Zur Boardunity Forenstartseite
  #1  
Alt 19.02.2005, 21:58
Benutzerbild von TRS
TRS TRS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 993

Ideen rund um Nullposter


Jeder Administrator kennt das Problem der Nullposter, welche leider nie aktiv sich in einem Forum beteiligen. Gründe für solch ein Problem haben wir bereits in diesem Thread beleuchtet.

Bei meinem Forum existieren 1.069 Mitglieder und 502 davon besitzen keine Beträge, was ungefähr 47% aller Mitglieder entspricht. Ein Teil dieser Mitglieder nutzte das PN System um auf Angebote zu reagieren, aber trotzdem ist die Zahl zu hoch. Vor kurzem war ich auf einem Forum unterwegs, in welchem ich auch kein Posting verfasst hatte. Umso interessanter, als ich dort eine Private Nachricht erhalten mit der Bitte mich vorzustellen.

Natürlich habe ich die Nachricht brav ignoriert und mich nicht vorgestellt, aber es hat mich angeregt mehr über das Thema nachzudenken. Also, wie kriege ich die Menschen das erste Posting zu schreiben?

Bei mir erscheint für alle Gäste ein Hinweis, dass diese sich registrieren können und eine Liste der Vorteile. Viele andere Foren zeigen solche Hinweise nur auf der Startseite an, aber wer Google nutzt wird zuerst in einem Thread landen und nicht auf der Startseite.

Dazu zeige ich bei der Threadansicht nach fünf Beträgen einen kurzen Hinweis, dass sich der Leser bei Fragen oder Antworten registrieren soll um diesen Betrag stellen zu können. So besitzen die Nutzer, die sich auf Grund des Textes registrieren, schon den ersten Grund für einen Beitrag.

Dann die berühmte Willkommen PN, welche nach wie vor eines der besten Mittel ist um das Eis zu brechen. In dieser sollte dem Besucher Mut gemacht werden das erste Posting zu schreiben. Das Vorteil gegenüber der E-Mail ist, dass diese Nachricht tatsächlich gelesen wird.

Die Tage will ich das berüchtige Willkommens Forum einrichten. Die Idee ist nicht neu, aber beim Thema Webhosting fallen häufig böse Wörter und viele scheinen mir die Angst zu haben sofort beim ersten Posting in der Luftzerissen zu werden. Vielleicht, das werde ich sehen, bringt es etwas. Wichtig ist, dass möglichst schnell eine Antwort auf das Posting kommt, denn sonst fühlt sich das Mitglied einfach nicht willkommen im Forum.

Da ich gerade schon das Thema Stimmung angesprochen habe, wäre etwas gute Stimmung angebracht im Forum. Moderatoren sollten sowieso immer freundlich gestimmt sein und Gäste, welche zu oft negativ auffallen, sollten ebenso freundlich dazu bewegt werden freundlich zu sein. Bei mir Anfängerforum bin ich immer extrem lieb

Dann noch eine Idee, welche mir bezüglich der existierenden Nullposter gekommen ist. Ich verschicke die Tage eine E-Mail mit dem Hinweis, dass sie noch keinen einzigen Betrag geschrieben haben. Danach die Frage, ob sie möglicherweise technische Probleme besitzen und Hilfe anbieten. Als letzten der Hinweis auf das Willkommensforum.

Möglicherweise ist auch ein Newsletter mit aktuellen Themen aus dem Forum interessant und wird auch von den Mitgliedern angenommen. Man sollte es zumindest einmal testen.

Gruß
Reimer
  #2  
Alt 19.02.2005, 23:10
Benutzerbild von MrNase
Mitglied
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: /
Beiträge: 2.628
Hallo Reimer,

Wir haben das Problem ja schonmal kurz besprochen. Ich bin der Meinung, dass man die Mitglieder nicht unter Druck setzen sollte. Wer einen Blick in „meine“ Mitgliederliste wirft wird sehen, dass es dort sogar fast noch schlimmer aussieht als bei dir.

Sicherlich ist es ärgerlich wenn man eine Diskussionsplattform zur Verfügung stellt und es Leute gibt die es nicht nutzen wollen aber so ist das Leben.

Die Daumenschraube anzusetzen und gar eMails zu verschicken halte ich für den falschen Weg. Wie ich erfahren konnte gibt es bei mir viele Leute die beinahe täglich aktiv sind, nur lesen und sich irgendwann dann doch registrieren. Aktiv sind sie dann zwar nicht aber auch wenn man nur Informationen haben will ist es ganz nützlich registriert zu sein (eMail-Benachrichtigungen bei neuer Antwort, Bilder in voller Grösse etc.)

Ich bin trotzdem auf der Suche nach einer Möglichkeit wie ich an diese Mitglieder herantreten kann. Auf Hinweise habe ich eigentlich keine grosse Lust da sie auch von Leuten gesehen werden die sich dann dumm vorkommen weil sie eigentlich wissen wie ein Forum bedient wird und keine Hilfe brauchen. Ich kenne das Gefühl wenn ich auf einer Seite bin die ein vB oder gar ThWboard betreibt und mir man dann erklären will wie man sich registriert

Ich lasse meine Nullposter erstmal in Ruhe. Es kommt mir nicht auf die Menge sondern auf die Qualität an. Wenn ich das Gefühl aufkommen lasse, dass man aktiv sein muss leidet letzteres sicher deutlich.

Ich mache anderen die unbedingt schnell viele neue Beiträge haben wollen keine Vorwürfe.. Ich kann mich noch gut daran erinnern wie ich bestimmte Dinge für Benutzer mit < 10 Beiträgen gesperrt hab


Der Beitrag basiert auf meiner Erfahrung ist meine Meinung zu dem Thema. Es mag sein das andere Communities andere Erfahrungen gemacht haben (jüngeres Publikum, anderer Anspruch an die Mitglieder etc.)


Grüsse (im Hoffen unseren Jan nicht erbost zu haben )

  #3  
Alt 19.02.2005, 23:25
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.323
Vor einiger Zeit habe ich bei einem Kumpel eine E-Mail verfasst, die an die dort vorhandenen 0-Poster raus gegangen ist. In dieser E-Mail wurde nett und freundlich danach gefragt, ob evtl. noch Interesse besteht und ein Zeitfenster aufgezeigt, nachdem die Benutzer aufgrund von Datenbanksäuberungen gelöscht werden würden. Das Ergebnis war, dass nicht ein einziger der Benutzer sich in diesem Zeitfenster hat zum schreiben überreden lassen.

Ich persönlich würde auf eine solche E-Mail auch nicht viel geben. Ich weiss doch selbst, ob ich etwas schreiben möchte oder nicht. Wenn ich allerdings weiterlesen möchte und ich Gewissheit habe, dass dies als Gast nicht mehr möglich ist ... tja dann folgt kurzer Spam von dem niemand etwas hat. Aber hey - ein 0-Poster weniger.

