angebot des Administrators, dass User XXX die Beiträge gerne selbst löschen kann (entsprechende Rechte gesetzt) sollte eigentlich alles gesagt sein.

Der Benutzer XXX ist diesem Angebot übrigens nicht gefolgt und hat seine Profillöschung bestätigt.

Weiter oben im Zitat vom Admin wird druch einen von "Anno" verlinkten Beitrag und aktuelle Rechtssprechung gesprochen ... dies ist sicher auch erwähnenswert:

Zitat:
ich habe heute eine pn mit einem weitergeleiteten text ohne autor bekommen.

zitat: "Ich hoffe ihr habt die Kenntlichmachung der Posts rechtlich abcheckt. Das sieht imho grad nicht wirklich gut aus, vorallem weil Leute dabei sind, die sich mit Absicht und zwecks Unkenntlichmachung der Posts geloescht haben/haben lassen und Leute die, die tollen Nutzungsbestimmungen nicht anerkannt haben. AA hat gesagt, das trotz Loeschung jedes Post einer UserID und einem Nick zuordenbar sind... dies ist nicht Sinn und Zweck einer Loeschung und kommt auch in keinem Fall dem Anliegen des Users nahe. Es gibt einige Leute, die ihm wirklich gern eins auswischen taeten. "

für die leute, die mir "wirklich gern eins auswischen taeten" und auch für die, die meine aussagen hier verdrehen oder nicht richtig gelesen haben, folgende stellungnahme dazu:

soweit ich weiss, regelt das Telekommunikationsgesetz (TKG), wie mit benutzerdaten umzugehen ist. die betreiber des boards geben keinerlei auskünfte über userdaten heraus. die einzige ausnahme davon wäre ein richterlicher beschluss. dies ist bisher noch nicht geschehen.

user, die hier registrierte mitglieder sind, haben ein sogenanntes userprofil, welches in der datenbank abrufbar ist. dabei werden von uns keinerlei daten gespeichert, die nicht für einen reibungslosen ablauf unseres "dienstes" benötigt werden. wir speichern keine referers, keine ip-adressen in diesem profil. für einige features oder grundfunktionen des boards, werden auch daten gespeichert, wie letzter besuch im board (nicht aber was gelesen wurde). nicht öffentliche texte, wie zb. "private nachrichten", können weder vom betreiber, noch von anderen nicht autorisierten usern eingesehen werden. die dafür benötigten zugangspasswörter werden bei uns nicht gespeichert.

daten, die ein user veröffentlicht hat, zb. durch einen öffentlichen beitrag im forum, unterliegen nicht dem o.g. gesetz. die betreiber sind lediglich per gesetz verpflichtet, die userdaten nach beendigung der inanspruchnahme des dienstes unverzüglich zu löschen oder aber mindestens zu "anonymisieren". daran halten wir uns. darüberhinaus werden die vom userprofil losgelösten serverlogs nur 7 tage aufbewahrt. nur in diesen logs sind zugriffe auf den server mit der entsprechenden ip-adresse gespeichert.

bei den löschaktionen, die hier in den vergangenen tagen stattfanden, wurden diese userprofile vollständig gelöscht, da die user unseren dienst nicht mehr in anspruch genommen haben und wir einseitig von uns aus das angebot zurückgezogen haben. übrig geblieben sind anonyme nicknames, die zu keinem profil zuzuordnen sind, da es kein profil mehr gibt. das gleiche betrifft auch alle anonymen beiträge, die durch löschungen von profilen entstanden sind. die zugehörigen nicknames entstammen einem backup, welches zum reibungslosen ablauf unseres "dienstes" erforderlich ist. durch einen fehler im software-design wurden beim löschen der profile auch alle namen aus den beiträgen entfernt. dieser fehler wurde nun nachträglich korrigiert. namen in beiträgen, denen kein profil zugeordnet ist (link zu einem userprofil), lassen sich nicht mehr rekonstruieren, es sei denn, es ist der ausdrückliche wunsch eines users, der uns glaubhaft versichern kann, dass er der autor dieser früheren anonymen beiträge ist, dass diese seinem neuen profil nachträglich zugeordnet werden sollen oder dürfen. ohne ausdrückliche aufforderung des betreffenden users werden wir dies nicht tun.

sollte ein user ein berechtigtes interesse haben, dass nicknamen, die nicht an eine real existierene person verknüpft sind, aus öffentlichen beiträgen entfernt werden sollen, dann sind wir dazu nicht verpflichtet und werden dies in zukunft auch nicht mehr durchführen. beiträge, die strafrechtlich relevante inhalte hatten, wurden von uns ohnehin vollständig aus dem system entfernt. es existieren davon auch keine backups.

