Zur Boardunity Forenstartseite
  #1  
Alt 19.10.2004, 21:36
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2003
Ort: Bottrop
Beiträge: 779

Eure Erwartungen an ein CMS?


Hi. Da mein eigenes kleines CMS nun fast fertig ist (Design fehlt noch und ein Standardmodul) wollte ich mich mal erkundigen, welche Funktionen ihr so im allgemeinem von einem CMS erwartet.

Momentan bedacht habe ich halt folgendes:
- News
- Statische Seiten

Das ist im Prinzip für meine Bedürfnisse schon fast alles, was ich benötige.

Was ich noch in angriff nehmen wollte wäre z.B. ein Newslettermodul.
Da stellt sich mir aber schon die Frage: Reicht ein einfacher Newsletter (wie z.B. beim X-Mentor) oder sollte der Kategorien integriert haben?

Wie wichtig sind Zugriffsbeschränkungen / Benutzerverwaltung?
Muss eine eigene Auszeichnugssprache für die Inhalte sein oder reicht HTML (eventuell in Kombination mit einem entsprechendem Wysiwg-Editor)?
Welche Syntax würdet ihr bevorzugen? BBCodes oder eher in Richtung Wikis? Vielleicht sogar Texttile?

Falls jemand interesse an meinem CMS hat:
Es basiert auf PHP und MySQL (wobei das leicht auszutauschen sein sollte), ist einigermaßen OOP, halbwegs sogar nach MVC-Prinzip ausgerichtet und absolut Modul und Plugin orientiert. Als Templatesystem verwende ich Smarty (wegen MVC).
Besonders gut geeignet ist es für Seiten, die sowohl dynamischen als auch statisch sind, allerdings wohl eher kleinere.
Zusätzlich ist es für den Einsatz auf mehrsprachigen Seiten bestens gewappnet (zumindest hoffe ich das).

Na ja, mehr dazu am Wochenende - sofern es der Designer bis dahin schafft, ein Design herzustellen.

Ich bedanke mich schonmal für eure Kommentare.
__________________
Patrick Gotthardt
Patrick Gotthardt on Software
  #2  
Alt 20.10.2004, 01:46
Benutzerbild von MrNase
Mitglied
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: /
Beiträge: 2.628
Das grösste Problem und das am meisten vermisste Feature ist wohl (meiner Meinung nach), dass man die Inhalte in einem CMS nicht vollkommen frei platzieren kann. Es gibt ein vorgefertigtes Design, dorthin werden die Inhalte geladen und der eigentlich Inhalt ist das einzige was man ändern kann.
Ich hätte es gerne so, dass man das Layout für jede Seite frei bestimmen kann. Zb. könnte man so die „Startseite“ so gestalten, dass es wirklich etwas optisch ansprechendes bietet (und nicht diesen veralterten Portal-Look)

  #3  
Alt 20.10.2004, 02:59
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.323
Als Anforderung an ein CMS stelle ich einzig und allein, dass ich den auszugebenden Inhalt schnell und einfach editieren und entsprechend aufstocken bzw. reduzieren kann. Egal wo ich gerade bin!

Das Design gehört für mich nicht zu den Aufgaben eines CMS. Dort sollte möglichst freie Hand gelassen werden.
Wenn ich die Möglichkeit und das Wissen hätte ein CMS zu programmieren, würde ich entsprechende Templates mit passender CSS anbieten, die im Auslieferungszustand wie eine Druckversion ausschauen. So kann man verhindern, dass jede 2. Seite die das CMS einsetzen würde gleich ausschaut. Natürlich würde man damit schon einen Großteil an potenziellen Nutzern verlieren.


Zitat:
(und nicht diesen veralterten Portal-Look)
Der ist nicht veraltet ... der ist nur zu oft zweckentfremdet und mit Nonsinns vollgestopft ... (analoge Uhr, regionales Wetter, zu viel Werbung, ausgelesene News von Seiten die nicht zum Thema passen, Shoutbox u.v.m.)

__________________
Jan Stöver

Geändert von exe (07.01.2005 um 00:59 Uhr). Grund: Siehe http://www.boardunity.de/showthread.php?t=2709
  #4  
Alt 20.10.2004, 08:46
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Einfachste Usability, so dass selbst mein Vater es versteht

(Der tut sich schon mit X-Mentor schwer...)