Ein Willkommensforum kann sicherlich erste Hemmungen abbauen. Wie du bereits schreibst ist es dort wichtig, dass die Antworten möglichst schnell und nett kommen. Aber sehr oft sind es eben auch nur Alibibeiträge wie "Hey! Herzlich willkommen und viel Spaß hier auf xyz" ... als Admin würde ich dort gleich mit gutem Beispiel voran gehen und mich zur Eröffnung des Willkommens Bereiches ausführlich vorstellen. Um so mehr Info´s man gibt, umso größer ist die Möglichkeit an Nachfragen ... und daraus entsteht dann die erste, ungezwungende Unterhaltung.
Off-Topic:

Zitat:
Zitat von MrNase
im Hoffen unseren Jan nicht erbost zu haben
Spinner

__________________
Jan Stöver
  #4  
Alt 20.02.2005, 01:44
Benutzerbild von TRS
TRS TRS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 993
Zitat:
Zitat von MrNase
Ich bin der Meinung, dass man die Mitglieder nicht unter Druck setzen sollte.
In meinem Artikel geht es ja weniger die bestehenden Nullposter dazu zu bringen, einen Artikel zu schreiben. Mir geht es viel mehr um die neuen Mitglieder im Forum, welche sich registrieren und kein Posting verfassen.

Wenn ein Mitglied des erste Posting verfasst hat, ist er Teil einer Diskussion und wird auch ein zweites und ein drittes Posting verfassen. Und dann wird er auch regelmäßiger erscheinen und Beträge schreiben, denn er ist Teil einer Community.

Man muss ein Forum wie eine gute Feier plannen, auf welcher viele Bekannte sind und ein Fremder. Als guter Gastgeber muss man es den Fremden ermöglichen, dass er mit den anderen Gästen ins Gespräch kommt. Nur ein Forum macht dies nicht wirklich einfach, denn der letzte Schritt muss vom Fremden kommen.

Daher muss man als Gastgeber möglichst viele Möglichkeiten geben den ersten Kontakt aufzunehmen.

  #5  
Alt 20.02.2005, 11:11
Benutzerbild von Daniel Richter
TVBlogger
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 2.110
Um neuregistrierte User dazu zu bewegen, Beiträge zu verfassen sollten wir uns zu aller erst Gedanken darüber machen, was die Leute dazu bewegt sich anzumelden.
Vielleicht erhoffen sie sich irgendwas, was durch die Registrierung am Ende dann doch nicht erfüllt wird. Also sollte man Gästen bereits von Anfang an klar machen, was sie erwartet wenn sie sich registrieren. Es ist nur immer sehr schwer sowas einem Gast klar zu machen, denn wer liest sich schon FaQs oder ähnliches durch?

0-Poster mit aufdringlichen Hinweisen darauf aufmerksam zu machen, doch endlich einen Beitrag zu schreiben, finde ich auch nicht gerade ideal. Darüberhinaus sollten wir als Admins nicht immer denken, dass 0-Poster feige, dumm oder unwissend sind. Viele User wollen dann einfach nichts mehr schreiben, wenn sie sich angemeldet haben, weil sie sich erst nach der Registrierung richtig umschauen und merken, dass sie zu den Themen gar nichts beitragen können.

Ein Anfängerforum ist da vielleicht eine ganz nette Möglichkeit, dennoch nur bei Foren mit bestimmten Themen sinnvoll. Reimers Webhostingforum ist da sicher gut geeignet für, mein TV-Forum mit Sicherheit nicht. Denn was soll ich mit einem Anfängerforum? Sollen die User bei mir Anfängerfragen übers TV stellen? Das können sie auch in den anderen Foren.

Die obligatorische Willkommens-PN finde ich äusserst nervig. Die liest sich doch sowieso keiner richtig durch. Man sollte da vielleicht eher - an Reimer gerichtet - die E-Mail Funktionen des vBulletin nutzen.
Das Forum verschickt automatisch eine Willkommens-email und da finde ich es eleganter dort mehr Informationen als "Hallo User" reinzuschreiben. In dieser E-Mail könnte man auf alle Vorzüge der Community und die weiteren Schritte nach der Registrierung für Anfänger hinweisen.
Allerdings sollte man sich auch darüber im Klaren sein, dass es User gibt, die sich anmelden und mit der Materie "Forum" durchaus bekannt sind. Die sollte man nicht durch elend lange und auffallende Hinweise verschrecken.

__________________
Daniel Richter
Immer ein Besuch wert: TVBlogger.de - Aktuelle Nachrichten aus der Welt des Fernsehens
  #6  
Alt 20.02.2005, 13:37
Ein Neuer
 
Registriert seit: 02.2005
Ort: Schwinge bei Stade
Beiträge: 2
Hallo hier im Forum.

Ich denke, dass es wirklich viele Gründe für den „Nullposter“ gibt. Und auch die Unsicherheit, manche (ich glaube, es geht vielen Menschen so) sind im Umgang mit dem Computer teilweise wie geblockt. Es fällt dann schwer z.B. den typischen Willkommenstext (Sie sind nicht registriert, lesen sie sich die Hilfe…) zu lesen und zu begreifen. Manche registrieren sich dann vorsichtshalber, auch wenn sie nur lesen wollen oder schnell bestimmte Infos suchen. Auch (oder gerade?) bei Foren die Computerspezifisch sind. Ich kenne viele Menschen, welche überfordert sind mit dem Handling eines Forums.
Gibt es nicht bei manchen Boards die Option Nullposter nach einer eingestellten Zeit zu löschen? Vielleicht auch ein Hinweis, das Nullposter nach z.B. 3 Monaten gelöscht werden. Wer wirklich mitmachen möchte, meldet sich wieder an und die, welche sich mit den Foren auskennen und sich nur „mal ebenso anmelden“ (man ist ja vielleicht auch wichtig usw.) sind dann erstmal ausbremst. Ich denke, es schwierig ist hierbei zu animieren, es kostet einen selber oft nur Kraft und bringt wenig. Meine Devise war (und ist) einfach loslassen. Und irgendwie sind auch Nullposter ein Teil der Community, manche brauchen erst den richtigen Augenblick, oder Mut?

Zu mir
Ich lese hier schon ein paar Wochen (schönes Forum!), da mich Foren, die Software, der Umgang im Forum, Administration der Foren usw. interessieren. Ich habe hier viele Infos gefunden und mich auch darüber für mein Woltlab entschieden.
Mein eigenes Forum ist noch sehr jung, Januar 05, quasi im Aufbau. Bin da von phpbb, welches ich 2 Wochen hatte, auf ein Woltlab umgestiegen. Habe aber schon Forumerfahrung mit einer anderen Website gemacht. Und auch da waren einige Nullposter, weil sie dachten, sie müssen sich zum lesen registrieren. Brauchten sie aber nicht, war sogar zum schreiben ohne Reg.
Ich selber komme nicht aus der Computertechnik, wie viele hier, sondern dem Bereich psychologische Beratung.
Gruß, Heiko

  #7  
Alt 20.02.2005, 14:10
Benutzerbild von TRS
TRS TRS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 993
Zitat:
Man sollte da vielleicht eher - an Reimer gerichtet - die E-Mail Funktionen des vBulletin nutzen.
Aber E-Mails besitzen einen großen Nachteil: Es sind E-Mails. Nehmen wir einmal an, ein erfahrener Nutzer registriert sich in deinem Forum und erhält dann nach der Aktivierungsmail die Willkommensmail. Beide E-Mails werden nicht gelesen, sondern sofort gelöscht (natürlich nach dem Klick auf den Aktivierungslink).