  #3  
Alt 26.06.2004, 18:02
Benutzerbild von Sebi
Mitglied
 
Registriert seit: 09.2002
Ort: Hannover
Beiträge: 74
he anarch, na wieder ärger auf dem planeten?

lies dir dich am besten diese seite mal durch.
http://www.vbulletin-germany.com/for...ghlight=anwalt
euer guter ex admin kennt sich da sehr gut aus, und legt die fakten genau auf den tisch!

ps: kick mal sweet angelzz

  #4  
Alt 26.06.2004, 18:03
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.183
Dieser "Doppelbeitrag" entsteht einzig und allein, damit sich die hierin enthaltene Information vom längeren Text meiner ersten Antwort abhebt. Dies bitte ich zu entschuldigen.


Also:

Das was ich eben gerade gepostet habe, wurde zum größten Teil vom Administrator des german elite boards verfasst und entspringt nicht meiner Feder. Da der Administrator des gEb allerdings relativ bewandert ist, und seine Aussagen bisher jeder Anschuldigung in dieser Hinsicht stand gehalten haben, denke ich, dass sie relativ gut passen. Die Nutzungsbestimmungen des gEb wurden - meines Wissens nach - mit einem Anwalt zusammen ausgearbeitet.

Ich möchte hier jedoch betonen, dass weder ich, noch der Administrator des gEb Anwälte sind und dass das obige Posting keinerlei Rechtsberatung darstellt.

Wenn weiterhin Zweifel bestehen, bzw. der Benutzer entsprechend rechtlichen Beistand aufsucht, rate ich dringend, einen Anwalt zu konsultieren. Nur so kannst du wirklich auf der sicheren Seite sein.

  #5  
Alt 26.06.2004, 18:13
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.183
Zitat:
und legt die fakten genau auf den tisch
Ich behaupte, dass dies eine Behauptung ist ... und mit sowas wäre ich bei diesen Themen vorsichtig

Er schreibt z.B. dass ein Admin nicht einmal dazu verpflichtet ist, die Löschung des Benutzers zu tätigen bzw. sein Profil zu löschen ... er geht sogar soweit, dass er dort dieses hier schreibt:

Zitat:
solange der Account da nur vor sich hin oxidiert, bist du der Willkür des Admins wohl ausgeliefert
Da hätte ich gerne mit dem Verfasser mal einen Rechtsstreit drüber

  #6  
Alt 26.06.2004, 18:30
Benutzerbild von Sebi
Mitglied
 
Registriert seit: 09.2002
Ort: Hannover
Beiträge: 74
Zitat:
Zitat von Jannefant
Wenn weiterhin Zweifel bestehen, bzw. der Benutzer entsprechend rechtlichen Beistand aufsucht, rate ich dringend, einen Anwalt zu konsultieren. Nur so kannst du wirklich auf der sicheren Seite sein.
aber nur wenn man einen rechtsschutz hat denn sonst wird es leicht teuer.
ansonsten mal bei herrn gravenreuth nachfragen. er ist wohl der einzige anwalt der sofort weiss was zählt und was nicht.

  #7  
Alt 26.06.2004, 18:40
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.183
Ein so großes Forum wie das von Anarchnophobia sollte man auch eher nicht ohne Rechtschutzversicherung betreiben ...

Und schnell teuer ist relativ - ich behaupte, dass ein Anwalt der sich auf Internetrecht und Onlinemarketing spezialisiert nennt, eine Frage wie:

"Muss ich in meinem Boardsystem der bitte eines Mitglieds um Löschung seines Profils und Anonymisierung seines Benutzernames Rechnung tragen?"

... aus dem Stehgreif beantworten können sollte. Dafür sollte er keine 40 Stunden Einlesezeit benötigen ... (Zitat aus dem vBg Thread)

Wenn ein Anwalt diese doch benötigt, dann suche ich mir doch lieber gleich einen anderen *lach*

Anarchnophobia hat mit der Löschung eines Profils oder Benutzernames ja auch eher kein Problem denke ich ... ist ja fix gemacht ... die Beiträge zu löschen, darauf hat der Benutzer wohl kein Recht ... in dem vBg Thread geht man darauf ja auch garnicht ein. Dort geht es einzig und allein um die Löschung und Anonymisierung von Profil und Benutzernamen ... warum sollte man sich gegen eine solche Forderung wehren? Inaktive Karteileichen die sich evtl. noch über Newsletter (zu Recht) beschweren braucht eh niemand.

