Zur Boardunity Forenstartseite
  #1  
Alt 23.01.2006, 20:32
Benutzerbild von Daniel Richter
TVBlogger
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 2.110

Hetzner Root Server DS 2000


Hallo zusammen.

Für TVBlogger.de bin ich auf der Suche nach nem eigenen Server. Die Bekanntheit und die Aktivität auf unserer Seite steigt in den letzten Wochen so unglaublich, dass wir zunehmend Probleme mit dem all-inkl Server bekommen.

Die einzige Lösung die wir momentan sehen ist ein eigener Server. Denn schon bei knapp 10.000 echten Besuchern und 25.000 Page Impressions an einem Tag knickt der Server fast alle 15 Minuten zusammen. Am Sonntag hatten wir zeitweise 160 Leute gleichzeitig online. Teilweise jede Sekunde einen neuen Besucher. Das macht all-inkl langsam nicht mehr mit. Ich hab mich auf nen anderen Server verschieben lassen und es ist immer der selbe Fehler: Entweder lässt sich die Seite nicht erreichen (404), Wordpress sagt mir, dass die Datenbank zusammengebrochen ist, oder dass der chCounter mir nen MySQL Error ausgibt. Das nervt so langsam.

Um die Kosten so gering wie möglich zu halten, liebäugele ich mit dem Hetzner Root Server DS 2000 für 29 Euro und ich würde mich freuen, wenn ihr Experten mir mal helfen könntet, ob das so geeignet ist für meine Bedürfnisse, und ob Hetzner eine gute Wahl ist.

Was will ich mit dem Server machen? Im Prinzip "nur" den Weblog TVBlogger.de betreiben. Dazu ein internes Forum, was aber kaum ins Gewicht schlagen sollte. Als Zukunftsvision vielleicht sowas in der Richtung Podcasts oder sowas, aber da ist noch nichts sicher. Im Dezember 05 hatten wir rund 22,5 GB Traffic. Speicherbelegung sind knapp 160mb htdocs und Datenbank fast 260mb.

Der Server den ich mir ausgesucht sieht wie folgt aus:


Root Server DS 2000
AMD XP 2000+
1 GB RAM
2x 40 GB HDD
200 GB Traffic frei
1 IP Adresse

Standard incl. LAMP und Webmin:
SuSE 9.3 / 10.0, Debian 3.1 oder
Standard Minimal Image:
SuSE 9.0 / 9.1 / 9.2 / 9.3 / 10.0, Debian 3.1

Vorallem gut finde ich die Vertragslaufzeit von einem Monat. Also was sagt zu dem Hetzner Server? Ist das gut, kann man damit was anfangen? Ich hab ja jetzt nicht so die Ahnung von Servern, deswegen hoffe ich, dass sich hier vllt. jemand mal ne Minute Zeit nimmt und mich ein bisschen berät.
__________________
Daniel Richter
Immer ein Besuch wert: TVBlogger.de - Aktuelle Nachrichten aus der Welt des Fernsehens
  #2  
Alt 23.01.2006, 20:53
Benutzerbild von TRS
TRS TRS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 993
Wir am besten zuerst einmal den chCounter raus, da dieser ordentlich Performance nehmen wird. Danach kümmern wir uns einmal um deinen Server. Da deine Website zum großen Teil auf MySQL als Datenbank setzt, wäre zuerst einmal der Blick auf den Arbeitsspeicher wichtig. Unter 512 MB ist auf keinen Fall annehmbar.

Zweiter Faktor wäre meiner Meinung nach die Festplatte, die in einem RAID-Verband arbeiten sollte. Dies bedeutet, dass auf beiden Festplatten exakt die selben Daten gespeichert sind und bei einem Ausfall die zweite Festplatte sofort die Arbeit der anderen Festplatte ausgleichen kann. Warum? Nun, TV Blogger ist mittlerweile ein riesen Projekt und nichts wäre ärgerlicher als ein kompletter Datenausfall.

Dazu muss der Prozessor stimmen, aber dies muss meiner Meinung nach kein Highend Produkt sein. Der Arbeitsspeicher ist wesentlich wichtiger.

