Zur Boardunity Forenstartseite
  #1  
Alt 03.03.2005, 05:47
AMF AMF ist offline
neues Mitglied
 
Registriert seit: 03.2005
Beiträge: 1

Nickname oder Real Name (als Forenbetreiber)


Hallo,

ich lese schon seit einiger Zeit diverse Interessante Beiträge hier mit. Nun wollte ich aber auch mal selbst eine Diskussion starten,die mich interessiert.

Seit einiger Zeit geistert bei mir im Kopf die Idee herum Nicknames unserer Mitarbeiter (Redakteure) mit den richtigen Namen auszutauschen.

Ich fände es auf den ersten Blick professioneller wenn die Redakteure bei uns mit ihren richtigen Namen auf Beiträge , Fragen antworten als mit Fantasy-Namen, die manchmal doch recht kindisch wirken.

Was haltet ihr davon?

Bei meinem Projekt handelt es sich um ein nicht komerzielles Magazin ,mit Diskussionsforum (indem wir aber auch in Zukunft Foren von Firmen "Unterschlupf gewähren")

Würde mich mal interessieren was den noch so dafür oder eben dagegen sprechen würde..

Viele Grüße,
Alwin M. F.
  #2  
Alt 03.03.2005, 08:32
Benutzerbild von TRS
TRS TRS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 993
Ich finde es mittlerweile als äußerst angenehm, wenn man den richtigen Namen in einem Forum verwendet. Die Person gegenüber erscheint nicht mehr so abstrakt wie asd873 oder Nu+|V|4N. Grade in großen Foren sammeln sich mit der Zahl der Nutzer immer merkwürdigere Usernamen an. Das Leben in einem Forum wird wesentlich persönlicher, wenn man seinen Namen veröffentlicht.

Aus diesem Grund finde ich auch eine Option schöner, die es ermöglicht den realen Namen im Profil einzutragen. Dieser wird dann bei jedem Betrag angezeigt, beispielsweise oberhalb des Nicknamen oder in der Signatur.

  #3  
Alt 03.03.2005, 08:42
Benutzerbild von Daniel Richter
TVBlogger
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 2.110
Zitat:
Zitat von AMF
ich lese schon seit einiger Zeit diverse Interessante Beiträge hier mit. Nun wollte ich aber auch mal selbst eine Diskussion starten,die mich interessiert.
Hallo Alwin. Willkommen in der Boardunity. Schön, dass du dich zu deinem ersten Beitrag überwunden hast. Vielleicht kannst du dich mit deinen Erfahrungen als Gast auch bei unserer Nullposter-Diskussion beteiligen. Deine Ansichten wären sicher interessant zu lesen.


Zitat:
Zitat von AMF
Ich fände es auf den ersten Blick professioneller wenn die Redakteure bei uns mit ihren richtigen Namen auf Beiträge , Fragen antworten als mit Fantasy-Namen, die manchmal doch recht kindisch wirken.
Ich vertrete schon seit längerem den Gedanken die Internetforen persönlicher zu machen. Dazu gehört für mich der reale Name einfach dazu. Ob das jetzt Vor- und Nachname sind, oder einfach nur der Vorname sei dahingestellt. Alles besser als Fantasy-Namen. Diese wirken auf mich meist wirklich sehr kindisch. Kommt dann aber auch wirklich auf die Kreativität an.
Bei einem Online-Magazin, dass ein Diskussionsforum anbietet sollten deine Redakteure auf jedenfall ihren realen Namen angeben. Das zeugt von Professionalität und sieht einfach klasse und persönlicher aus. Man hat dann als User mehr den Eindruck persönlich mit dem Redakteur in Kontakt zu treten, als mit irgendeinem Nicknamen.

Bei Teammitgliedern ist das Verwenden von realen Namen nicht schwer. Bei normalen Usern ist das allerdings schwieriger zu gestalten. Die meisten schrecken davor zurück, ihre wahre Identität preis zu geben. Ich bin mit meinem vollen Namen als Username sicher eine Ausnahme (was ich auch so in anderen Foren gesehen habe), aber nichts desto trotz kann man seine User auch anders dahin führen.
Hier in der BU haben wir es zum Beispiel so geregelt, dass die User ihren Namen seperat im Profil angeben können und dieser dann in der Signatur eingeblendet wird. Sicher ein lohnenswerter Schritt für eine persönlichere Community.

__________________
Daniel Richter
Immer ein Besuch wert: TVBlogger.de - Aktuelle Nachrichten aus der Welt des Fernsehens
  #4  
Alt 03.03.2005, 09:56
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Paderborn
Beiträge: 69
Ich finde die Idee sehr gut und habe das neue Profilfeld in unserem Forum bereits eingepflegt.

__________________
Thomas Babut
Gruß,
Tomek
  #5  
Alt 03.03.2005, 11:58
Benutzerbild von Fabchan
früher Dracaelius
 
Registriert seit: 10.2003
Ort: Seesen
Beiträge: 354
Ich bin auch der Meinung, dass es besonders für die Authoritäten eines Forums, also die Moderatoren und Administratoren besser ist, ihren richtigen Namen zu verwenden. Ein richtiger Name strahlt halt einfach mehr Authorität und Persönlichkeit aus, als "blume86", "zuckermausi" oder "dA_kIllA".