Ein unerfahrener Nutzer, welche bereits über Forenerfahrungen besitzt, registriert sich. Muss dann auf die Website seines Freemailers gehen und sich einloggen. Die Aktivierung vornehmen und dann legt er los, sofern er will. Die Willkommensnachricht wird er erst später lesen können. Und selbst jetzt, stell sich die Frage ob er diese lesen wird.

Der totale Anfänger wird bereits Probleme besitzen mit der Aktivierung seines Accounts , wird dafür aber die E-Mail später lesen. Das heißt wohl, dass dies einige Tage später passiert.

Die Willkommensnachricht innerhalb des Forums hingegen besitzt den Vorteil, dass der Nutzer sofort in das Forenleben verwickelt und alleine aus diesem Grund wird er die Nachricht lesen. Und sowohl für den erfahrenen als auch den unerfahrenen Nutzer sind automatische private Nachrichten noch selten.

Im übrigen jede Abweichung von der Norm als erstes positiv, da es die Aufmerksamkeit des Nutzers auf sich zieht.

Zitat:
Und auch die Unsicherheit, manche (ich glaube, es geht vielen Menschen so) sind im Umgang mit dem Computer teilweise wie geblockt. Es fällt dann schwer z.B. den typischen Willkommenstext (Sie sind nicht registriert, lesen sie sich die Hilfe…) zu lesen und zu begreifen. Manche registrieren sich dann vorsichtshalber, auch wenn sie nur lesen wollen oder schnell bestimmte Infos suchen.
Genau aus diesem Grund habe ich in meinem Forum diesen Hinweistext modifiziert und schreibe dort, welche Vorteile sie besitzen. Man muss seine Benutzer an die Hand nehmen

  #8  
Alt 20.02.2005, 14:13
Benutzerbild von Daniel Richter
TVBlogger
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 2.110
Zitat:
Zitat von Heiko
[...]
Gibt es nicht bei manchen Boards die Option Nullposter nach einer eingestellten Zeit zu löschen? Vielleicht auch ein Hinweis, das Nullposter nach z.B. 3 Monaten gelöscht werden. Wer wirklich mitmachen möchte, meldet sich wieder an
[...]
Das wäre aber ein kompletter Wiederspruch zu dem, was du zuvor geschrieben hast.
Du meinst manche User wissen nicht mit der Technik des Forums umzugehen und registrieren sich nur zum lesen. Warum willst du die dann vor ein Ultimatium stellen, bis sie wieder gelöscht werden?

Das lässt die Hemmungen mit Sicherheit noch steigen, als sinken.

__________________
Daniel Richter
Immer ein Besuch wert: TVBlogger.de - Aktuelle Nachrichten aus der Welt des Fernsehens
  #9  
Alt 20.02.2005, 15:29
Ein Neuer
 
Registriert seit: 02.2005
Ort: Schwinge bei Stade
Beiträge: 2
Zitat:
Das wäre aber ein kompletter Wiederspruch zu dem, was du zuvor geschrieben hast.
Du meinst manche User wissen nicht mit der Technik des Forums umzugehen und registrieren sich nur zum lesen. Warum willst du die dann vor ein Ultimatium stellen, bis sie wieder gelöscht werden?

Das lässt die Hemmungen mit Sicherheit noch steigen, als sinken.
Klar, du hast recht. Es würde wohl einige verschrecken. Es war auch nur als Möglichkeit gedacht damit umzugehen. Ich würde sie bei mir auch nicht löschen..., andere tun dieses.

  #10  
Alt 20.02.2005, 16:08
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.323
Das Löschen von 0 Postern bzw. die Entwicklung dieser Funktion / dieser Hacks kommt ursprünglich aus der FXP Szene, wo 0 Poster als reine Leecher gelten ... Die 0 Poster sind dort halt äusserst ungern gesehen, weil sie ohne einen Beitrag zu leisten nur auf das "haben wollen" aus sind. Mit Hilfe dieser Funktion hatte man schliesslich eine Möglichkeit Leute aus der Gemeinschaft zu verbannen, die nur nehmen aber nichts geben.

In einer Gemeinschaft die nicht auf das "geben und nehmen" Prinzip aufbaut macht das Löschen von 0 Postern meiner Meinung nach keinen Sinn.

__________________
Jan Stöver
  #11  
Alt 20.02.2005, 17:16
Benutzerbild von Daniel Richter
TVBlogger
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 2.110
Ich sehe das ganz genau so.
Ein Forum ist auch ein Ort, indem man anderen Menschen Informationen in Form von Beiträgen anbietet. 0-Poster beschaffen sich also Informationen und man sollte ihnen das nicht verwehren. Vorallem nicht, wenn man Beiträge lesen nur für registrierte User erlaubt (was ich generell ablehne).
0-Poster verursachen einen unheimlich kleinen Mehrwert an Speicherplatzverbrauch, sodass das Löschen total unsinnig ist.

__________________
Daniel Richter
Immer ein Besuch wert: TVBlogger.de - Aktuelle Nachrichten aus der Welt des Fernsehens
  #12  
Alt 20.02.2005, 17:50
Benutzerbild von Daniel Richter
TVBlogger
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 2.110
Ich hab mich jetzt mal von diesem Thread inspirieren lassen und in meinem kleinen TV-Forum einen recht ausführlichen Hinweis für Gäste erstellt.
Der wird bei nicht eingeloggten Usern auf jeder Seite angezeigt. Schaut ihn euch vielleicht mal an, weil er doch sehr lang ist und somit stark ins Auge fällt.
Ich will aber eben das bewirken, was ihr im Thread schon so am Rande angesprochen wurde. User ansprechen und an die Hand nehmen. Man sollte meiner Meinung nach direkt bei den Gästen anfangen

Zitat:
Liebe(r) Besucher(in),

Wenn Du das erste mal in den TVBlogger.de Foren surfst möchten wir Dich ein wenig an die Hand nehmen.
In unseren Foren sprechen wir in kleinem Kreis über aktuelle Geschehnisse aus der Welt des Fernsehens. Shows und Filme werde genauso unter die Lupe genommen, wie TV-Sender und Quotenberichte. Desweiteren hast du die Möglichkeit mit unseren Redakteuren in Kontakt zu treten.