Der Benutzer von Anarchnophobia fordert ja unter anderem auch die Löschung seiner Beiträge ... und da würde ich ihm die Argumente vom gEb Admin um die Ohren hauen ... was dann folgt bleibt abzuwarten. Ich tippe 5€ auf "nichts".

  #8  
Alt 26.06.2004, 21:22
Benutzerbild von Sebi
Mitglied
 
Registriert seit: 09.2002
Ort: Hannover
Beiträge: 74
aa mag echt fähig sein. aber irgendwie ist er auch nur ein mensch. und dann muss man ihn nicht in jeden post erwähnen.
auch er weiss nicht alles!

wenn du dir so sicher bist, dann beauftrage mal einen anwalt

  #9  
Alt 27.06.2004, 00:19
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.183
Wo erwähne ich denn aa in jedem Post? Ich habe lediglich geschrieben, dass auch er natürlich nichts als Allwissende Rechtsinstanz gesehen werden sollte.

So wenig wie du, der gute ex admin, der die fakten auf den tisch legt, aa, ich oder jeder Andere, der sich nicht zu 100% sicher sein kann. Auch das habe ich oben geschrieben.

Die Wette würde ich halten ... allerdings schwinge ich nicht mit Argumenten, die keine sind ... und soweit bist du mittlerweile. Da lohnt eine Antwort eigentlich schon garnicht mehr ... ist nicht bös gemeint ... aber in deiner letzten Antwort steckt nichts weiter als Fehlargumentation und Unwahrheit ... denn:

Ich erwähne aa nicht in jedem Beitrag ...
Ich habe nie behauptet, dass er alles weiss ... lediglich darauf hingewiesen, dass er und sein Team schon öfter dieses Problem hatten und dadurch ihre entsprechenden Erfahrungen gesammelt haben.
Warum soll ich einen Anwalt beauftragen? Ich habe auch nie geschrieben, dass ich mir sicher bin - wenn doch, dann überzeuge mich und nenne wo?!

Ganz im Gegenteil Sebi ... wenn ich mich nun auf das entsprechende Argumentationsniveau herunter lassen würde, dann könnte ich den Spies ganz, ganz einfach herumdrehen.

Schlagworte "Ich bin mir sicher" und "weiss alles"
Zitat:
guter ex admin ... und legt die fakten genau auf den tisch!
Eine solche Argumentation habe ich im Gegensatz zu dir niemals gebraucht ... wenn ich z.B. der Fragesteller wäre und du die einzige Person wärst, die mir diese erste Antwort deinerseits gegeben hätte, dann würd ich den verlinkten Artikel auf vBg als "gegeben" ansehen ... und genau vor diesem warnt der gute ex admin ... der die fakten auf den tisch legt:

Zitat:
eure zitierten Fundgruben nützen da herzlich wenig, egal wer das nun mit welchem Paragraphen belegt. Außerdem würd ich nich von Leuten wie Prof. Sowieso oder Dr. Bla etwas reinkopieren und sagen so das stimmt jetzt..

vlt bezog sich deren Aussage nicht auf genau diese Sachlage und am Ende heisst ja der hat das so und so gesagt, dass es richtig sei...
Im Gegensatz zu dir, erwähne ich, dass meine zitierte Fundgrube aus dem gEb nicht zwingend als recht gegeben angesehen werden muss. Ich behaupte nicht, dass es Fakten sind, die ich da auf den Tisch lege.

Nein - genau das, wovor der Autor bei vBg warnt, setzt du hier in die Tat um ... und das ist schlichtweg gefährliches Halbwissen was man vermitteln kann. Nichts anderes ... und wenn dann mal jemand leichtgläubiges daher kommt, der setzt das so um und wenn es dann doch zum Rechtsstreit kommen sollte, hört man in Deutschland viel zu oft "Aber die haben doch gesagt..." - deswegen - und einzig und allein deswegen - verweise ich bei Unstimmigkeiten auf einen Anwalt. Völlig ab von Tagessätzen, Anwaltskosten und Advocard ... das sind auch keine Argumente ... wenn jemand keine entsprechend ausgelegte Rechtsschutzversicherun vorweisen kann, dann ist das Schicksal ... selbst Schuld ... aus Fehlern lernt man. Wobei wir ja nicht wissen, ob er eine hat ... ob er diese überhaupt braucht ... ob sie ihm was nützen würde. Hat ja mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun.