Als Betriebssystem für mich kommt nur Debian zur Wahl: Bis jetzt konnte ich mich mit keinem anderen so richtig anfreunden und die Wahl sollte nicht auf das beste Betriebssystem fallen, sondern auf dass mit welchem man sich am besten fühlt.

Zur Zeit bin ich selber auf der Suche nach einem Rootserver und hatte unter Hetzner ins Auge gefasst. Im Moment wäre ich vermutlich zu Strato gegangen auf Grund der Hardware, aber so genau weiß ich das noch nicht.

  #3  
Alt 23.01.2006, 21:34
Benutzerbild von LonelyPixel
UNB-Entwickler
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Erlangen
Beiträge: 970
Also wir sind mit unserem kleinen Webhosting-Gewerbe jetzt knapp 2 Jahre bei Hetzner und können durchaus positive Bilanz ziehen, was die Technik angeht.

Anfangs gab es da desöfteren Probleme mit der Stromversorgung, die alle paar Wochen bis Monate mal kurzzeitig ausgefallen war. Seit einer Weile haben die jetzt allerdings alles mit USV und Dieselgenerator ausgestattet, und die letzten 6 Monate hatte ich keinen Stromausfall mehr miterlebt. Ist diesbzgl. auch wieder still geworden im Kundenforum.

Zur Netzwerkverbindung kann ich nicht so viel sagen, da ich die noch nicht ständig überwache. Gelegentlich ist der Server von uns daheim aus mal nicht erreichbar, ich schätze die Zeit allerdings irgendwo in das Restpromill der Nichtverfügbarkeit. Wenn du dich dafür interessierst, kannst du aber gerne im Kundenforum mitlesen und -posten, da werden öfter mal Traceroute-Sessions mit den Admins abgehalten, um das Routing zu optimieren. Ich les mir das aber nicht durch...

Mit unserer Hardware hatten wir bislang keinerlei Probleme, es gab keinen Systemabsturz, der nicht auf Stromausfall zurückzuführen war.

Zum Support kann ich auch nicht viel sagen, hab ihn noch nicht oft gebraucht. Einmal hat's mir aber das ext3-fs anscheinen ziemlich zerlegt (weiß nicht, in wie weit ich dann noch selber dazu beigetragen hab), aber es war sehr schnell ein Techniker im RZ verfügbar (am Telefon), der das wieder richten könnte und 1 oder 2 Stunden später war die Kiste wieder online. War zum Glück tagsüber, nachts/Wochenende ist das RZ nicht besetzt und ein Einsatz wird dann teuer.

Allerdings stimme ich Reimer zu, bevor du einfach nur auf größere Hardware losgehst, sollte man die Software erstmal optimieren. Also ggf. bessere Caches einbauen, SQL-Abfragen optimieren und all das. Falls du das nicht sowieso schon gemacht hast, aber 160 gleichzeitige Benutzer und 25.000 Impressions pro Tag hören sich in meinem ungeschulten Ohr nicht grade riesig an. Hast du grade ein Shared-Webhosting-Paket oder einen eigenen (v)Server? Falls eigener Server: Wie hast du PHP installiert? Der APC-Cache hat in meinem Kurztest sehr gut funktioniert (3x so schnell), werd den demnächst in den Produktivbetrieb aufnehmen. Auch an den MySQL-Parametern kann man einiges drehen. (Es gibt Leute, deren day job ist genau das Drehen an den Datenbankschrauben... )

__________________
Yves Goergen
Softwareentwicklung, Fotografie, Webhosting, UNB Components (in Arbeit)
  #4  
Alt 23.01.2006, 22:19
Benutzerbild von Frederic Schneider
WoltLab Holzmichl
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Eschborn
Beiträge: 1.286
TVBlogger läuft auf einem Server mit vielen anderen Kunden auf einem "Shared-Webhosting-Paket" bei All-Inkl.
Und ich denke auch, dass der chCounter mitverantwortlich ist für die starken Belastungen.

Es ist, meiner Meinung nach, allerdings falsch, nur den Jetzt-Zustand zu sehen. TVBlogger befindet sich momentan in einem großem Aufwind, jede Woche neue Besucherrekorde. 160 Besucher auf einmal dürfte nur der Anfang sein. Das Projekt hat noch viel Potenzial und bei knapp 10 000 Besucher am Tag an einem Sonntag wird es, denke ich, nicht bleiben.

