Boardunity Ratgeber Forum

Boardunity Ratgeber Forum (https://boardunity.de/)
-   Community Management, Administration und Moderation (https://boardunity.de/community-management-administration-moderation-f35.html)
-   -   ideen für "demokratische" community (https://boardunity.de/ideen-f-r-demokratische-community-t1046.html)

solanum 11.12.2003 12:09

ideen für "demokratische" community
 
hallo,

ich habe vor, in einiger zeit ein neues communityprojekt zu starten, dem aber noch einige zeit an programmierung vorangehen wird. es soll sich dabei, wie schon im titel erwähnt, um eine möglichst demokratische community handeln, die dem user möglichst viele möglichkeiten gibt, sich selbst an der gestaltung zu beteiligen.
dabei dachte ich zum beispiel daran, dass für jede kategorie in geregelten abständen ein moderatorenteam gewählt wird. welche weiteren ideen fallen euch zum stichwort "demokratische community" ein und welche probleme seht ihr?

solanum

Boardster 11.12.2003 14:29

Hi Solanum,

ich habe mir zu dem Thema auch schon Gedanken gemacht. Während ich gleich ganz auf Moderatoren verzichten möchte, zielst du eine regelmäßige Moderatorenwahl an. Bei einer sehr jungen Community ist deine Lösung sicherer. Trotzdem besteht hier die Gefahr, dass es zu einem Machtgerangel kommt - nach dem Motto: "lass mich mal - ich will auch moderieren".

Um auf deine Fragen direkt einzugehen:
Alle Probleme und Aufgaben, die in einer demokratische Community anfallen, müssen nach deinem Konzept von der Mehrheit der Foren-Mitglieder entschieden werden. D.h. du müsstest als Administrator auch Entscheidungen hinnehmen, mit denen du völlig unzufrieden bist (z.B. kein Update der Forensoftware).

Fazit: die Ideen der "demokratische" Community lebt allein von den gestellten Umfragen. Problematisch können Fehlentscheidungen und der Einschränkungen deiner Administratorrechte sein. Darüber hinaus könnte sich - wie in der Politik - eine zwei-Parteienlandschaft entwickeln. Deine Community könnte sich also in zwei Lager teilen, die in bestimmten Entscheidungen völlig quer stehen und sich gegenseitig beschimpfen.

solanum 12.12.2003 23:43

Zitat:

Zitat von Boardster
Problematisch können Fehlentscheidungen und der Einschränkungen deiner Administratorrechte sein. Darüber hinaus könnte sich - wie in der Politik - eine zwei-Parteienlandschaft entwickeln. Deine Community könnte sich also in zwei Lager teilen, die in bestimmten Entscheidungen völlig quer stehen und sich gegenseitig beschimpfen.

aber wäre dies nicht gerade spannend?
das problem ist dann nur, dass die leute die möglichkeit haben, der community einfach fern zu bleiben, da sie sich mit solchen problemen nicht auseinandersetzen möchten. in der realität geht dies ja bekannterweise nicht. trotzdem: wenn die community große vorteile zu bieten hat (was sich ja aus einer weiteren diskussion ergeben könnte ...), würden evtl. auch user kommen, die sich mit der lästigen demokratie nicht auseinandersetzen und bei den von dir angesprochenen problemen nicht verabschieden würden. ist klar, wie ich das meine?

nun zum technischen: hier kurz aufgelistet meine bisherigen ideen:
  • da einfache umfragen, die immer zu einem bestimmten zeitpunkt unternommen werden müssen, gerne in vergessenheit geraten, könnte man diese automatisiert in eine boardsoftware einbinden. dazu würden diese speziellen "wahlen" dann auch gesondert (evtl. auf der startseite) hervorgehoben.
  • evtl. könnte man moderatorenwahlen auf kategorieebene machen. user, die mehr als X posts in einer kategorie haben, können an einer wahl teilnehmen. die X posts haben den zweck, dass die wahl nicht durch uninteressierte beeinträchtigt werden würde.
  • um eine art "verfassung" auszuarbeiten wäre eine community nötig, die bereits "gesund" läuft, da bei einem entwurf, der nur von mir ausgeht, die legitimierung fehlen würde
was sagt ihr zu diesen punkten? was fällt euch weiter zur umsetzung ein.

solanum

Daniel Richter 13.12.2003 11:33

Prinzipiell machst du da viel zu viel Wind um so eine Sache.

Punkt 1: Da brauchst du so wieso nicht viel programmieren. Entweder du machst du Umfrage zur Ankündigung und lässt es in jedem Forum erscheinen, oder erstellst einfach auf der Startseite manuell einen Link dorthin.
Punkt 2: Damit schließt du User aus, die interessiert sind, aber nicht viel schreiben. Die sitzen dann auf dem trockenen. Wenn Demokratie, dann auch richtig Demokratie. Du kannst in einer Demokratie ja keinen von der Stimmabgabe ausschließen (nur unter besonderen Umständen)

Fazit: Ich halte von so etwas nichts. Eine Community ist schön und gut, aber gerade bei meinem Forum sehe ich es auch, dass viele Leute kommen und einfach nur diskutieren oder sich informieren wollen. Da ist es denen egal, was intern abläuft.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:00 Uhr.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24