  #5  
Alt 20.10.2004, 09:48
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2003
Ort: Bottrop
Beiträge: 779
Erstmal danke.

Die Vorschläge von Dominik (für jede Seite ein eigenes Template möglich) und Jan (Auslieferung mit einfachsten Templates + CSS) werde ich auf jedenfall berücksichtigen.

@archibald: Na ja, meine Planung richtet sich eher weniger in diese Sparte. Finde es auch schwer, etwas derart komplexes wie ein CMS so einfach zu realisieren. Besonders im Backend. Hättest du ein paar konkrete Vorschläge dafür?



Mal was anderes zum bedenken:
Die Navigation habe ich momentan direkt im Template integriert. Eine Navigation ändert sich ja nicht so häufig, weswegen ich es für weniger sinnvoll halte, die Navigation irgendwie auszulagern - zumal man das mit Smarty sicher irgendwie hinbekommt (ich erinnere mich dunkel daran, irgendwas von include in der Smarty-Doku gelesen zu haben).
Was haltet ihr davon? Navigation dynamisch oder von Hand erstellen? Wenn dynamisch, dann wie tief?

__________________
Patrick Gotthardt
Patrick Gotthardt on Software
  #6  
Alt 20.10.2004, 09:55
Benutzerbild von Jens*
:-)
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Ljubljana
Beiträge: 514
hmm. was sollte ein CMS könne. Im Moment alles das was phpwcms kann *g*
Nein ich bin nicht darauf fixiert, allerdings habe ich jetzt einige Seite damit umgesetzt und bin sehr begeistert.

Ich würd die Navigation dynmaisch machen. Wie tief. So tief wies der Admin will :-)

  #7  
Alt 20.10.2004, 10:01
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2003
Ort: Bottrop
Beiträge: 779
Zitat:
Ich würd die Navigation dynmaisch machen. Wie tief. So tief wies der Admin will :-)
Das würde dann aber einiges an Flexibilität im Design nehmen, weil man dann die Navigationselemente nicht mehr frei plazieren kann.
Abgesehen davon hab ich keine Ahnung, ob man mit Smarty rekursiv arbeiten kann - was ja bei sowas notwendig wäre. "


Noch was anderes: Wie wichtig ist es, die Templates online bearbeiten zu können?

__________________
Patrick Gotthardt
Patrick Gotthardt on Software
  #8  
Alt 20.10.2004, 10:05
Benutzerbild von fabian
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2003
Beiträge: 165
Tag

Zitat:
Zitat von Jannefant
...

Das Design gehört für mich nicht zu den Aufgaben eines CMS. Dort sollte möglichst freie Hand gelassen werden.
Ist es nicht gerade die Aufgabe eines CMS eine saubere Trennung von Content und Design? Daher ist es doch auch die Aufgabe eines CMS.

Fuer mich persoenlich sind folgende Punkte wichtig:
Als Administrator/Entwickler
-Templates
-Templates einfach erstellen. Eventuell mit einem Editor.
-Grundfunktionen wie Druckversion oder als PDF
-Moeglichkeit eines einfachen Updates/Abgleich von einer Testumgebung auf eine Liveumgebung (ist halt dann die Frage des Einsatzgebietes, aber wenn grosse Sites das Ziel ist, dann ist dies ein Knackpunkt.)
-Plugin-Moeglichkeit
-Benutzerverwaltung, damit man Bereiche fuer die Abteilung A und Bereiche fuer die Abteilung B freigeben kann.
-Einfache Statistik, damit man einen Ueberblick hat, was die Benutzer interessiert hat oder nicht.
-Caching
-Backup

Als Redakteur/Benutzer
-Einen Richtexteditor, der mich den Inhalt so bearbeiten laesst, wie ich es von anderen Textprogrammen kenne. (Oberste Prioritaet fuer die Akzeptanz bei den Redakteuren)
-Verstaendliche Begriffe und einfache Navigation
-Einfuegemoeglichkeit von Bildern und Dateien.
-Moeglichkeit Formulare zu erstellen fuer Kontaktanfragen.

