Boardunity Ratgeber Forum

Boardunity Ratgeber Forum (https://boardunity.de/)
-   Boardunity-Talk (https://boardunity.de/boardunity-talk-f8.html)
-   -   WM 2006 Jetzt schlägs 13! Deutsches Bier verboten! (https://boardunity.de/wm-2006-schl-gs-13-deutsches-bier-verboten-t1756.html)

Björn 23.04.2004 15:31

WM 2006 Jetzt schlägs 13! Deutsches Bier verboten!
 
Zitat:

Deutsches Bier bei WM 2006 verboten!

Das ist die Hiobsbotschaft für alle deutschen Bierliebhaber und Fußballfans: Bei der Weltmeisterschaft 2006 darf höchstwahrscheinlich hierzulande in den Fußballstadien kein deutsches Bier ausgeschenkt werden. Der Grund: Eine amerikanische Brauerei ist Sponsor des Weltfußballverbandes und will uns deshalb zwingen, ausschließlich Gerstensaft aus Übersee zu trinken.

Fußball und Bier, das gehört für viele Deutsche so zusammen wie Sommer und Strand, Fernbedienung und Fernseher oder Derrick und Harry. Wir Deutschen sind stolz auf unser Bier und ziehen es deutlich den Brauereikünsten anderer Länder vor. Doch durch die bisher heile Welt einer Bier-Nation hallt nun ein Aufschrei des blanken Entsetzens.

Wie der "Spiegel" berichtet, hat die US-Brauerei "Anheuser-Busch", die unter anderem die Marke "Budweiser" herstellt, einen Exklusiv-Vertrag mit dem Weltfußballverband FIFA geschlossen. Und dieser Vertrag sieht vor, dass in unseren Stadien während der WM kein deutsches Bier, sondern lediglich US-Produkte ausgeschenkt werden dürfen. Nur außerhalb der so genannten Werbe-Bannmeile um das Stadion darf demnach aus den Zapfhähnen auch Pilsener oder Weißbier aus deutschen Landen fließen.

Anheuser-Busch lässt sich diese Exklusiv-Rechte einiges kosten: Insgesamt 40 Millionen Euro soll die FIFA für den Sponsor-Vertrag, den man auch als Bier-Zensur bezeichnen könnte, kassiert haben. Und da Geld die Welt regiert, müssen sich nun scheinbar die deutschen Fußballfans dem Willen der Marketing-Chefs beugen.

Doch noch ist das letzte Wort nicht gesprochen, denn insbesondere der Freistaat Bayern wehrt sich, kaum überraschend, heftig gegen den Stadion-Boykott eines seiner Grundnahrungsmittel. So wurde unter anderem eine eigene WM-Task-Force der Staatsregierung gebildet, die nach Angabe einer Sprecherin zurzeit mit der FIFA verhandelt, um eine zufriedenstellende Lösung für alle zu finden. Gibt es also doch noch Hoffnung?

Vielen Fußballfans dürfte der Gedanke an die Tatsache, ausschließlich amerikanisches Bier in den Stadien trinken zu müssen, den WM-Rausch jedenfalls gründlich verderben. "One World...One Beer", der offizielle Budweiser-Slogan, kommt in diesem Zusammenhang fast wie blanker Hohn daher. Da tröstet es auch wenig, dass Anheuser-Busch eigentlich einst "Bavarian Brewery" hieß und von zwei deutschen Auswanderern gegründet wurde.
Was soll den der ******
ich will doch nich diese drecks ami plürre da trinken, sondern schönes deutsches bier! also ne
da könnt der kanzler doch ma richtig punkten und ein machtwort sprechen hrhr

TRS 23.04.2004 15:40

Man muss das ganze mal aus der finanziellen Sicht betrachten:

Fußballfan geht zum Ausschank, kauft ein Bier, nimmt einen Schluck und kotzt auf Grund des Geschmacks. Es folgt der Einsatz einer Reinigungskraft.

Fußballfan geht zum Ausschank erneut, kauft ein zweites Bier, und trinkt aus auf Ex aus. Kotzt nicht auf Grund des Geschmacks, sondern weil sein Magen die Revolution ausruft. Es folgt der Einsatz einer Reinigungskraft.

Fußballfan geht zum Ausschank erneut, hat aus seinen Erfahrungen gelernt, trinkt 10 Kurze und kotzt als er ein Bier sieht - Magen, Kopf und Bierinstinkt streiken. Es folgt der Einsatz einer Reinigungskraft.

Wer soll die ganzen Putzfrauen bezahlen?

Reimer,
dem jetzt schon ganz schlecht ist.