Also muss man nicht nur den jetzigen Zustand berücksichtigen, sondern auch das Potenzial. Ich denke deshalb, dass auch ohne einen chCounter, auf den Daniel sicherlich so schnell nicht verzichten wird, die Seite nicht mehr viel länger auf einem "Shared-Hosting-Paket" laufen wird. Auch ein vServer ist m.M. nach keine richtige Alternative für ein solches Projekt. Deshalb habe ich unlängst einen Root-Server von Hetzner für TVB vorgeschlagen, wohl wissend, was auf uns zukommt.

Reimer: Ich habe schon oft gehört, dass Debian das bessere Betriebssystem für solche Fälle ist. Allerdings solltest du berücksichtigen, dass wir lieber erst einmal ein "Anfänger"-Betriebssystem wählen sollten. SuSe Linux wurde mir mehrfach empfohlen. Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, wenn du sagst, die Schwierigkeit zwischen Debian und SuSe würde sich nicht groß unterscheiden.

__________________
Frederic Schneider
WoltLab Team / WoltLab Wiki / GamePorts / Frederic Schneider / neuer-patriotismus.de
  #5  
Alt 24.01.2006, 02:53
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.323
Was ist für euch denn wichtiger? Leistung oder Unabhängigkeit? Wiegt vielleicht beides gleich? Wenn es, so lese ich das zumindest aktuelle heraus, aktuell nur um die Leistung geht, solltet ihr vielleicht über eine managed Server Alternative nachdenken. Dadurch wären die Baustellen "Betriebssystemwahl" und "wer administriert" Geschichte.

Ein dedizierter Server der selbst gepflegt werden möchte ist ein nicht zu unterschätzender Zeitaufwand. Zeit, die man aktuell lieber in die Inhalte von TVBlogger stecken sollte, um den aktuellen Aufschwung besser zu nutzen und viele Besucher, welche nur zu bestimmten Themen kommen (aktuell sicherlich DSDS), dauerhaft zu binden. Diese Bindung erfolgt nicht durch neue Hardware allein.

Vergesst also den Faktor Zeit in eurer Rechnung nicht. Wenn ich z.B. aktuell den Server wechseln würde gäbe es für mich zwei Alternativen: Eine Person meines Vertrauens oder ein managed Server ... die Zeit für ich@root fehlt irgendwann einfach.

__________________
Jan Stöver
  #6  
Alt 24.01.2006, 09:23
Benutzerbild von Daniel Richter
TVBlogger
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 2.110
Hallo Jan.

Damit hast du den Kern des Problems eigentlich schon genau getroffen. Der Gedanke "Hey ich hab nen Root-Server unterm Arsch, ich bin der eigene Herr im Haus" ist zwar verlockend, spielt für mich aber nicht die größte Rolle. Es können von mir aus andere Personen auf einem Server sein, wenn denn dann auch die Geschwindigkeit stimmt.

All-Inkl ist mir zu sehr zu einem Massenhoster verkommen. Gute Leistung kann man da leider nicht mehr bekommen, zumindest was die Geschwindigkeit und Erreichbarkeit eines solch großen Projektes angeht.

Da ich selber 0,00 Prozent Ahnung von Rootservern habe und mich auf Dokumentationen und Hilfen von Bekannten (und von Bekannten meiner Bekannten) verlassen müsste ist mir das doch der größte Dorn im Auge. Ich habe keine Lust mich in die Server-Thematik übermäßig einzuarbeiten. Ich komme in eine Phase, wo ich immer weniger Zeit habe. Mein Abitur steht vor der Tür, da will ich während der Lernphase nicht auch noch Stress mit meinem Server haben.

Ein Managed Server ist daher eine gute Wahl, die Kosten sind dafür allerdings ziemlich hoch, was ich so gesehen hab. Hat in dem Bereich jemand Erfahrungen oder Tipps für gute Anbieter?

Es kann gut sein, dass die schlechte Performance momentan von den bei uns laufenden Skripten kommen. Ich hab ein Wordpress laufen, was durch aussenstehende und eigene Plugins erweitert wurde. Dazu ein chCounter, der in Sachen Performance nicht den besten Ruf hat, das ist mir bekannt. Trotzdem möchte ich auf nichts verzichten. Ich will ein Statstiktool haben, das auch einigermaßen zählt. Ich will so wenig wie möglich eingeschränkt sein, auf nichts verzichten müssen. Daher ist ein eigener Server sicher keine schlechte Wahl.