Um Beiträge in unseren Foren lesen zu können, brauchst du nichts weiter machen als weiterzusurfen und dir interessante Themen zu suchen.
Möchtest Du Dich allerdings an einer Diskussion beteiligen, musst Du Dich vorher registrieren. Das ist notwendig, damit andere User sehen können wer Du bist von wem der Beitrag stammt.

Darüber hinaus hast Du als registriertes Mitglied die exklusive Möglichkeit, anderen Communitymitgliedern eine private Nachricht zu hinterlassen und so mit ihnen in Kontakt zu treten.

Eine Registrierung bietet also nur Vorteile und ist völlig kostenlos. Melde Dich als noch Heute an und werde Teil der TVBlogger-Community!

__________________
Daniel Richter
Immer ein Besuch wert: TVBlogger.de - Aktuelle Nachrichten aus der Welt des Fernsehens
  #13  
Alt 01.03.2005, 22:20
Mitglied
 
Registriert seit: 12.2004
Beiträge: 14
Hallo Zusammen,
darf ich mich vorstellen: Ehemaliger Nullposter in diesem Forum.
Ich bin in mehreren Foren aktiv, in anderen, wie diesem Forum, lese ich nur. Hm, woran liegt das? Vermutlich daran, dass es mich zwar interessiert was ihr zu sagen habt, ich mich aber aufgrund fehlendem Fachwissen und Erfahrungen nicht beteiligen kann. Ich bin weder Foren Administrator noch kenne ich mich mit der Softwareseite aus. Gerade darum nutze ich dieses Forum, um mehr über diese Themen zu lernen.
Natürlich ist das sehr eigennützig. Ich profitiere, bringe der Community aber keine Vorteile. Wie könnte man mich zum Schreiben animieren? Vielleicht könnte man die Registrierung mit einer Vorstellung kombinieren. Jeder muss sich erstmal vorstellen und sagen warum er sich registrieren möchte.
Ich stelle mir das so vor:
Bevor die Anmeldung wirksam wird, muss jeder User erstmal eine Frage beantworten, wie warum er am Forum teilnehmen möchte. Dies wird dann in einem Thread gesammelt. Ist für die User sicher interessant zu lesen und es gibt auch gleich einen Anknüpfungspunkt um jemanden in die Diskussion einzubinden.

Ich hoffe, ich konnte damit etwas zu dieser Community beitragen.

Tschüß, verschwinde wieder in Nullposter Dasein.

Grüße
Marc T

  #14  
Alt 02.03.2005, 11:05
Benutzerbild von TRS
TRS TRS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 993
Hi Marc,

solch ein Kommentar eines Nullposters ist natürlich perfekt um etwas an die Hintergründe zu kommen. Vielleicht kann ich dir ja noch ein zweites Posting entlocken, nachdem mit dem ersten bereits geklappt hat.

Du sagt, dass du bisher noch in keinen Beträg geschrieben hast. Der Grund ist, dass du selber kein Forum besitzt. Das heißt also, dass man deiner Meinung nach in diesem nur als Betreiber eines Forums ein Anrecht hast zu diskutieren.

Dies ist ja meiner Meinung nach ein Knackpunkt, welchen ich versuche zu lösen. Wie erreiche ich, dass Mitglieder wie du trotzdem sich trauen in der Community aktiv teilzunehmen. Nur, weil man nicht über das nötige Wissen verfügt, kann man trotzdem sein Wissen besteuern. Es ist doch eigentlich so, dass viele Anfänger Probleme deutlicher sehen als erfahrene Administratoren.

Die Vorstellung des Mitglieds ist eine Möglichkeit, auf welche ich schlussendlich doch verzichtet habe. In meinem Forum sind die Mitgliedschaften kurzweilig. Ich meine damit, dass viele Nutzer sich registrieren und eine Frage stellen. Nach der Beantwortung sind dies Nutzer wieder veschwunden und tauchen in der Regel nicht wieder auf.

In anderen Communitys, gerade mit einem jüngeren altersdurchschnitt, ist solch eine Methode sicherlich erfolgreiche. Dazu muss natürlich das Thema noch stimmen, denn dazu muss das Thema einfach kuschliger sein ein Linuxforum von Experten.

Ich denke, dass man eine Motivation schaffen muss um Mitglieder wie dich zum ersten Betrag zu bewegen. Auf der einen Seiten darf man ihnen keine Angst machen einen Betrag zu verfassen, aber gleichzeitig muss man sie auch etwas in die richtige Richtung bewegen. In deinem Fall war sicherlich die Motivation, dass wir über Mitglieder wie dich diskutiert haben.

Gruß
reimer

  #15  
Alt 02.03.2005, 11:14
Aktiv (oder so?)
 
Registriert seit: 04.2004
Beiträge: 96
Du bist anscheinend nicht der einzige, der nur liest und sich informieren möchte. Es gibt noch einige mehr Ich lese in den meisten Fällen auch nur und schreibe erst wenn ich davon ausgehen kann, dass mein Beitrag auch von Nutzen sein könnte.

Ich bin auch in vielen anderen Foren registriert und dort ein Null-Poster, das liegt aber meistens daran, dass auf einige Foren eben nur registrierte Mitglieder Zugriff haben. Zum Teil registrier ich mich in manchen Foren nur, damit ich die Suche benutzen kann.

Ich denke damit die Null-Poster sich beteiligen muss man ihnen einen Grund geben. Sprich etwas interessantes bei dem auch die Neulinge mitreden können. Dann werden sie, denke ich mir zumindest, in der Zukunft auch in anderen Themen mitreden. Die wohl größte deutsche Community ist glaube ich ja www.Rushed.de, das ist die alte Homepage von Mortal Team Work (mTw), einer Onlinespielgemeinschaft (Counter-Strike, Unreal Tournament usw.). Dort ist es so der Fall, dass die meisten die sich registrieren spielen wahrscheinlich auch eines der Spiele und somit ist in den Foren immer für Gesprächsstoff gesorgt. Bei dieser Community wird im QuakeNet in den meisten Kanälen als Homepage sogar der Link zum Communityprofil von www.mymtw.de gesetzt.

  #16  
Alt 02.03.2005, 12:19
Benutzerbild von Daniel Richter
TVBlogger
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 2.110
Zitat:
Zitat von Reimer
Du sagt, dass du bisher noch in keinen Beträg geschrieben hast. Der Grund ist, dass du selber kein Forum besitzt. Das heißt also, dass man deiner Meinung nach in diesem nur als Betreiber eines Forums ein Anrecht hast zu diskutieren.
Ich glaube du hast das etwas falsch verstanden, Reimer. Zumindest interpretiere ich seine Aussage so, dass er deswegen nicht schreibt, weil er einfach nichts zu den Themen sagen kann.
Er denkt nicht, dass hier nur Administratoren schreiben dürfen, sondern ist der Meinung, dass sein Wissen hier nichts bringt, weil er eben keins hat.
Und in solchen Fällen ist es äusserst schwierig einen Nullposter ans Schreiben heranzuführen.

