Boardunity Ratgeber Forum

Boardunity Ratgeber Forum (https://boardunity.de/)
-   Boardunity-Talk (https://boardunity.de/boardunity-talk-f8.html)
-   -   gmail - einsatz in der praxis (https://boardunity.de/gmail-einsatz-praxis-t4667.html)

summimasta 01.02.2007 01:28

gmail - einsatz in der praxis
 
gmail scheint ein relativ populäres Webmail-Angebot zu sein - sehr viele haben dort einen Account. Was mich interressieren würde ist, ob ihr gmail wirklich ernsthaft benützt, oder ob es für euch eher eine Spielerei zum testen ist.

Einerseits überzeugen mich die Funktionen wirklich sehr (ich möchte eigentlich schon lange auf Webmail umstellen, da es um einiges mobiler ist), andererseits habe ich noch bedenken, meinen gesamten Mailverkehr auf gmail zu verlegen, da man öfters Kritik bezüglich Datenschutz, usw. hört. Ist diese eurer Meinung nach berechtigt?

Glaubt ihr, gmail ist langfristig gesehen als ernsthafter Mail-Anbieter geeignet?


LG Michael

MrNase 01.02.2007 06:50

Ich benutze es als Spam-Adresse die ich in Foren usw. angebe. Die Filterfunktion ist sehr nett, es kommt höchstens 1% Spam ungeschoren durch. :)

Sensible Daten lasse ich mir an Adressen schicken die über meinen Webspace laufen. Das sind meist geschäftliche Dinge aber der Grund dafür ist eigentlich, dass die Kunden argwöhnisch werden wenn die e-Mail Adresse plötzlich auf @gmail.com endet und nicht auf die Domain der Seite die sie besucht haben. :)

summimasta 01.02.2007 12:43

Das mit der Domain stimmt natürlich, @gmail.com wirkt nicht immer allzu seriös. Eine Interessante Funktion wäre aber, über gmail mit verschiedenen Konten Mails mit anderen Absenderadressen zu verschicken.Laut google geraten diese mails auch nicht in "konflikt" mit spamfiltern.Stimmt das? Was sagt ihr zur datenschutzfrage?

Wulfnoth 01.02.2007 12:55

Als Google-Kritiker nutze ich diesen Service natürlich nicht. :D
Ist aber auch aus Gewohnheit. Hab jetzt meine E-Mail Adresse bei web.de schon so dermaßen lange, dass ich keine Lust habe das zu ändern.
Sachen meine Seite betreffend lasse ich sowieso über meine Domain laufen.

summimasta 01.02.2007 16:53

Ich bin mir eben nicht sicher... Da ich schon lange nur noch Webmail verwenden wollte (ich bin einigermaßen viel unterwegs, zumindest in verschiedenen Büros), überzeugt mich Gmail von den Funktionen her wirklich zu 100% - allein die Suchfunktion und die Handhabung der Anhänge,... ist einfach super!

Trotzdem liest man öfters etwas über Bedenken bezüglich Datenschutz,... und ich möchte diese "Google-Weltherrschaft" eigentlich auch nicht noch mehr unterstützen. Naja...

TRS 01.02.2007 20:45

Mit der Nutzung von Google Coop ist es möglich GMail unter der eigenen Domain zu nutzen, so dass das Argument von @gmail.com gelöst wäre. Natürlich steht auf der anderen Seite das Problem des Datenschutzes, welches im Zusammenhang mit Google häufig genannt wird. Die Werbung in GMail orientiert sich am Inhalt der E-Mail, welche durch Google gescannt wird. Über das Verhalten kann man sich streiten, aber jeder Anbieter mit Spamschutz durchsucht deine E-Mails.

Somit ist es ein Abwiegen der Vor- und Nachteile und im Moment überwiegen bei mir die Vorteile.

Jens* 02.02.2007 16:48

Ich nutze Gmail auch für alle meine Mails. Unter Settings Accounts ist es auch möglich andere Absender Adressen zu hinterlegen. Das habe ich auch für private Mails Adressen gemacht die nun alle in meine gmail account ankommen u. dort gefiltert werden.

Und für Study-Board.de nutze ich "Google Apps für Ihre Domain".

Grüße, Jens

LonelyPixel 03.02.2007 23:59

Ich nutze meinen GMail-Account überwiegend für Google Talk. Naja, allerdings nutze ich Google Talk auch kaum. Ist aber nett zu sehen, wenn meine Standard-Jabber-Verbindung nicht mehr geht, ob die zu GTalk noch geht. Dann ist es entweder ein Problem bei meinem DSL oder bei Hetzner. ;) (Wie vorhin grad wieder.)

Ich habe mir das Ordnungssystem bei GMail angeschaut und mal ein bisschen damit gespielt. Die Idee finde ich ansatzweise toll, und ich habe auch vor, sowas in der Zukunft selbst umzusetzen, allerdings als Desktop-Anwendung (Thunderbird nervt und zu Outlook Express geh ich nimmer zurück). Ich nutze zwar IMAP-Postfächer auf meinem Server, aber ich will das auch immer offline haben, als Backup oder zum Mitnehmen. Und außerhalb zuhause hab ich praktisch nirgendwo eine Netzwerk-Verbindung mit dem Notebook. Da hilft mir GMail natürlich nicht weiter.