Mein Fazit:

Anarchnophobia mach am besten das, was du selbst für richtig hälst ... nehme die Profillöschung sowie Anonymisierung vor und versuche dem betroffenen Nutzer geschickt (ob mit den Worten von aa, eigenen Worten, oder dem verfassten Text eines Anwalts) zu erklären, warum du nicht gewillt bist die Beiträge zu löschen. Mache ihm ggf. das Angebot, alle seine Beiträge selbst zu löschen ... die Arbeit will er sich sicher nicht aufhalsen.


Sebi, diese Antwort ... ja eigentlich die ganze Diskussion über das Thema, die wir ja bereits in deinem "Projekt verkaufen" Beitrag hatten, macht mich müde ... zumindest mit deiner Person.

Das mag nun hart klingen ... allerdings wirfst du mir zu sehr mit Steinen im berühmten Glashaus, und schreibst Unwahrheiten und Scheinargumente nieder, wenn dir die wirklichen Argumente auszugehen scheinen. Da helfen auch die schönsten Smilies nichts mehr.

Wir hatten jetzt das Gehalt von Anwälten, Gott Gravenreuth persönlich und schlussendlich die Behauptung, ich würde aa in jedem Beitrag erwähnen und als allwissend bezeichnen.

Ob ich mir diese Themenfremden und unbewahrheiteten Einwürfe eigentlich weiter beachten sollte ... auch in dieser Antwort schon ... bezweifle ich mittlerweile wirklich arg stark.

Auf jeden Fall hast du in mir einen Diskussionspartner gefunden, der sich von sowas nicht "einnullen" lässt ... hast du evtl. gemerkt ... und so hart das nun evtl. klingen mag ... aber egal was kommen wird ... ich steck dich in die Tasche.

In diesem Sinne bin ich gespannt, wo du nun anpackst um den Spies zu drehen - freu mich drauf ... aber versuche mal, auf Unwahrheiten, Themenfremde Inhalte sowie auf Antworten zu verzichten, die mit diesem Posting rein garnichts zu tun haben. Du musst andere Argumente evtl. mal entkräften anstatt immer den Versuch zu unternehmen, neue Argumente auf das Spielfeld zu bringen. Nur so kann eine vernünftige Diskussion klappen.

Weiter oben habe ich bereits den faktenschleudernden, guten ex-admin zitiert und wiederhole einen Teil davon hier noch einmal:

Zitat:
vlt bezog sich deren Aussage nicht auf genau diese Sachlage und am Ende heisst ja der hat das so und so gesagt, dass es richtig sei...
Der Aufmerksame Leser merkt hier schon, dass du genau diese Textpassage - zumindest in diesem Thema - nicht beherzigst. Hier geht es um das Löschen von allen verfassten Beiträgen eines Users X. In dem Beitrag, den du als Tipp mit auf den Weg gibst, geht es um das Löschen von Profil und Anonymisierung von Benutzernamen. Das hatte ich auch bereits weiter oben erwähnt ... aber auch darauf bist du in keinster Weise eingegangen. Sprich - die beiden Fälle, hier sowie auf vBg haben nicht im geringsten den gleichen Inhalt.

Denke mal ein wenig drüber nach.

  #10  
Alt 27.06.2004, 10:43
Benutzerbild von Gérome
*wurgelpurgel*
 
Registriert seit: 08.2003
Ort: Server-Raum im Keller
Beiträge: 243
Hallo,


Zitat:
Zitat von Anarchnophobia
- bin ich zu einer Löschung aller Beiträge verpflichtet?
kann sein - auch hier ist die Rechtssprechung nicht eindeutig. Die Frage nach dem Widerrufsrecht für eigene Beiträge ist nicht ganz einfach. Für allgemeinen Smalltalk wird ein Anwender praktisch keine Möglichkeit haben, eine Löschung zu erzwingen - sobald technische Lösungen oder ernsthaft schützenswerte Inhalte im Spiel sind, fängt das Blatt an, sich zu wenden und erkann kann versuchen, das o.g. Urheberrecht als Argumentation zu nutzen. Was genau "ernsthaft schützenswerte Inhalte" sind, ist natürlich die nächste Frage. Unser Anwalt hatte uns geraten, unter Anderem einen Passus zur zeitlich uneingeschränkten Nutzung der eingestellten Inhalte in die Nutzungsbedingungen aufzunehmen, um diesen Streitigkeiten zu entgehen. Ein Selbstgänger ist das Thema leider noch nicht.