__________________
Daniel Richter
Immer ein Besuch wert: TVBlogger.de - Aktuelle Nachrichten aus der Welt des Fernsehens
  #17  
Alt 02.03.2005, 13:26
Mitglied
 
Registriert seit: 12.2004
Beiträge: 14
Ok, dann schreibe ich eben doch noch mal etwas :-)
Daniel hat das richtig verstanden. Mir fehlt einfach das Wissen um hier sinnvolle Beiträge beisteuern zu können. Wobei dieser Thread eine Ausnahme bildet. Hier geht es um ein Topic zu dem ich etwas beitragen konnte.

Ein anderer Gedanke der mir in diesem Zusammenhang gekommen ist, dass ich auch deswegen nichts schreibe, weil hier einfach ein Unterforum fehlt zu dem ich etwas schreiben könnte. Mich persönlich interessieren vor allem die Sozialstrukturen und der Inhalt der Forenkommunikation. Zu diesem Thema konnte ich einfach bis jetzt noch kein Forum finden. Darum treibe ich mich eben in Foren rum, die mit diesem Topic verwand sind.
Eine Möglichkeit User wie mich zu binden und zum Schreiben zu bewegen, wäre zum Beispiel Usern in einem Sonstiges-Bereich die Möglichkeit zu geben, ein eigenes Forum zu eröffnen. Auf diese Weise würden die User, die sich zwar für die Thematik interessieren aber gerne zu einem speziellen Thema ein Zusatzforum haben möchten, die Möglichkeit gegeben ihre Ansichten oder Ideen zu vertreten, ohne das Gefühl haben zu müssen, dass es einfach nicht zum Topic des Forums passt.
Ein Off-Topic Bereich ist dafür leider nicht geeignet. Hier schreibt man einmal etwas und dann verschwindet das Thema wieder in den Tiefen des Forums. Das ist wenig motivierend.
Zusätzlich würde das Forum auf diese Weise einen dynamischeren, evolutonären Charakter erhalten.
Ein schönes Beispiel hierfür dürfte www.openbc.de sein. Hier kann jeder ein eigens Forum eröffnen. Es wird hierdurch nicht unübersichtlich, da die es trotzdem einige große Foren gibt.

Natürlich sollten ein paar Bedingungen mit der Eröffnung eines neuen Unterforums verbunden sein. Zum Beispiel wenn ein Monat niemand mehr etwas dazu schreibt wird es wieder geschlossen und als einfacher Thread im Sonstiges-Bereich weitergeführt.

An alle anderen Nullposter:
Schreibt doch auch warum ihr nicht postet. Eure Meinungen würden mich interessieren. Nur wenn Ihr auch etwas schreibt, können diejenigen, die etwas an den Foren ändern können, die Foren für euch attraktiver machen.

Grüße
MarcT

  #18  
Alt 02.03.2005, 16:06
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.323
Hallo Marc,

ich stelle einfach einmal eine Frage offen in den Raum: "Hilft du einer Gemeinschaft - oder besser gesagt - bereicherst du diese nicht auch durch einfache Fragen?"

Wenn man sich - so wie du - für ein Thema generell interessiert aber aus eigener Einschätzung heraus nicht die Erfahrung mit bringt, ist dies doch kein Hindernis um einfach - ich drücke es mal salopp aus - dumm zu fragen. Ich beispielsweise habe mich in diese Gemeinschaft integriert, in dem ich nach einer geeigneten Forensoftware mit Portal gefragt habe damals. Sicherlich - diese Frage wird den ein oder anderen evtl. nerven, weil dies den Erfahrungsbereich Alteingesessener oft nicht mehr reizt - trotzdem wurde mir damals selbstlos und kompetent geholfen. Und genau davon lebt ein Forum mit einer gewissen Thematik. So wie hier die Boardunity.

Wenn es niemanden gibt der Fragen hat, dann gibt es auch keinen Sinn für ein solches Forum hier. Wir Menschen leben von den Erfahrungen anderer. Kein Mensch wird allwissend gebohren oder gar werden.

Ich bringe mal ein Beispiel aus dem Leben:

Ich arbeite in einem Unternehmen, in dem ich z.B. auch Schulungen abhalte. Mein Schulungsstil ist von der Methodik und Didaktik so aufgebaut, dass ich mich nicht einfach vorne hinstelle und etwas an die Wand beame, sondern die Themen einfach in Diskussion gebe. So erarbeiten sich die Leute in ihrer untereinander geführten Diskussion die Themeninhalte meistens selbst. Der Lerneffekt ist dadurch imens effektiver und konstruktiver, als wenn jemand einem eine Frikadelle ans Ohr schwallert.

In diesen Diskussionen hört man oft von Leuten den Satz "Ich frage jetzt einfach mal ganz dumm" ... es gibt keine dummen Fragen. Leute mit Hintergrundwissen denken Probleme oder Lösungsansätze aus meiner Erfahrung heraus immer viel zu kompliziert. Sie gehen das Thema einfach viel zu tiefgründig an. Durch eine dumme Frage fängt man bei der kleinsten Unbekannten an und geht meist einen weit einfacheren Weg.

Über und in Fachchinesisch zu diskutieren macht Spaß - aber oft bringt einen das nicht oder nur schleppend ans Ziel.

Fazit: Weil man keine Ahnung hat, muss man nicht zwingend zurückhaltend agieren und evtl. dumm sterben ... Leute ohne Hintergrundwissen aber einem gewissen Interesse an der Thematik beleben und bringen völlig neue Sichtweisen in eine Diskussion ein. (So wie du in dieser Diskussion) Du betrachtest in diesem wunderbaren Beispiel die Sache aus einer anderen Sichtweise - aus der Sichtweise eines bisherigen 0-Posters. Merkst du, wie du diese Diskussion gelenkt hast durch deinen Einstieg?

Ich finde es klasse und würde mir dieses wesentlich öfter wünschen als es der Fall ist.

Wenn dein Thema, dein spezielles Interessengebiet (Sozialstrukturen und der Inhalt der Forenkommunikation) aktuell hier nicht zur Diskussion steht, dann mache es einfach zum Thema - überwinde den Schweinehund und schreibe es dort, wo du dir die Thematik am passendsten vorstellst. Eine Verschiebung des Themas oder Erweiterung der Boardunity um ein Diskussionsfeld kann man immer machen. Wir sind dynamisch - und das ist auch gut so.

In diesem Sinne - stopfe DU die Lücke, die du in thematischen Belangen hier bei der Boardunity siehst. Stelle deine Fragen, rege zur Diskussion an und eröffne entsprechende Themen. Es geht nicht nur darum sich in Themen zu beteiligen - man kann sie auch eröffnen.

__________________
Jan Stöver
  #19  
Alt 02.03.2005, 20:08
Benutzerbild von TRS
TRS TRS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 993
Gut, da ich hatte ich dich, Marc, anfangs falsch verstanden. Aber dafür waren die folgenden Antworten um so besser für die Problematik um einige Gesichtspunkte genauer zu sehen.

