Zur Boardunity Forenstartseite
  #1  
Alt 08.11.2006, 18:57
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2005
Beiträge: 80

Google Adsense, in wiefern ist man haftbar?


Hallo,

wie viele Webmaster versuche ich meinen Server per GoogleAds zu refinanzieren. Nun bin ich auch endlich in soweit, dass Google monatlich Geld überweist. Also alles klasse, das ganze lesen über Blendingtricks und Co. hat sich also doch ausgezahlt.

Meine Webseite besuchen auch Kinder und die klicken auch auf meine schön geblendete Werbung, alles toll. Naja, bis gerade, hatte ein Telefon mit einer Mutter eines Mädchens, dass auf einen Link geklickt hat! Auf der Zielseite hat das Mädchen sich dann für eine Berechnung ihres zu erwartenden Lebensalters angemeldet und damit ein Abo abgeschlossen, für das monatlich 59 EUR fällig werden.

Die Eltern des Mädchen haben mit der Firma, Sitz in der Schweiz, Kontakt aufgenommen und die Firma hat mit Inkassounternehmen gedroht. Da sollen wohl auch ziemlich unschöne Drohungen ausgesprochen sein, dass nettest war da noch "Wir bekommen unser Geld schon!".

Mein Impressum geht nun dahin, dass ich drauf hinweise, dass ich nicht für externe oder beworbende Websites verantwortlich bin. Die Website entspricht nun auch in keinsterweise meine Design, das Mädel dachte, ich würde diese Berechnung ihres Alters anbieten. Der Link sah halt so aus, wie alle Links auf meiner Seite und bei Google wird der Link ja auch nicht in einem neuen Fenster geöffnet.

Die Copparegistrierung habe ich nun auch wieder aktiviert, wie kann man sich als Webmaster denn sonst noch schützen?

Grundsätzlich denke ich, dass ich auf der rechtlich sicheren Seite stehen. Sollte dies nicht der Fall sein, korrigiert mich bitte. Was mit der moralischen Seite ist, lasse ich mal aus. Der ganze GoogleAdsene Blending "Spass" ist mir erstmal vergangen. Denn das sowas passiert, will ich für die paar Cents, die ich für den Klick auf einen Link bekomme nun auch wieder nicht.

Wie seht Ihr sowas?! Ist Euch schonmal ähnliches passiert?

Viele Grüße,

Tobi
  #2  
Alt 08.11.2006, 21:50
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.323
Ich weiß nur das man verpflichtet ist Anzeigen entsprechend zu markieren. Dies ist bei Google Adsense - meiner Meinung nach - aber schon durch das "Google-Anzeigen" gegeben.

Was verlangen die Eltern denn von dir?

__________________
Jan Stöver
  #3  
Alt 08.11.2006, 22:17
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2005
Beiträge: 80
Zitat:
Zitat von Jannefant Beitrag anzeigen
Was verlangen die Eltern denn von dir?
Nichts!

Die Mutter wollte mich halt informieren, was ich für komische Werbung auf der Seite habe und das sowas auch böse ausgehen kann. Sie haben eine Rechtsschutzversicherung und werden das nun gerichtlich klären. Interessanterweise ist die Tochter ihres Anwalts auch auf die Seite reingefallen und wohl noch vier weitere Mandanten.

Die Seite habe ich nun auch bei Google geblockt, allerdings frage ich mich auch, egal wie jung ein Mensch ist, wieso erkennt der nicht, wenn der von meinem Orange/Blauen Design auf eine hellblaue Seite geht, die komplett anders aufgemacht, dass es sich nicht mehr um mein Forum handelt?

Im ersten Moment hat das ganze ziemlich Nerven gekostet! Das Telefonat war recht angenehm, ich habe ihr auch gesagt, dass mir das leid tut, ich da aber auch nicht viel machen kann.

Wollte halt nur mal so wissen, ob sonst jemanden sowas schonmal passiert ist.

Viele Grüße,

Tobi

  #4  
Alt 08.11.2006, 22:53
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2004
Beiträge: 59
Solange du die Google Anzeigen nach Googles Richtlinien bei dir eingebunden hast, musst du dir keine Sorgen machen, allein Google oder eher der Seitenbetreiber sind dann dafür verantwortlich.

__________________
vbdesigns.de
  #5  
Alt 09.11.2006, 07:59
FN'ler ;-)
 
Registriert seit: 05.2004
Beiträge: 65
Na, so überzeugt wäre ich nicht davon. Ob google oder nicht, spielt keine Rolle. Der Betreiber ist verantwortlich für das was auf seiner Seite passiert. Und auch wenn er nicht weiss, was auf seiner Seite an Werbung eingeblendet wird, macht er sich die Inhalte zueigen. ich der Haftung seh ich dich da schon.

__________________
Rene Welz
www.forennews.de
  #6  
Alt 09.11.2006, 10:25
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2005
Beiträge: 80
Zitat:
Zitat von Rene Beitrag anzeigen
Na, so überzeugt wäre ich nicht davon. Ob google oder nicht, spielt keine Rolle. Der Betreiber ist verantwortlich für das was auf seiner Seite passiert. Und auch wenn er nicht weiss, was auf seiner Seite an Werbung eingeblendet wird, macht er sich die Inhalte zueigen. ich der Haftung seh ich dich da schon.
Kann ich sowas nicht über das Impressum "aushebeln"? Ich mein, das Mädel ist auf eine komplett anders gestaltete Seite gegangen. Wenn sie sich da dann komplett nochmal anmeldet, also Adresse usw. angibt und deren AGBs nicht liest, weil sie die in dem Alter wahrscheinlich eh noch nicht ganz versteht, kann ich doch nichts dafür.

Tobi

Antwort


Stichworte
-

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Von Google AdSense ausgeschlossen Lian Community Management, Administration und Moderation 7 20.09.2006 06:56
Umfangreiches Google Adsense Update Daniel Richter Boardunity-Talk 1 14.07.2005 19:25
Google Adsense mit Doppelcheque TRS Boardunity-Talk 1 29.11.2004 12:56
Frage zu Google Adsense Daniel Richter Boardunity-Talk 8 14.11.2004 09:55






1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24