__________________
Daniel Richter
Immer ein Besuch wert: TVBlogger.de - Aktuelle Nachrichten aus der Welt des Fernsehens
  #7  
Alt 24.01.2006, 12:23
Benutzerbild von LonelyPixel
UNB-Entwickler
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Erlangen
Beiträge: 970
Daniel, wenn du "0,00 Prozent Ahnung von Rootservern" hast, und sich niemand deines Vertrauens zuverlässig um die Kiste kümmern kann, wäre es ganz sicher die falsche Entscheidung, einen solchen Server zu nehmen. Ich hab das vor zwei Jahren selbst gemacht. Ich hab nur mit grundlegendsten Unix-Kenntnissen angefangen und es hat (neben der Uni) ein paar Monate gedauert, bis ich soweit war, einen eigenen Server einzurichten und zu betreiben. Und in den letzten zwei Jahren hab ich noch gut dazugelernt, was alles optimiert werden könnte. Gut, wenn dir jemand gezielt hilft, geht's wohl auch etwas schneller. Wenn du eine Lösung innerhalb eines Monats brauchst, und den Eindruck hab ich bislang aus dieser Diskussion, solltest du diese Option streichen. Ich würd vielleicht auch mal bei kleineren Webhostern[1] anfragen, die vielleicht eine handvoll Server haben, guten Support bieten und Shared Webhosting anbieten. Vielleicht kann man sich mit denen auf ein etwas leistungsfähigeres Paket einigen. Bei den großen kann man solche Individualsachen wohl vergessen.

[1] siehe webhostlist.de und Konsorten

__________________
Yves Goergen
Softwareentwicklung, Fotografie, Webhosting, UNB Components (in Arbeit)
  #8  
Alt 24.01.2006, 13:47
Benutzerbild von TRS
TRS TRS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 993
Zitat:
Zitat von frederic
Reimer: Ich habe schon oft gehört, dass Debian das bessere Betriebssystem für solche Fälle ist. Allerdings solltest du berücksichtigen, dass wir lieber erst einmal ein "Anfänger"-Betriebssystem wählen sollten. SuSe Linux wurde mir mehrfach empfohlen. Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, wenn du sagst, die Schwierigkeit zwischen Debian und SuSe würde sich nicht groß unterscheiden.
Aus diesem Grund habe ich ja auch geschrieben, dass meine Wahl immer auf Debian fallen wird. Schlussendlich sollte die Entscheidung auf das Betriebssystem fallen, mit welchem ihr am besten umgehen könnt und nicht welches laut anderer Nutzer das beste Betriebssystem sein soll.

  #9  
Alt 24.01.2006, 14:39
Benutzerbild von Daniel Richter
TVBlogger
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 2.110
Kennt hier denn jemand einen guten Anbieter mit einem ordentlichen Managed Server für unter 50 Euro im Monat? Am besten wären 1 GB Ram ... Das wäre so die einzige Bedingung. Speicherplatz brauchen wir ja jetzt nicht soo viel.

__________________
Daniel Richter
Immer ein Besuch wert: TVBlogger.de - Aktuelle Nachrichten aus der Welt des Fernsehens
  #10  
Alt 24.01.2006, 15:07
Benutzerbild von Silmarillion
Master Gandalf
 
Registriert seit: 05.2004
Ort: Unterfranken
Beiträge: 467
Zitat:
Zitat von Daniel Richter
Kennt hier denn jemand einen guten Anbieter mit einem ordentlichen Managed Server für unter 50 Euro im Monat? Am besten wären 1 GB Ram ... Das wäre so die einzige Bedingung. Speicherplatz brauchen wir ja jetzt nicht soo viel.
Ein gutes und interessantes Angebot bietet derzeit Strato (SX2 Athlon™64 3200+, 1000 GB Inklusiv-Traffic)

Notfalls würde wohl auch ein all-inkl.com ManagedServer L (mit 256 MB zusätzlich für 39,90 €/Monat) reichen. Uns hat er jedenfalls über 1 Jahr lang gute Dienste geleistet.
Allerdings gibt es, inzwischen, was das Preis-/Leistungsverhältnis anbelangt, weitaus bessere Angebote.