Zitat:
Zitat von Anarchnophobia
Wäre ich auch zu einer löschung verpflichtet wenn ich den Namen des Users auf "gelöschter User" setze (also keine verbindung zu dem User mehr besteht), den User dann lösche und alle Beiträge unter dem namen "gelöschter User" im Gast-status erhalten bleiben?
Damit spricht Du die Trennung zwichen den personenbezogenen Daten und den eingestellten Inhalten an. Sollte er tatsächlich das Urheberrecht als Argument anführen können, dann spielt es keine Rolle, ob neben seinen Beiträgen sein ehemaliger Benutzername oder das Wort "Gast" auftaucht.


Zitat:
Zitat von Anarchnophobia
WENN ich verpflichtet bin alle Beiträge zu löschen aber nicht in kauf nehmen möchte das die Diskussionen komplett unbracuhbar sind - darf ich dann sämtliche Beiträge des betroffenen users editieren mit Infotext? Also zum Beispiel "der Beitrag wurde auf Wunsch des Users aus unserem System entfernt - eventuelle Nachfolgepostings sind ohne Bezug zu betrachten" oder sowas in der richtung
Klar. Wenn Du seine Inhalte entfernst und dann einen eigenen Hinweis einsetzt, dann mag ihm dies vielleicht nicht genehm sein, aber er kann nichts dagegen unternehmen.


Im Endeffekt würde ich seine Beiträge löschen. Sollte es Deinem Gegenüber tatsächlich um das Prinzip gehen, dann ist es nicht ausgeschlossen, dass er sich einen mehr oder eher weniger seriösen Anwalt sucht, der sich dieser - eigentlich lächerlichen - Sache annimmt. Selbst wenn Du am Ende gewinnen solltest, hat Dich diese Angelegenheit unter Umständen mehr Zeit & Nerven gekostet, als die Beiträge und die Diskussionen vielleicht wert sind.


Grüße,
Gérome

  #11  
Alt 27.06.2004, 13:13
Mitglied
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Leipzig
Beiträge: 11
so, erstmal dankeschön für eure zahlreichen und kompetenten Antworten

ich habe ihm nun erstmal eine etwas angepasste Mail geschickt wie der in seiner ersten Antwort gepostet hat... fand die Inhalte davon eigentlich recht "überzeugend" - auch wenn es vielleicht nicht sooo den rechtlichen bestand hat. Unsere Nutzungsbedingungen werde ich auf jedenfall auch mal diesbezüglich überarbeiten... um in zukunft auf der richtigen/rechtlichen Seite zu stehen. Bisher habe ich noch keine Antwort auf meine Mail von dem User erhalten - aber ich denke mal das von seiner Seite aus genausowenig Interesse daran besteht sich den kosten eines rechtsstreits auszusetzen... eine rechtsschutzversicherung haben wir zwar auch (noch) nicht, aber soweit ich aus anderen foren erlesen habe ist eine Absicherung gegen urherberrechtsverletzungen in einer normalen rechtsschutzversicherung gar nicht bestandteil, also wird sich der user das auch sparen und wenn es ihm so wichtig ist seine beiträge halt per Hand löschen...

nungut, vielen dank für die Infos

@jannefant: nich soviel energie an sebi verschwenden... der springt irgendwie überall rum und lobt (unseren) guten ex-admin in den Himmel - frage mich echt wie er es schafft sämtliche deutsche foren zu überwachen, wenn ich schon alleine mim PP probleme habe *g*

nungut, danke nochmal (hach, ich übertreibe mal wieder *g*). Man liest sich gewiss wieder - und bringt forenscout wieder online!