"Plugins"
-News (wenn nicht schon dabei)
-Verzeichnis in der Art von Yahoo um Bilder, Dokumente usw. kategorisiert abzulegen
-Einfaches Forum und Gaestebuch
-Newsletter


Sind mal so die Grundpunkte, die ich wichtig finde

gruss
fabian

__________________
gruss
fabian (der nicht immer unterschreiben will )
  #9  
Alt 20.10.2004, 10:10
Benutzerbild von fabian
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2003
Beiträge: 165
Zitat:
Zitat von TheDragonMaster
Das würde dann aber einiges an Flexibilität im Design nehmen, weil man dann die Navigationselemente nicht mehr frei plazieren kann.
Abgesehen davon hab ich keine Ahnung, ob man mit Smarty rekursiv arbeiten kann - was ja bei sowas notwendig wäre. "
Hmmm, ja, aber wenn Du es nicht dynamisch machst, dann schraenkst Du es auf eine fixe Anzahl Ebenen ein und welcher Administrator laesst sich schon gerne einschraenken?
Die Navigations muss dynamisch sein. Ob es Sinn macht ueber mehr als 3 Ebenen zu schaffen muss nicht vom CMS vorgegeben werden, sondern von der Person, der das CMS einsetzt.



Zitat:
Noch was anderes: Wie wichtig ist es, die Templates online bearbeiten zu können?
Wichtig in der Phase, wo man entwickelt. Wichtig dann, wenn man schnell von irgendwo auf der Welt am Design was aendern will und man nicht gerade ein FTP Programm zur Hand hat um ein Template zu aktualisieren.

gruss
fabian

__________________
gruss
fabian (der nicht immer unterschreiben will )
  #10  
Alt 20.10.2004, 10:32
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2003
Ort: Bottrop
Beiträge: 779
Zitat:
Hmmm, ja, aber wenn Du es nicht dynamisch machst, dann schraenkst Du es auf eine fixe Anzahl Ebenen ein
Gerade wenn ich die Navigation in die Templates verweise, gibt es doch quasi gar keine Beschränkung, oder sehe ich das falsch?
Wenn ich mir einige der Seiten ansehe, die mit dem X-Mentor realisiert wurden, so findet man dort auch öfters einen fest ins Template integrierten Link auf irgendeinen Artikel.
Also kann das so schlecht nicht sein - und an Flexibilität ist es sowieso nicht zu übertreffen, da ich keine dieser üblichen, starren Navigationen vorgegeben habe, sondern die Navigation teil des Designs ist - was aus meiner Sicht auch vollkommen korrekt ist.

Zitat:
Wichtig in der Phase, wo man entwickelt. Wichtig dann, wenn man schnell von irgendwo auf der Welt am Design was aendern will und man nicht gerade ein FTP Programm zur Hand hat um ein Template zu aktualisieren.
Stimmt. Na gut. Dann werd ich das wohl noch als Funktion integrieren ...


Ansonsten muss ich sagen, dass ich fast keinen deiner genannten Punkte berücksichtigt habe. "

Zitat:
Grundfunktionen wie Druckversion
Wenn das ganze ordentlich designed ist wäre es kein Problem, eine Print-CSS anzugeben.

Zitat:
Einen Richtexteditor
Java oder Javascript? Wenn Java, dann wie schnell? Ich hab schon mit dem Gedanken gespielt, Kafenio zu integrieren, allerdings bevorzuge ich selbst die Variante, bei der ich direkt das HTML eingebe (weil es sonst mit dem Design zu kompliziert werden könnte - wegen CSS-Klassen, usw.).

Deine "Plugins" nennen sich bei meinem Konzept übrigens "Module". Plugins gibt es auch, allerdings sind die für das hinzufügen von Variablen für das Template zuständig und nicht den eigentlichen Inhalt der Seite.
Foren etc. werden meist sowieso externe verwendet. Wesentlich interessanter fände ich da eine bessere integration des externen Forensystems in das CMS (Plugins für Funktionen wie "letzte Beiträge" sind bereits geplant).

__________________
Patrick Gotthardt
Patrick Gotthardt on Software
  #11  
Alt 20.10.2004, 10:49
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.323
Zitat:
Zitat von fabian
Ist es nicht gerade die Aufgabe eines CMS eine saubere Trennung von Content und Design? Daher ist es doch auch die Aufgabe eines CMS.
Nicht, dass wir und falsch verstehen

Natürlich sollte man bei der Administration des CMS das Design einpflegen können. Aber das CMS sollte kein Design vorgeben. Darum sollten sich die Nutzer selbst kümmern.