Und hat es unbewusst oder auch bewusst bereits gesagt. Es nicht die Aufgabe des Mitglieds allen Mut zusammenzunehmen und den ersten Betrag zu schreiben. Du hast selber gesagt, dass du deine Zuhörer anregst selber zu diskutieren und damit haben wir einen äußerst interessanten, aber doch schwierigen Punkt erreicht.

Wenn du deinen Vortrag hält, ist es einfach deine Zuhörer dazu zu zwingen zu diskutieren. Immer sind sie dir gnadenlos ausgeliefert . Doch in Foren sieht es wieder anders aus. Hier kann man einfach den Vortrag verlassen oder einfach sich taubstellen.

Im übrigen fänd ich ein Forum Soziale Strukturen hier im Forum äußerst interessant. Mal schauen, ob man so etwas mal umsetzen könnte.

Gruß
Reimer

  #20  
Alt 02.03.2005, 20:32
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.323
Zitat:
Zitat von Reimer
Und hat es unbewusst oder auch bewusst bereits gesagt. Es nicht die Aufgabe des Mitglieds allen Mut zusammenzunehmen und den ersten Betrag zu schreiben. Du hast selber gesagt, dass du deine Zuhörer anregst selber zu diskutieren und damit haben wir einen äußerst interessanten, aber doch schwierigen Punkt erreicht.

Wenn du deinen Vortrag hält, ist es einfach deine Zuhörer dazu zu zwingen zu diskutieren. Immer sind sie dir gnadenlos ausgeliefert . Doch in Foren sieht es wieder anders aus. Hier kann man einfach den Vortrag verlassen oder einfach sich taubstellen.
Wie läuft es bei einer Schulung ab?

Ich stelle das Thema und die groben, gewünschten Eckpunkte vor. Beginne die Schulung bzw. den Round Table dann mit einer Frage ...

"Warum bietet man xyz nicht immer an, obwohl die internen Firmenabläufe xyz an einer bestimmten Stelle vorgeben? Ist es der Preis, die Produktivität die bei der längeren Gesprächszeit unweigerlich leidet oder etwas anderes?"

Diese Frage kann nur zwei Reaktionen hervorrufen. A: Kein Teilnehmer sagt etwas oder B: Ein Teilnehmer ergreift das Wort und gibt z.B. Fallbeispiele an die Hand. Bei A muss man zwangsweise seine Frage präzisieren oder anders formulieren. Bei B tritt in 90% der Idealfall ein, dass ein weiteres Diskussionsmitglied seine Meinung und oder Erfahrung äusserst. So fängt die Gruppe an das Thema - auf welche Art und Weise auch immer - zu diskutieren.

Wenn alles glatt läuft und man sich bis auf ein paar Fakten oder Nachfragen raushält dann entsteht eine eigenständige Diskussion dessen Ziel die Hilfe zur Selbsthilfe ist. Die Diskussionsteilnehmer erarbeiten sich Tipps und Tricks sowie den Erfahrungsaustausch selbst.

In einem Forum läuft es fast genau so ab ... nur kann hier die Eingangsfrage natürlich - und das kann man nicht abstreiten - von einem 0-Poster gestellt werden.

Wären wir beim Thema - "wie bekomme ich Leben in meine Community" - würde ich dir vollendst recht geben. Da muss ein bestehendes Mitglied und der Administrator selbst die Diskussion anregen.

Hier allerdings geht es um 0-Poster und ich bin einfach mal so frech und nehme Marc als Beispiel.
Zitat:
Doch in Foren sieht es wieder anders aus. Hier kann man einfach den Vortrag verlassen oder einfach sich taubstellen.
Natürlich könnte Marc dies tun ... hat er ja bisher auch ... aber er kann in der Hinsicht die Initiative ergreifen und ein Thema über soziale Strukturen in Diskussionsforen eröffnen um sein "Mitleseforum" um den gewünschten Diskussionsinhalt erweitern.

Nun müsste man unsere Diskussion hier dahingehend erweitern, dass wir uns nicht nur fragen warum ein 0-Poster nicht auf bestehende Themen antwortet sondern auch - warum er nicht eigene Themen eröffnet um seine gewünschten Informationen zu beziehen oder aus einer meintetwegen kontroversen Diskussion Erkenntnisse zu ziehen.

Marc in Person hätte zum Lesen keine Registrierung vornehmen müssen ... wobei wir dort wieder einen idealen Ansprechpartner für einen älteren Diskussionspunkt haben:

Marc, man kann bei der Boardunity ja auch als Gast lesen (wäre schlimm wenn nicht) - worin lag deine Intention zur Registrierung wenn ich fragen darf? Waren es der Gedanke an evtl. Foren die erst registrierten Personen zu sehen bekommen oder ganz was anderes? Würde mich brennend interessieren.

__________________
Jan Stöver
  #21  
Alt 02.03.2005, 22:37
Mitglied
 
Registriert seit: 12.2004
Beiträge: 14
Da ich auch an der Sozialstruktur eines Forums interessiert bin, ist es für mich natürlich sehr interessant die Benutzerliste eines Forums sehen zu können. Das war für mich definitiv der Hauptgrund der Anmeldung. Aber bevor ich mich mit dem Thema Sozialstruktur beschäftigt habe, habe ich mich in Foren auch immer angemeldet. Hierfür lag der Hauptgrund auch wieder in der Benutzerliste. Ein Beitrag, Meinung oder ein Ratschlag bekommt einfach eine ganz andere Bedeutung, wenn man ein paar Zusatzinformationen an der Hand hat, wer die Person eigentlch ist. Was hat sie sonst noch geschrieben, hat sie vielleicht eine aufschlussreiche Homepage, habe ich einen Studenten oder einen Rechtsanwalt vor mir und so weiter.
Zusaätzlich hat man, wenn man angemeldet ist, immer schnell zu etwas seinen Senf dazu zugeben. Wie ich es zum Beispiel hier in diesem thread gemacht habe. Wenn ich nicht angemeldet gewesen wäre, häte ich mich für dieses Kommentar nicht extra angemeldet.

Falls es jemaden interessiert, ich war bevor ich gepostet habe etwa 20 mal auf dieser Seite. Und wenn ich darüber nachdenke, habe ich nie etwas geposted bevor ich nicht wenigstens 3-4 mal auf einer Seite war.

Ein weiterer Gedanke der mir gerade kommt:
In der Regel haben doch etwa 80% der Forennutzer weniger als 3 Beiträge verfasst. Die meisten sind danach nie wieder aufgetaucht. Ich glaube es geht gar nicht so sehr darum 0-Poster zum schreiben zu bewegen, als 3mal-Poster zum wiederholten Posten zu bewegen. Diejenigen die nämlich schon mal gepostet haben, können angesprochen werden.