  #12  
Alt 27.06.2004, 13:17
Benutzerbild von Sebi
Mitglied
 
Registriert seit: 09.2002
Ort: Hannover
Beiträge: 74
Zitat:
Zitat von Anarchnophobia

@jannefant: nich soviel energie an sebi verschwenden... der springt irgendwie überall rum und lobt (unseren) guten ex-admin in den Himmel - frage mich echt wie er es schafft sämtliche deutsche foren zu überwachen, wenn ich schon alleine mim PP probleme habe *g*
da war dein laden auch noch sauber

  #13  
Alt 27.06.2004, 16:57
Mitglied
 
Registriert seit: 06.2004
Ort: Leipzig
Beiträge: 11
lol

ja, und komischerweise war er unsauber, als Psyc gegangen ist... mit sämtlichen offenen türchen, die natürlich nur für seinen Useraccount greifen (sprich: er hatte immernoch zugriff auf sämtliche funktionen und die Adminoberfläche, auf die er und seine gemahlin eigentlich gar keinen zugriff mehr haben sollten)

auch nicht die feine englische Art seine Arbeit zu beenden, oder?

...aber das gehört ja auch gar nicht hier her...

  #14  
Alt 06.07.2004, 14:07
Benutzerbild von psyc
böse™
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 1
wie ich es liebe kalten Kaffee aufzukochen...

zu meinen Aussagen auf vBGermany werde ich hier bestimmt keinen Rechtsstreit führen

Wenn man mit den persönlichen Daten eines Users nichts illegales macht, gibt es auch keine Grundlage für einen User sich zu beschweren, meiner Ansicht nach. Ich habe mich auch auf vielen Foren registriert, wo ich jetzt nichtmehr aktiv bin und da muss man mich nicht löschen nur weil ich nichtmehr lese, oder ich das Forum nicht mehr mag..

zu den Nutzungsbedingungen:

die helfen dir eigentlich auch nicht viel weiter Anarchnophobia

es geht ja nicht nur um die Userdaten

z.b hätten sandman und die heutigen User keine Rechtsberatung in deinem Rechtsforum geben dürfen, er war zu damaliger Zeit ja auch nur Jurastudent.
Wenn dann heute nur über google irgendwelche Infos da gepostet werden die zu dem jeweiligen Sachverhalt passen sollen, kümmerts dich oder deine Moderatoren bestimmt nicht woher die kommen oder? Wenn da mal ein Rechtsanwalt Dr. iur XY drüber stolpert, was meinst du wohl wie der sich in den Hintern beisst das dort jmd kostenlose Rechtsberatung gibt, jmd der noch nichtmal dafür qualifiziert ist..

anderes Beispiel:

Für euer LSZ Forum gibts keine richtige Altersbeschränkung oder? bei der Registrierung wird man jedenfalls nicht nach dem Alter gefragt. Also kann rein theoretisch ein/e 10 Jährige/r sich mal eben registrieren und dort munter die Lieblingsstellungstipps der PP'ler nachlesen ja? und dort laufen ja dann auch bestimmt mal Gestalten rum die da nicht wirklich was schreiben sollten, was man zwar durch moderieren der Beiträge erreicht aber im ersten moment stehts ja doch dann da..

Wenn das dann die Eltern mitbekommen und das Eltern sind die total gegen solche Themen sind, was machen die dann wohl?

in diesen Bereichen nützt dir die Nutzungsbedingungen auch nichts

denn der PP ist ja mittlerweile so groß das selbst du und deine Moderatoren keine Beiträge von 2000/2001 beispielsweise überschauen könnt oder?
und weil Anwälte das auch nicht auf anhieb können, wurden andere große Foren geschlossen und in einer offline Version auseinander gepflückt. Aber eine solche Initiative wird wohl nie von einem User ausgehen, weil der wohl kein Geld hat für solche Aktionen, wenn dann höchstens wenn nen Anwalt selbst darauf aufmerksam wird und es nicht auf sich beruhen lassen will...
Deine Nutzungsbedingungen hast du ja noch nicht lange, beziehen sich also nur auf neue aktuelle Beiträge, demnach müsstest du alle alten Beiträge durchgehen und sie dementsprechend anpassen, schöne Arbeit für langweilige Stunden...

[offtopic]

2 Dinge in eigener Sache

@Sebi: bitte lobe mich nicht in den Himmel hier nich und auch nich in anderen Foren *g* hab mit dem PP schon seit langem abgeschlossen und immer wieder darauf gestoßen zu werden, da hab ich nich so den bock zu
nimms mir nich übel

@Anarchnophobia: wär cool wenn du nicht immer mit dieser Antwort kontern würdest, wenn ich so unsauber war, dann bau doch bitte alle Modifikationen, Styles, Header, Buttons usw. aus nebst dem Copyright unten wo wir beide drinnstehen. Ich kanns nicht leiden wenn jmd meint die guten Sachen nutzen zu müssen aber bei jeder Gelegenheit anführen muss das die Person dies gemacht hat eigentlich schlecht ist...

wie du auch schon erwähnt hast gehört es nicht hierher, das du es trotzdem erwähnen "musst" is recht heuchlerisch..

also entweder du baust alles von mir aus und baust dir eigene Sachen auf, dann kannst du gerne weiter erwähnen wie mies ich war. Ansonsten verkneif dir solche Kommentare auf anderen Foren, die so garnichts mit alldem zu tun haben.