Ansonsten sind wir wieder bei einer Install 2 Run Lösung, wo jede zweite Seite die gleiche Optik hat.

__________________
Jan Stöver
  #12  
Alt 22.10.2004, 09:22
Benutzerbild von fabian
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2003
Beiträge: 165
Zitat:
TDM: Gerade wenn ich die Navigation in die Templates verweise, gibt es doch quasi gar keine Beschränkung, oder sehe ich das falsch?
Gut, ich denke wohl eher, dass wir da Beide vom Gleichen reden


Zitat:
TDM: Java oder Javascript? Wenn Java, dann wie schnell? Ich hab schon mit dem Gedanken gespielt, Kafenio zu integrieren, allerdings bevorzuge ich selbst die Variante, bei der ich direkt das HTML eingebe (weil es sonst mit dem Design zu kompliziert werden könnte - wegen CSS-Klassen, usw.).
Kommt darauf an, was Deine Zielgruppe ist. Mit Javascript liegst sicher nicht falsch. Bei Java musst halt schon damit rechnen, dass Jemand kein JRE auf dem Rechner installiert hat.
Kafenio kenne ich nicht.
Es geht einfach darum, dass ein normaler Benutzer, der keine Ahnung von Technik hat, aber die Aufgabe besitzt einen Bereich des CMS zu betreuen, die Waende rauf geht, wenn der Editor "nur" mit BBCodes versehen ist. Daher ein Editor in Richtung HTMLArea, den man dem Benutzer anlernen kann.


Zitat:
TDM: Foren etc. werden meist sowieso externe verwendet. Wesentlich interessanter fände ich da eine bessere integration des externen Forensystems in das CMS (Plugins für Funktionen wie "letzte Beiträge" sind bereits geplant).
OK, dies ist die andere Moeglichkeit. Da musst einfach eine saubere Schnittstelle haben, damit das Forensystem auf die Benutzer zugreifen kann, wenn diese im CMS fuehrst. Sprich, wenn ich als Beispiel Phorum anschaue, dann gibt es da die Moeglichkeit, die Benutzer aus einer externen Benutzertabelle einzubinden. Wenn das CMS dann eben diese Moeglichkeit zulaesst, dann ist alles gut



Zitat:
: Nicht, dass wir und falsch verstehen

Natürlich sollte man bei der Administration des CMS das Design einpflegen können. Aber das CMS sollte kein Design vorgeben. Darum sollten sich die Nutzer selbst kümmern.

Ansonsten sind wir wieder bei einer Install 2 Run Lösung, wo jede zweite Seite die gleiche Optik hat.
Da bin ich anderer Meinung. Wenn keine Community vorhanden ist, welche Designtemplates erstellt, dann hat es ein neues CMS schwer.
Persoenlich bin ich auch kein Fan davon, dass Alles gleich aussieht, aber nicht jeder hat die Zeit und auch das Wissen sowas zu machen und der moechte ganz einfach ein Programm runterladen. Auf den Server kopieren und es muss laufen. Und dazu gehoert auch eine Auswahl an Designvorlagen.
Die Individualisten haben ja dann immer noch die Moeglichkeit, selber eines zu machen.

gruss
fabian

__________________
gruss
fabian (der nicht immer unterschreiben will )
  #13  
Alt 22.10.2004, 09:46
Gast
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von TheDragonMaster
@archibald: Na ja, meine Planung richtet sich eher weniger in diese Sparte. Finde es auch schwer, etwas derart komplexes wie ein CMS so einfach zu realisieren. Besonders im Backend. Hättest du ein paar konkrete Vorschläge dafür?
Vielleicht zwei getrennte Backends: Eins für mich als Admin, eins für meinen Vater das sehr einfach zu bedienen ist.

  #14  
Alt 22.10.2004, 11:22
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2003
Ort: Bottrop
Beiträge: 779
Ich hab keine Benutzerverwaltung eingeplant.
Mir geht es bei meinem Entwurf ausschliesslich um Content-Managment, nicht um irgendetwas anderes. Sicher wäre eine Benutzerverwaltung manchmal wünschenswert, aber ich ziele eher auf kleinere Seiten mit Inhalten, die sich nicht zu häufig ändern - mal von den News abgesehen.