Patrick Gotthardt 23.04.2004 15:54

Gut das ich kein Bier trinke... und wenn ich Bier trinken würde würd ich`s mir im Sessel bequem machen. ;)

Björn 23.04.2004 16:49

naja aber schau mal
ich hab mitlerweile gehört dass sogar bratwurst etc verboten sein soll und mc donalds frass angeboten werden soll!
also wenn ich in ein fremdes land fahre und wenn es nur zum fussball ist, dann will ich ein wenig kultur mitbekommen! bier und essen gehören zu deutschlands kultur!
und nu kriegen die das selbe wie zu hause.. also ne danke
alles kommerz geworden :( traurig traurig! damals war fussball noch schön und gut und nicht so ne kinderkacke :(

MrNase 23.04.2004 17:04

Ich muss mit den Händen klatschen ;)

Absolute Zustimmung. Ich hab den Text mal kopiert. Mal gucken wie meine Community reagiert...

Xenon 23.04.2004 18:08

Nun, ich kann mir vorstellen, die wollen das deutlich ändern.

Ein groß der Besucher werden ja doch deutsche sein, und die wollen nunmal Qualität.
Also was macht der Standartdeutsche in diesem Fall? Genau, er kauft sein Bier im Supermarkt und nimmts dann mit.

Umsatzeinbußen bei den Stadien sind damit vorprogrammiert.

Naja, mal abwarten, ich seh die Spiele eh lieber im Fernsehn und da sagt mir keiner was ich trinken soll ^^

Frederic Schneider 23.04.2004 19:58

Das wort fängt mit S an und hört mit chweinerei auf.

Gast 23.04.2004 20:10

Och so schlimm find ich es gar nciht, besser als gar kein Sponsor...ob die WErbung allerdings wirklich ne so gute Wirkung hat oder vielleicht nicht eher nach hinten los geht sei dahingestellt ;)

Fabchan 25.04.2004 15:17

Ich bin zwar kein großer Fußball-Fan, aber es wäre eine Beleidigung für
unser Land, wenn die FIFA uns derartig einschränken will.

Jedes Land sollte die Möglichkeit haben, sein eigenes Bier und sien eigenes Essen auszuschenken. Man stelle sich mal tausende Fußballfans in der Halbzeit mit McDonald's Papierbechern, die mit Cola gefüllt sidn vor, weil keiner das Bier mag. In der anderen Hand halten sie keine Bratwurst sondern einen Bic Mac!
Unpassender ginge es wohl nicht oder?

Ich bin sowieso kein großer Freund der USA, (Buchtipp: "Stupid White Men" von Michael Moore) daher kann ich nur sagen:
"Ami go home!"

MrNase 25.04.2004 18:32

Zitat:

Zitat von Dracaelius
Ich bin zwar kein großer Fußball-Fan, aber es wäre eine Beleidigung für
unser Land, wenn die FIFA uns derartig einschränken will.

Jedes Land sollte die Möglichkeit haben, sein eigenes Bier und sien eigenes Essen auszuschenken. Man stelle sich mal tausende Fußballfans in der Halbzeit mit McDonald's Papierbechern, die mit Cola gefüllt sidn vor, weil keiner das Bier mag. In der anderen Hand halten sie keine Bratwurst sondern einen Bic Mac!
Unpassender ginge es wohl nicht oder?

Ich bin sowieso kein großer Freund der USA, (Buchtipp: "Stupid White Men" von Michael Moore) daher kann ich nur sagen:
"Ami go home!"

Genau :)

Wenn man Stupid White Men gelesen hat, dann weiß man wie man die Amis loswird ;)
Einfach alle Sicherheitshinweise entfernen und das Problem löst sich von alleine :D

naggeldak 25.04.2004 19:20

Das gibt's bestimmt in den gängigen Tauschbörsen, meiner Meinung nach lohnt sich die Lektüre allerdings nicht - es sei denn man ist Stammtisch-Politiker und/oder schwimmt unkritisch mit dem alle-gegen-Bush-Strom.

Die WM 2006 wird ja immer schlimmer...erst personalisierte RFID-Eintrittskarten und jetzt kein leckerer deutscher Gerstensaft. Schon zwei Gründe, die Spiele nur von zu Hause aus zu verfolgen. Mit meinem dritten Grund (Desinteresse) steht damit eigentlich schon fest, was ich im Sommer 2006 machen werden - oder eben nichthttp://boardunity.de/images/smilies/smile.gif.

MrNase 25.04.2004 19:41

2006 bin ich 20, habe 2 Jahre den Führerschein und werde mit irgendwo in Portugal nen Sonnenbrand auf der Nase holen.

Nicht, dass ich sonst ins Stadion gegangen wäre... Ich finde es nur schade für die ganzen Fussballfans die sich darauf gefreut haben :(


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:06 Uhr.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24