Ich stell mich auch nirgends hin und pranger dein Verhalten an.. Also wärs cool wenn du das auch hinbekommst...ich will eigentlich nie wieder was in Bezug auf mich und dem PP hören, sehen, lesen...

danke....
[/offtopic]

  #15  
Alt 16.07.2004, 19:18
Benutzerbild von Sebi
Mitglied
 
Registriert seit: 09.2002
Ort: Hannover
Beiträge: 74
so um mal ein bisschen aufklärung in die sache zu bringen.

http://www.vbulletin-germany.com/for...8&postcount=78

  #16  
Alt 16.07.2004, 19:44
Benutzerbild von OrcaDesign
elitäre Pappnase
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: "Berlin Nebenstelle", vor Köln
Beiträge: 150
... und was steht letzten Endes nun in der PDF drin? Wär nett, wenn's jemand zusammenfassen könnte...

Der Link bringt z.B. mir nämlich nicht allzu viel, so als dort nicht angemeldeter User .

__________________
Lars
~ Mein Haus, mein Auto, meine Yacht ~
  #17  
Alt 29.07.2004, 17:55
neues Mitglied
 
Registriert seit: 07.2004
Beiträge: 1
Hi
Zitat:
Ich gebe dir mal ein Beispiel, dass so erst kürzlich im gEb stattgefunden hat. Als erstes zitiere ich die Forderung des Mitglieds ... als zweites kommt die Antwort vom Admininistrator:
Du weißt daß Du die Urheberrechte verletzt?
Es wurde Dir nicht gestattet diesen Beitrag zu veröffentlichen, er existiert
lediglich zur Aufrechterhaltung des Forenbetriebs des gEb, da Autor gelöscht.
In dem der Autor alle Rechte an seinen Beiträgen einfordert.
Die Nutzung ist nach wie vor nur innerhalb des gEb gestattet, auch wenn das
Angebot des händischen löschens nicht angenommen wurde.
Die Urheberrechte liegen nach wie vor beim Autor, wurde ja vom
Board-Admin bestätigt.

Bist Du autorisiert diesen fremden Beitrag hier zu posten?
Hast Du den Autor gefragt, ob Du sein Posting hier posten darfst?
Mit 100% Wahrscheinlichkeit nicht. Umso schlimmer, daß Du Urheberrechte
missachtest und in ein Disskusionsforum über Online-Recht stellst.
Scheint ja rechtlich hier alles sehr locker zuzugehen.
Beobachtenswert, zugegebenermaßen.

  #18  
Alt 29.07.2004, 18:43
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.183
Hallo Komtur - auch schön dich wieder mal zu lesen. Aber lassen wir die Floskeln ...

Zum Wohlwollen Aller habe ich die von dir verfasste Forderung an die gEb Administration oben entsprechend unkenntlich gemacht und einen groben Anriss deiner Forderung daraus gemacht. Ohne deinen Benutzernamen war dieser das zwar auch schon vorher ... aber das kann man einem paranoiden Menschen leider immer schwer klar machen.

Solltest du erneut solche Probleme mit einem Zitat haben und dich in deiner ganzen Ehre gekränkt fühlen, würde ich es meinerseits begrüßen, wenn du eine e-Mail oder aber eine private Nachricht verfassen würdest. Denn wenn du jemanden auf eine Urheberrechtsverletzung aufmachen möchtest, dann doch bitte persönlich. Ansonsten kannst du das nämlich lange versuchen. Wenn man schon so viel mit dem U Wort umherwirft, dann sollte man auch wissen, wie man sich dieses einfordert. Evtl. hilft dir dein Anwalt ja dabei, wenn er ein entsprechendes Schreiben zu mir schickt. Denn hier ist das Gespräch von meiner Seite aus definitiv beendet.

Antwort


Stichworte
-

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Gehe zu






1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24