Zitat:
wenn der Editor "nur" mit BBCodes versehen ist.
BBCodes sind mir nicht mächtig genug. Man braucht auch häufiger mal Tabellen oder sonstwas, deshalb hab ich mich für HTML entschieden.
Allerdings hast du wohl recht, so dass ich zumindest HTMLArea integrieren werde - optional.
Ich ziele also eher auf Leute mit HTML Kenntnissen ab, allerdings stimmt es schon, dass ich wenigstens eine Alternative bieten muss, so dass auch Leute ohne HTML-Erfahrung den Inhalt bearbeiten können.


Ist eine Benutzerverwaltung so wichtig? Ich hatte sie bislang nicht bedacht, weil meine Zielgruppe eher die Einzelperson ist, die eine private Webseite oder anhand eines Auftrages erstellt - also quasi genau das, was ich bislang vergeblich gesucht habe.

Wer sich meinen bisherigen Entwurf mal ansehen will: Einfach ne PN schicken.
Momentan sieht die Webseite aus wie die von SimpleEdit und der Administrationsbereich sieht ziehmlich häßlich aus, aber das werd ich später korrigieren.

__________________
Patrick Gotthardt
Patrick Gotthardt on Software
  #15  
Alt 22.10.2004, 11:35
Mitglied
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Innsbruck/Österreich
Beiträge: 343
-----


Geändert von exe (07.01.2005 um 01:02 Uhr). Grund: Siehe http://www.boardunity.de/showthread.php?t=2709
  #16  
Alt 22.10.2004, 12:27
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2003
Ort: Bottrop
Beiträge: 779
-----

__________________
Patrick Gotthardt
Patrick Gotthardt on Software

Geändert von exe (07.01.2005 um 01:02 Uhr). Grund: Siehe http://www.boardunity.de/showthread.php?t=2709
  #17  
Alt 22.10.2004, 13:23
Mitglied
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Innsbruck/Österreich
Beiträge: 343
Mit ansehen meinte ich nicht unbedingt den Code, sondern einfach die Art des CMS.

  #18  
Alt 22.10.2004, 14:13
Benutzerbild von fabian
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2003
Beiträge: 165
Zitat:
Zitat von TheDragonMaster

Ist eine Benutzerverwaltung so wichtig? Ich hatte sie bislang nicht bedacht, weil meine Zielgruppe eher die Einzelperson ist, die eine private Webseite oder anhand eines Auftrages erstellt - also quasi genau das, was ich bislang vergeblich gesucht habe.
hmm, wenn Deine Zielgruppe Einzelpersonen ist, dann braucht es nicht zwingend eine. Sagen wir es mal so, ich persoenlich wuerde ein kleines Benutzersystem einfuehren. Einfach mit Namen, Passwort und Berechtigungszahl. Auch wenn es am Anfang noch keinen direkten Zweck hast, so kannst damit wenigstens mehrere Logins erstellen, damit halt auch 2 Personen sich einloggen koennen und nicht die Daten des anderen wissen muessen. Muss ja Nichts todschickes sein.

gruss
fabian

__________________
gruss
fabian (der nicht immer unterschreiben will )
  #19  
Alt 22.10.2004, 14:18
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2003
Ort: Bottrop
Beiträge: 779
Und wie sollte das mit den Zugriffsrechten geregelt werden? Über die "Berechtigungszahl" und dann die einzelnen Module?
Wäre ein recht einfaches Modell... nur ob es so besonders effektiv wäre? Das Pagemodul besitzt zur Zeit keine Kategorien, weswegen man wohl nur das gesammte Modul freigeben könnte.
Beim Newsmodul sieht es wieder anders aus... ja. Die Idee gefällt mir.
Denke das werde ich dann in so umsetzen.

Danke dir.

__________________
Patrick Gotthardt
Patrick Gotthardt on Software
  #20  
Alt 22.10.2004, 14:26
Benutzerbild von fabian
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2003
Beiträge: 165
Zitat:
Zitat von TheDragonMaster
Und wie sollte das mit den Zugriffsrechten geregelt werden? Über die "Berechtigungszahl" und dann die einzelnen Module?
Wäre ein recht einfaches Modell... nur ob es so besonders effektiv wäre? Das Pagemodul besitzt zur Zeit keine Kategorien, weswegen man wohl nur das gesammte Modul freigeben könnte.
Beim Newsmodul sieht es wieder anders aus... ja. Die Idee gefällt mir.
Denke das werde ich dann in so umsetzen.