Ich denke auch hier bin ich selbst wieder das beste Beispiel. Eigentlich wollte ich mich nur mal als 0-Poster zu Wort melden und schon bin ich mitten in der Diskussion. Warum ist das so? Weil ihr mich in die Diskussion eingebunden und nachgefragt habt.

So jetzt bin ich ein 3mal-Poster. Das Thema hier wird irgendwann wieder zum erliegen kommen. Was dann? Vermutlich ziehen sich 80% der User in dieser Phase wieder zurück. Das würde ich eigentlich auch machen. Allerdings istmir unten bei ähnlichen Themen ein sehr interessantes Thema aufgefallen. Ich vermute dazu werde ich in kürze auch etwas schreiben. Zusätzlich empfinde ich die Leute hier als sympatisch.

Ich würde jedenfalls meine Anstrengungen nicht auf die 0-Poster konzentrieren sondern auf die 3mal-Poster. Die Eingleiderungsmaßnahmen in die Community müssen am besten sofort erfolgen nachdem jemand zum ersten mal gepostet hat. Vielleicht ist dies eine Zusätzliche Aufgabe für einen Moderator. User nach dem ersten Posting ansprechen. Vielleicht etwas interesse an der Person zeigen oder sie auf andere interessante Beiträge hinweisen.

Übrigens die 3mal-Poster sind in der Regel diejenigen, die ein Problem haben und wenn es behoben ist nie wieder auftauchen. Wenn das Problem behoben ist verlieren sie das Interesse, da sie in der kurzen Zeit keine soziale Bindung zu dem Forum aufbauen konnten. Sie habe auch beim kurzen Stöbern keine interessanten Beiträge gefunden. Vermutlich waren sie eher von der "Insiderkommunikation" verwirrt.

Mir ging das jedenfalls mit diesem Forum sehr stark so. Ich habe sehr lange gebraucht um mich hier zurecht zu finden und die Bereiche ausfindig zu mache, die für mich von Interesse sind.

Grüße
Marc

  #22  
Alt 02.03.2005, 22:55
Benutzerbild von TRS
TRS TRS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 993
Ich hatte auch in meinen Postings mit Absicht meinen Fokus auf deine Person gesetzt um dich zu weitere Postings zu verführen Du sprichst davon, dass man Nutzer ansprechen soll und genau damit habe ich schon ziemlich gute Erfolge erziehlt und konnte Nutzer in Diskussionen verwickeln.

Und das schöne ist, dass das extrem einfach ist. Man formuliert die Antwort, ist freundlich und am Schluss stellt man noch eine Frage, die etwas tiefgehender ist und den Nutzer verleitet einige Zeilen erneut zu schreiben, aber ihn nicht zwingt einen ganzen Roman zu schreiben.

Dazu gehört auch, dass beim aller ersten Posting den Nutzer nochmals begrüßt im Forum. Da fühlt man sich willkommen und überlegt sich vielleicht doch mal vorbeizukommen.

Der Ansatz mit den Drei-Postings-Mitglieder ist interessant, aber sollte vielleicht in einem ganz neuen Thema diskutiert werden. Denn selbst die ersten drei Postings können sich als durchaus schwer erweisen. Bei mir Forum sind es rund 200 Nutzer, welche zwischen einem Posting und fünf Postings besitzen. Aber wie gesagt, anderes Thema

Gruß

  #23  
Alt 03.03.2005, 08:32
Benutzerbild von Daniel Richter
TVBlogger
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 2.110
Ich denke das Problem bei der ganzen Sache ist, dass man das Ganze nicht verallgemeinern kann. Die große Anzahl an 0-Postern (als Beispiel hier in der BU) hat unterschiedliche Gründe, warum sie nichts schreiben.
Das Marc uns jetzt hier in die Arme gelaufen ist, ist Zufall. Zweifelsohne eine Bereicherung für die Diskussion, aber er kann nicht als Maßstab für die übrigen Nichtschreibenden genommen werden.

Die Registrierung vorzunehmen um die Benutzerliste sehen zu können ist mit Sicherheit kein alltäglicher Grund für neu angemeldete User. Aussergewöhnlich, aber wenn man dein Interessensspektrum kennt, durchaus verständlich.

Wenn du aber so interessiert an der Thematik soziale Strukturen in Foren bist und hier in der BU kein richtiges Unterforum gefunden hast, warum hast du dann nicht einmal nachgefragt, oder einfach ein entsprechendes Thema in einem anderen Unterforum eröffnet? Ich frage das jetzt ganz plump und soll nicht als Vorwurf verstanden werden. Viel mehr möchte ich dir auf die Schliche kommen, warum du trotz großer Interesse dich vom Schreiben fern gehalten hast.
Du sagtest weiterhin, dass du in den "Ähnlichen Themen" ein interessantes Thema für dich gefunden hast. Darauf wärst du vielleicht nicht gestoßen, wenn du als 0-Poster weiter gelesen hättest (gehen wir jetzt mal davon aus). Unter diesem Aspekt wäre es interessant zu sehen, was du dir für Verbesserungen an der BU für neue Mitglieder vorstellst. Eine Vorstellung hast du vorgeschlagen. Durch aus ein überdenkenswerter Punkt, aber nichts neues in Communities. Wie sieht es mit anderen Ideen aus?
Ich denke da zum Beispiel an eine erklärende Einleitung, die dem neuen User auflistet um welche Themen es hier in der BU genau geht und den neuen User richtig an die Hand nimmt. Man erklärt darin die Foren und regt den User zur Diskussion an. Erklärt ihm ggf. die wichtgen Forenfunktionen und ermutigt ihn, auch selber ein Thema zu eröffnen.

Die Frage ist nur, ob sich so etwas neu registrierte User durchlesen. Ich kenne das von mir. Wenn ich ein Forum gefunden habe, dass interessant für mich zu sein scheint, dann melde ich mich erstmal an und schaue dann eigentlich erst genau nach, was es so für Themen und Diskussionsinhalte gibt. Meist bin ich dann am Anfang gegen lange Einleitungstexte abgeneigt. Sei es, weil ich zu faul bin dieam Anfang durchzulesen, oder weil ich schon etwas Erfahrung mit Foren habe.
Themen in denen sich neu registrierte User vorstellen können sind einerseits gut um die User zum ersten Beitrag zu bewegen, dennoch sind sie völlig ausserhalb des eigentlichen Forenthemas. Es sind Off-Topic Diskussionen und den ersten Schritt zum richtigen Intopic-Beitrag muss der neue User immernoch selber machen.
Wenn der Administrator jeden neuen User persönlich ansprechen soll, dann wird das eine Heidenarbeit. Vorallem in der BU sieht man, dass sich Woche für Woche ganz schön viele User anmelden. Die alle persönlich zu umsorgen könnte schwierig werden. Und automatisch generierte Willkommen-PNs haben für mich (vielleicht weil ich erfahrener im Umgang mit Foren bin) einen Faden Beigeschmack und sind nicht gerade Diskussionsanregend. Die klicke ich eher weg und beachte sie danach nie wieder.