Probleme kommen halt bei wirklich großen Foren auf, wenn es mehrere Leute mit gleichem Vornamen und Nachnamen gibt. Dann kommen zwangsläufig Fantasie-Namen zustande. Ich bin daher nach wie vor für einen eindeutigen Benutzernamen, der einem Benutzer eine eindeutige Identität zuweist. Das kann so aussehen, wie beim FUDForum, wo man einen eigenen Nicknamen und Benutzernamen hat, den man zum Einloggen braucht. Damit lässt sich zwar erreichen, dass mehrere Leute mit gleichem Namen ihren richtigen Namen benutzen können, aber das könnte ebenso zu Verwirrung führen.

Mir persönlich würde es reichen, wenn neben/unter jedem Beitrag eines Benutzers sowohl der Benutzername, als auch richtige Name gezeigt wird. Eventuell könnte man das auch im Profil eines Benutzers einstellen lassen, ob sein richtiger Name neben seinem Nicknamen gezeigt werden soll. Der Nickname sollte weiterhin für Forenneulinge eine Möglichkeit bieten, erst einmal anonym zu werden, es gibt halt auch Foren, bei denen es sehr stark im Sinne des Autoren sein kann, anonym zu bleiben, ist halt von der Forengemeinschaft und dem Forenthema abhängig.

Beispiel:
Fighter05
Max Mustermann


Anmerkung: Wieso kann man mit Firefox im WYSIWYG-Modus eigentlich nciht die schriftgröße über das Menü ändern?

__________________
Fabian Michael
"Ein Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag."
- Charlie Chaplin

Wiki
  #6  
Alt 03.03.2005, 12:36
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Paderborn
Beiträge: 69
Zitat:
Zitat von Dracaelius
Anmerkung: Wieso kann man mit Firefox im WYSIWYG-Modus eigentlich nciht die schriftgröße über das Menü ändern?
Das Problem kenne ich. Bei mir war Adblock bzw. eine Werbefilterdatei (userContent.css) schuld.

__________________
Thomas Babut
Gruß,
Tomek
  #7  
Alt 03.03.2005, 21:07
Benutzerbild von Fabchan
früher Dracaelius
 
Registriert seit: 10.2003
Ort: Seesen
Beiträge: 354
Off-Topic:
@Tomek: Danke, da muss ich doch gleich mal schauen, gehöre nämlich auch zu den Leuten, die nahezu Werbefrei durchs Netz surfen...

__________________
Fabian Michael
"Ein Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag."
- Charlie Chaplin

Wiki
  #8  
Alt 03.03.2005, 22:01
Benutzerbild von Xenon
vBulletin.org Admin
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Bayern
Beiträge: 197
Ich finde es eigentlich ideal wie es hier geregelt ist.

Wenn ich bedenke, ich bin mit meinem Nicknamen schon verschmolzen. Trotzdem kann man über das Profilfeld seinen richtigen namen angeben was die Persönlichkeit im Forum steigert und auch das Professionelle auftreten nach aussen.

__________________
Stefan Käser
Administrator von www.vbulletin.org

Das Publikum ist so einfältig, lieber das Neue als das Gute zu lesen.
Arthur Schopenhauer
  #9  
Alt 05.03.2005, 11:37
Benutzerbild von Zeus
BIS-4P
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Süßen
Beiträge: 22
Nun, in den K-Foren (www.k-foren.de) sind die Mitarbeiter von krawall auch mit Nicknames unterwegs was ich nicht allzuschlimm finde.

Nicknames gehören zum Internet und stellt die Person dar die hinter dem Nickname sitzt. ich kann mich mit meinem benutzernamen Zeus beispielsweise recht gut identifzieren.

Aber gleichzeitig ist es natürlich auch schön, wenn man weiss, wie der gegenüber richtig heisst. Nur sollte man Nicknames nicht gleich als kindisch o.ä. abstempeln. Stellenweise merkt man durch den Nickname auch den Charakter seines gegenüber.

Wobei ich momentan auch entscheiden muss, ob ich den Realname oder den Nickname im Magazin/Forum verwende.

__________________
René Zintl
MFG Zeus - BIS-4P
------------------
"In einem Krieg geht es nicht ums Recht, sondern ums Überleben.", Anders Russell
  #10  
Alt 07.03.2005, 00:46
Benutzerbild von Xenon
vBulletin.org Admin
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Bayern
Beiträge: 197
Off-Topic:
Sprich du hast das gefühl der vater der götter zu sein?

(sorry, konnt ich mir ned verkneifen)

__________________
Stefan Käser
Administrator von www.vbulletin.org

Das Publikum ist so einfältig, lieber das Neue als das Gute zu lesen.
Arthur Schopenhauer
  #11  
Alt 09.03.2005, 15:38
Benutzerbild von Zeus
BIS-4P
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Süßen
Beiträge: 22
lol... Nee, kanns net beschreiben, aber der Name passt einfach zu mir.

Es ist halt aber stellenweise heutzutage auch so, dass sich viele um die Bedeutung ihres Nicknames nen Feuchten kümmern oder dauernd wechseln oder kurz gesagt: Sich um den eigentlich Sinn usw usf des Nicknames keine Gedanken mehr machen.

Früher suchte man einen aus, der zu einem passt, der auch nicht ganz so aussagelos war und heute pappt man sich nen masterX oder Pokémon84 vorne hin und fertig ist das Dingens.

Lässt sich wohl nimmer ändern, aber was solls... *An Stange festheb*

__________________
René Zintl
MFG Zeus - BIS-4P
------------------
"In einem Krieg geht es nicht ums Recht, sondern ums Überleben.", Anders Russell
Antwort


Stichworte
-

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Gehe zu






1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24