Danke dir.
Naja, da gibt es mehrere Moeglichkeiten. Wenn es einfach handhaben willst, dann gibt es diese Zahl und Irgendwo kannst dann einer Seite (Content page) sagen, dass jeder der Zahl 10 oder hoeher, diese Page editieren kann. Hoeher als 20 darf er auch loeschen, usw. . Zusaetzlich bei den Modulen koenntest sagen, dass hoeher 20 News erstellen darf, usw.
Ist nur eine Variante.

//EDIT:
Wichtig finde ich halt, dass eine einfache Benutzerverwaltung einfuehrst. Sie kann ja am Anfang auch nur sein, um ein sich einzuloggen. Wenn das CMS im Einsatz ist, dann kommen sicher noch andere Ideen.

__________________
gruss
fabian (der nicht immer unterschreiben will )
  #21  
Alt 26.10.2004, 10:23
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2003
Ort: Bottrop
Beiträge: 779
Es gibt nun eine erste Online-Demo (allerdings nur Frontend) von meinem CMS.
Hier zu finden: http://www.dragon-scripts.de/dino/

Ich hab mir jetzt mal die Punkte hier rausgesucht, von denen ich denke, dass sie am besten in mein Konzept passen:
http://www.dragon-scripts.de/dino/checklist.html

Ich persönlich finde das System bereits sehr gut. Es ist einfach, damit neue Seiten zu erstellen und die Verwaltung der Seiten ist sehr einfach (weil es nicht viel zu verwalten gibt).
Es gibt die Möglichkeit, verschiedene Templates zu verwenden. Anhand der Templates wird dann eine Seitenschablone geladen, so können Seiten noch einfacher verwaltet werden (obwohl ich davon bislang noch keinen gebrauch gemacht habe).

Beim Benutzermanagment bin ich mir allerdings doch noch nicht so sicher... ich habe mir zwar etwas ausgearbeitet, dass sich leicht integrieren lassen würde, und das auch effektiv wäre, aber trotzdem bin ich mir noch nicht sicher, ob ich das auch wirklich möchte.
Ich denke ich werde es auf das nächste Release verschieben (die Architektur ist flexibel genug, so dass das kein Problem gibt).

Mein Entwurf geht dahin, dass Benutzermanagment abstrakt hinzuzufügen. Und zwar in der Richtung, dass ich eine Klasse "User" implementiere, die die Methode "can" besitzt. Die Standardimplementierung wird immer "true" liefern, kann jedoch spielend einfach überschrieben werden, so dass beispielsweise das Usermanagment eines Forensystems integriert werden könnte.
Das würde allerdings nur für das Backend gelten. Wäre das eine akzeptable Lösung?

__________________
Patrick Gotthardt
Patrick Gotthardt on Software
  #22  
Alt 01.11.2004, 11:54
Mitglied
 
Registriert seit: 11.2003
Beiträge: 35
- skalierbarkeit
- vollständige flexibilität
- Modul-artiger aufbau
- frontend backend aufbau
- User-Management System
- Language Managemnt System

Und sehr wichtig ist, dass die Bedienbarkeit, wenn das system einmal in Betrieb ist, schnell und unkompliziert erfolgen kann.

  #23  
Alt 05.11.2004, 08:15
Benutzerbild von Jens*
:-)
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Ljubljana
Beiträge: 514
hmm du solltest bei Dino aufjedenfall mal die Setup Routine vereinfachen. Die "Dokument Root" Einstellungen könntne unerfahren Nutzer abschrecken Dino zu nutzen...
Jens :-)

  #24  
Alt 05.11.2004, 09:17
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2003
Ort: Bottrop
Beiträge: 779
Ja, ist eingeplant. Überhaupt muss ich die Einstellungen wohl nochmal überarbeiten, so dass sie besser zu nutzen sind (auch für die Konfiguration von Modulen und Plugins).

__________________
Patrick Gotthardt
Patrick Gotthardt on Software
  #25  
Alt 05.11.2004, 13:28
Benutzerbild von Jens*
:-)
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Ljubljana
Beiträge: 514
Ja.. Wollte es mir heute morgen mal schnell vor der uni lokal installieren aber da klappt dann was nicht mit dem Dokument Root.. Hatte dann auch keine Zeit mehr zu schauen.

Antwort


Stichworte
-

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Gehe zu






1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24