Ich denke es ist schwer einen Weg zwischen Einleitung und an die Hand nehmen zu finden, doch wir sind mit unserer Diskussion auf dem guten Weg. Die Diskussion mit den 3mal-Postern muss man auch weiterverfolgen, da ich genau wie Marc der Meinung bin, dass wir ihn trotz dieser Diskussion noch nicht komplett für unserer Community gewinnen konnten.
Das wird erst noch einige Zeit dauern und bis dahin können wir nicht untätig hier rumsitzen Leute. "We want Marc for Boardunity"


In diesem Sinne




P.S: Falls ihr eine Menge Tippfehler in meinem Beitrag findet entschuldigt das bitte. Die Tastatur hier in der Schule ist echt grausam schlecht.

__________________
Daniel Richter
Immer ein Besuch wert: TVBlogger.de - Aktuelle Nachrichten aus der Welt des Fernsehens
  #24  
Alt 04.03.2005, 23:39
Mitglied
 
Registriert seit: 12.2004
Beiträge: 14
Zitat:
Zitat von Daniel Richter
Wenn du aber so interessiert an der Thematik soziale Strukturen in Foren bist und hier in der BU kein richtiges Unterforum gefunden hast, warum hast du dann nicht einmal nachgefragt, oder einfach ein entsprechendes Thema in einem anderen Unterforum eröffnet? Ich frage das jetzt ganz plump und soll nicht als Vorwurf verstanden werden. Viel mehr möchte ich dir auf die Schliche kommen, warum du trotz großer Interesse dich vom Schreiben fern gehalten hast.
Hm, schwer zu sagen. Ich vermute, dass mein Interesse speziell an diesem Board erst durch diese Diskussion richtig in Gang gekommen ist. Bis jetzt habe ich auch nur wahllos Threads gelesen um mich mit der Community vertraut zu machen. Unter diesen Threads war einfach dieser hier der erste, der mich zum Schreiben gereizt hat. Auch muss man eine Community erstein mal kennen lernen um zu erfahren, auf was für Fragen man hier wohl hilfreiche Antworten oder interessante Beiträge zu erwarten hat. Außerdem muss ich gestehen, dass ich bis jetzt auch noch keine Frage hatte, die ich speziell an diese Community richten wollte. Wenn ich die gehabt hätte, hatte ich sie sicher auch gestellt.


Zitat:
Zitat von Daniel Richter
Ich denke da zum Beispiel an eine erklärende Einleitung, die dem neuen User auflistet um welche Themen es hier in der BU genau geht und den neuen User richtig an die Hand nimmt. Man erklärt darin die Foren und regt den User zur Diskussion an. Erklärt ihm ggf. die wichtgen Forenfunktionen und ermutigt ihn, auch selber ein Thema zu eröffnen.

Die Frage ist nur, ob sich so etwas neu registrierte User durchlesen. Ich kenne das von mir.
Geht mir auch nicht anders. Ich lese diese Einleitenden Erklärungen eigentlich nie. Ist in der Regel viel zu viel und meisten steht auch nichts interessantes drin. Was ich mir schon eher als sinnvoll vorstellen könnte, wäre eine Art Powerpoint Präsentation, die im Browser abläuft und gegen die man sich nicht wehren kann. Die wichtigsten Punkte bezogen auf das Forum sollten hier in ansprechender Weise präsentiert werden. Je nach Forum sachlich oder unterhaltsam. Auf diese Weise kann man den User schon früh mit der Forenkultur und Struktur bekannt machen. Ich habe das mal bei einem Forum gesehen. Fand es sehr ansprechend. Bin aber trotzdem nicht dabei geblieben. War einfach nicht mein Thema.

Zitat:
Zitat von Daniel Richter
Wenn der Administrator jeden neuen User persönlich ansprechen soll, dann wird das eine Heidenarbeit. Vorallem in der BU sieht man, dass sich Woche für Woche ganz schön viele User anmelden. Die alle persönlich zu umsorgen könnte schwierig werden.
Ich denke auch, das das der Administrator nicht bewältigen kann. Aber vielleicht kann der Administrator die anderen User ermuntern, Neulinge auf diese weise anzusprechen. Im Endeffekt ist es ja egal wer es tut. Ein Anreiz für die User ist jedenfalls gegeben, da sie ja auch von jedem neuen Diskussionsteilnehmer profitieren.

Zitat:
Zitat von Daniel Richter
Die Diskussion mit den 3mal-Postern muss man auch weiterverfolgen, da ich genau wie Marc der Meinung bin, dass wir ihn trotz dieser Diskussion noch nicht komplett für unserer Community gewinnen konnten.
Das wird erst noch einige Zeit dauern und bis dahin können wir nicht untätig hier rumsitzen Leute. "We want Marc for Boardunity"
Bei dieser sehr freundlich Aufnahme in das Forum, kann man ja gar nicht anders als dabei zu bleiben. Aber nicht wundern, wenn ihr trotzdem die nächsten Wochen nichts von mir hört. Ich bin gerade im üblen Klausurenstress.

But I'll be back

Grüße
Marc

  #25  
Alt 07.03.2005, 13:19
Benutzerbild von DJ Iltiz
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2005
Ort: Straelen
Beiträge: 43
Hi!

Also ich bin glaube ich in keinem Forum angemeldet, in dem ich keinen Beitrag geschrieben habe. Ich melde mich eigentlich immer erst an, wenn ich was schreiben möchte. In Support-Foren (z.B. phpBB) schreibe ich meist nur, wenn was anliegt, aber ab und zu kann ich auch etwas beantworten. In "Freizeit-Foren" bin ich dagegen ein häufiger Besucher und Schreiber.

Ist das Lesen für Gäste eingeschränkt (was aber bisher nur elten der Fall war), überlege ich mir erst ob sich eine Registrierung für mich lohnt. wenn ja, gehöre ich dann - zumindest bisher - auch zu den Nicht-all-zu-selten-Schreibern.

Die automatisch abgeschickten eMails oder PNs beachte ich nicht, sind ein wenig störend (da freut man sich über eine neue Nachricht und dann ists nur eine Massenmail...), aber Aktivierungsmails nehme ich gerne hin, nutze ich zu Teil auch selber.

MfG
DJ Iltiz

Antwort


Stichworte
-

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Netiquetten und Forenregeln: Vorschläge und Ideen Gast Community Management, Administration und Moderation 15 04.03.2006 15:29
Ideen und Anregungen für Forenscout und Boardunity itst Informationen, Anregungen und Kritik 16 17.07.2004 17:48
Zwei Ideen rund um PHP und MySQL - Meinungen gesucht TRS Programmierung und Datenbanken 4 14.07.2004 20:15
ideen für "demokratische" community solanum Community Management, Administration und Moderation 3 13.12.2003 10:33
News rund ums Webhosting TRS Projektvorstellung und Bewertung 1 05.11.2003 18:24






1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24