Über Datenschutz usw hab ich mir noch keine allzu großen Gedanken gemacht, da eine Nutzung für mich derzeit eh nicht in Frage kommt.

Scotty 05.02.2007 05:14

Nutze es nicht, kenne es aber von anderen.
Ich bleib da lieber bei Hotmail bzw. Windows Live Mail, wo ich auch einen Premiumacount habe.

Ich trau den Google Angebot irgendwie nicht, Google hier Google da, Google ist über all :D.

Ich habe dann ja auch noch den 1&1 Webmailer für meine POP3 Konten, aber Live Mail ist mir dann doch schon sicherer wenn ich von wo anders was an jemanden schicken will.

LonelyPixel 05.02.2007 07:45

Zitat:

Zitat von Scotty (Beitrag 38843)
Ich bleib da lieber bei Hotmail bzw. Windows Live Mail, wo ich auch einen Premiumacount habe. (...)
Live Mail ist mir dann doch schon sicherer

Sieh an, es gibt sie also noch, die Leute, die Microsoft mehr vertrauen als Google. :D Ich weiß ja nicht, ob ich dazwischen einen Unterschied machen würde.

Jens* 05.02.2007 10:14

Stichwort: NSA u. Vista :D

codethief 05.02.2007 16:21

@Jens: Hehe. :D

Ich benutze seit einiger Zeit nur noch GMail: Der Umstieg fiel mir nicht sonderlich schwer, weil unser Mailserver in gewisser Weise dauerhaft ausgefallen war. Die Sortierung anhand von Tags und die gesamte Bedienung über AJAX ist darüber hinaus natürlich sehr angenehm. :)
Auch ich hatte schon überlegt, eine ähnliche Webmailapplikation für meine eigenen Postfächer zu entwickeln, das grundlegende Problem ist nur, dass, wenn der Server ein Mal ausfällt, ich nicht mehr erreichbar bin, weshalb ich meine GMail-Adresse bisher auch beibehalten habe. (Fällt jemandem vielleicht diesbzgl. eine Lösung ein?)

th 05.02.2007 18:38

Zitat:

Zitat von codethief (Beitrag 38850)
[...] Fällt jemandem vielleicht diesbzgl. eine Lösung ein?

Ja, mehrere Mailserver. Diese könnte man beispielswiese auf einem billigen vServer installieren. Außerdem: Sollte dein Mailserver mal nicht erreichbar sein, kommen die Mails in die „Warteschlange“ und werden dir zugestellt, sobald dein Server wieder funktioniert.

LonelyPixel 05.02.2007 20:06

Sofern der Ziel-Mailserver nicht grade länger als ein paar Tage ausfällt, denn dann verlieren die anderen langsam die Geduld und weisen eine E-Mail als unzustellbar zurück. Kurz mal up und sofort wieder down hilft auch nicht, da es die sendenden Server ja auch nicht ständig sondern mit zunehmendem Intervall schließlich noch alle paar Stunden mal versuchen. Allerdings ist es doch kein großes Problem, einen einzigen Mailserver mit einer Verfügbarkeit von >99,9% hinzustellen. Jedenfalls glaube ich, dass meiner das schafft. Üblicherweise laufen solche Linux-Server ja lange Zeit von alleine.

codethief 07.02.2007 00:59

Und was ist, wenn der Webhoster einem eine Mail schreiben will, wieso der Server gerade down ist...?

LonelyPixel 07.02.2007 17:30

Zitat:

Zitat von codethief (Beitrag 38885)
Und was ist, wenn der Webhoster einem eine Mail schreiben will, wieso der Server gerade down ist...?

Dann hat weder der Webhoster, noch der Kunde Zugriff auf den Server. Plus hat der Webhoster erstmal besseres zu tun, als Mails zu versenden. Eine Status-Webseite, wie z.B. bei Hetzner, wäre da sicherlich eine gute Lösung.

TRS 08.02.2007 11:22

Kurzer Hinweis am Rande wäre in übrigen, dass Disney inklusive Pixar möglicherweise ihre Mailsystem komplett über Google Coop laufen lassen wollen.

Jens* 22.02.2007 18:14

heise online - Google Apps um kostenpflichtige Angebote erweitert

Zitat:

Neben den bisher 100.000 kleineren Firmen, die Google Apps bereits nutzen sollen, gehören laut Google Großunternehmen wie Procter & Gamble zu den ersten Kunden der Premier Edition

leopard80 25.03.2007 19:16

hab noch sehr wenige erfahrungen damit gemacht das ich net sagen kann das es gut ist! wenn du mal googelst findest du vieleicht auch statistiken darüber! Ich denke aber das ich es in nächster zeit noch net nutzen werde da es noch zu unpopulär ist!

summimasta 25.03.2007 21:40

Da ich irgendwie nicht alle meine privaten Mails Google überlassen möchte (habe da irgendwie Bedenken bezüglich Datenschutz), bin ich wieder auf mein Domainfactory-Webmail (IMP) umgestiegen, das zwar nicht ganz so komfortabel wie GMail ist, aber auch vollkommen ausreicht.


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:56 Uhr.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24