Zur Boardunity Forenstartseite
  #1  
Alt 29.05.2003, 12:02
B2B-Community-Betreiber
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Bayern
Beiträge: 65

Communities in B2B / von Verband


Hallo,

suche Infos über Communities (Foren) im B2B-Bereich, insbesondere von bestimmten Branchen, von Branchen- und Berufsverbänden...
  #2  
Alt 29.05.2003, 14:32
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2001
Beiträge: 1.622
Jetzt muss ich nachfragen: wofür steht "B2B" und von welcher Branche ist die Rede?

  #3  
Alt 29.05.2003, 15:00
B2B-Community-Betreiber
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Bayern
Beiträge: 65
Hallo,

B2B steht für "Business-to-Business".

Ich suche eigtl. nicht nach einer bestimmten Branche, sondern einfach nach Beispielen für B2B-Foren ganz gleich aus welcher Branche.

Etwa aus dem Bereich des Handwerks

-Forum des Schreinerverbandes
-Forum einer Branche für Erfahrungsaustausch, etwa "Forum für Maler & Lackierer" oder "Forum für Lehrlinge, die den Beruf xxx lernen"
-...

  #4  
Alt 29.05.2003, 15:11
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2001
Beiträge: 1.622
Auf die Schnelle fällt mir gerade nur Fachinformatiker.de, aber ich bin bereits auf der Suche nach weiteren Foren...

  #5  
Alt 30.05.2003, 18:16
B2B-Community-Betreiber
 
Registriert seit: 11.2002
Ort: Bayern
Beiträge: 65
Hallo,

hiermit möchte ich meine ursprüngliche Frage etwas erläutern.

Unsere Firma ist Mitglied in einem Branchenverband mit über 300 Mitgliedern. Seit Jahren hört man nichts anderes mehr als "arbeitet zusammen..., Kooperation, Erfahrungsaustausch" usw.

Aus der Feder des Verbandes stammt z.B. folgender Text, der, wie ich finde, ein toller werbetext für Communities/Foren ist.

Zitat:
Jeder von Ihnen kennt dieses wohl zur Zeit beliebteste Fernsehquiz unter der Moderation von Günther Jauch. Ein Kandidat bekommt eine Frage gestellt und bei richtiger Antwort bekommt er einen Geldbetrag, der immer höher wird, je mehr Fragen er beantworten kann, die natürlich immer schwieriger werden. Bei Beantwortung aller Fragen, winkt der Höchstgewinn von 1.000.000 Euro. Kann der Kandidat eine Frage nicht beantworten, setzt er so genannte Joker ein. Er kann zum Beispiel das Publikum befragen, oder einen Freund oder Bekannte anrufen. Man stelle sich vor, diese beiden Joker wären in unbegrenzter Anzahl vorhanden. Dann würde doch sicher jeder Kandidat Millionär werden.
Hinsichtlich dieser Joker, haben wir es da nicht mit einer Kooperation zu tun? Übrigens, das Publikum bekommt für seine Hilfe keine finanzielle Belohnung. Trotzdem ist es gerne bereit zu helfen. Also Spaß am Spiel, Spaß an der Kooperation.
„Schön“, so werden Sie sagen, „aber ich bin kein Kandidat bei Günther Jauch. Von solchen Kooperationen habe ich nichts.“
Und was ist mit dem Internet? Benutzen Sie das Internet nicht täglich als kostenlose Informationsquelle? Nutzen Sie nicht auch Freewareprogramme? Ist das Internet nicht eine Kooperationsform?
Das Internet ist ein gigantisches Netzwerk. Wenn das Internet eine Kooperationsform ist, dann ist Kooperation ein Netzwerk.
Was hat jemand davon, sein Wissen kostenlos im Internet zur Verfügung zu stellen? Der Gewinn liegt für ihn darin, dass er nicht der Einzige ist, der sein Wissen zur Verfügung stellt. Es machen Millionen andere auch. So besteht der Gewinn darin, dass jeder sein Wissen gegen anderes Wissen tauschen kann.
Da aber andererseits nichts unternommen wird, um diese Ziele umzusetzen, habe ich Mitte letzten Jahres ein Forum (phpBB) erstellt und denen vom verband vorgeführt.
Grundsätzlich waren die von der Idee begeistert, doch ist das Forum noch immer nicht im Regelbetrieb.
Gegen ein Forum sprechen deren Meinung nach v.a. rechtliche Aspekte ("eines der Mitglieder könnte z.B. schreiben "das Produkt X der Firma Y ist schlecht; dann wäre der Verband rechtlich verantwortlich" oder "da muß man jeden Tag nachschauen und Beiträge löschen"). Natürlich ist Moderatorentätigikeit nötig, aber Beiträge sollten doch wirklich nur in Ausnahmefällen gelsöcht werden.
Der andere Aspekt: man will sich von "einfachen Mitgliedern" nicht dreinreden lassen.


Stand der Dinge seit Januar: der verbandseigene Internet-Betreuer will ein Forum komplett selbst programmieren. Man bedenke den enormen Zeit- und Kostenaufwand, aber das scheint kein Problem zu sein.
Im übrigen hat dieser Herr "mein" phpBB beim ersten Betrachten nicht bezüglich der Funktionen usw. begutachtet, sondern sich sofort daran geamcht, eine Sicherheitslücke zu finden. Und tatsächlich hatte er es geschafft, das Board zu knacken. Wie, das wissen bis heute nicht einmal die Profis von der deutsche phpbb.de-Supportseite.


Der einfachste Weg wäre nun, das Forum selbst auf eigenem Server und unabhängig vom Verband zu betreiben. Das Problem: wie spreche ich die Mitglieds-Kollegen an? E-Mail-Adressen sind zwar vorhanden, aber einfach allen eine "Einladung" zu schicken wäre doch nun wieder unverlangte Mail und damit Spam?!

Deshalb nochmal meine Bitte: ich benötige Referenzen --> Foren von Verbänden o.ä. bzw. Erfahrungen anderer User auf diesem Gebiet

Antwort


Stichworte
-

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Contact Communities - Diplomarbeit Daniel Richter Boardunity-Talk 29 20.07.2005 21:05
Suche Texte/ Theorien zu Ergonomie von virtuellen Communities Winters Community Management, Administration und Moderation 1 05.02.2004 12:15






1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24