mfg

__________________
Christian
Forum rund um das Thema Fußball: Fanlager.de
Forum rund um das Thema Fantasy: Fantasy-Foren.de
Forum rund um das Thema Alternative Musik: Alternative-Musik-Forum.de
  #11  
Alt 24.01.2006, 16:56
Mitglied
 
Registriert seit: 01.2004
Ort: Innsbruck/Österreich
Beiträge: 343
Wie wär's mit einem Managed Server bei 1&1? Die sollen bei Servern ja gut sein. Allerdings erst ab 79€.

  #12  
Alt 24.01.2006, 19:22
Benutzerbild von Jan Stöver
Boardunity Team
 
Registriert seit: 12.2003
Ort: Lübeck
Beiträge: 2.323
Ich habe eben im Chat gelesen, dass der Faktor Geld natürlich eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Schon mal an ein Webspace-/Webserversponsoring gedacht? Fragen kostet nichts und wenn deine Besucherzahlen gleichbleibend sind oder weiterhin steigen, haben sogar beide Seiten etwas davon.

Reimer könnte ja z.B. einen Aufruf auf http://webhostingblog.de starten. Wenn sich jemand meldet, hast du evtl. Glück. Wenn nicht, dann hat es auch niemandem geschadet.

__________________
Jan Stöver
  #13  
Alt 24.01.2006, 21:31
Benutzerbild von TRS
TRS TRS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 993
Zitat:
Zitat von Jannefant
Reimer könnte ja z.B. einen Aufruf auf http://webhostingblog.de starten. Wenn sich jemand meldet, hast du evtl. Glück. Wenn nicht, dann hat es auch niemandem geschadet.
Man muss einen entsprechenden Fan unter den Webhostern finden, denn sonst sehe ich da schon große Diskussionen in den Raum stehen. Wie viel Geld springt denn bei Google AdSense ab?

  #14  
Alt 24.01.2006, 22:01
Benutzerbild von Daniel Richter
TVBlogger
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 2.110
Naja Google Adsense wirft jetzt seit zwei Monaten 100 Dollar im Monat aus. Da das aber so absolut an der Grenze zur 100 Dollar sind kann man damit schlecht kalkulieren. Ich habe auch keine Lust am Ende auf 80 Euro sitzen zubleiben.

__________________
Daniel Richter
Immer ein Besuch wert: TVBlogger.de - Aktuelle Nachrichten aus der Welt des Fernsehens
  #15  
Alt 25.01.2006, 19:16
Benutzerbild von MrNase
Mitglied
 
Registriert seit: 06.2003
Ort: /
Beiträge: 2.628
Vergiss es! Baue nie auf Google Adsense wenn du es nicht auch ohne machen kannst!

Wenn alle Stricke reissen heisst es wohl nen festen Werbepartner zu finden auf dessen Zahlungen du dich verlassen kannst

  #16  
Alt 25.01.2006, 21:14
Benutzerbild von Frederic Schneider
WoltLab Holzmichl
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Eschborn
Beiträge: 1.286
Du kannst dich auch nur einer vertraglich bestimmten Zeit auf Werbepartner verlassen. Springen die ab und du kannst nicht schnell genug reagieren, hast du auch Probleme. Das geht nur, wenn du dich unabhängig machst, mehrere Werbepartner hast. Das mag bei spiegel.de, bei netzeitung.de et cetera kein Problem sein, bei TVBlogger zurzeit schon.

__________________
Frederic Schneider
WoltLab Team / WoltLab Wiki / GamePorts / Frederic Schneider / neuer-patriotismus.de
  #17  
Alt 03.02.2006, 12:08
Benutzerbild von Philipp Gérard
Zeitdenken
 
Registriert seit: 09.2003
Ort: Wien
Beiträge: 831
Hetzner ist empfehlenswert, ein Root-Server leicht zu pflegen, der Zeitaufwand minimal (ein Wochenende Einarbeitungszeit und 1-2x die Woche in 10 Minuten die Updates einpflegen) und die (Kosten-)Vorteile gewaltig. Ich rate dir zu o.g. DS 2000 mit Debian.

__________________
Philipp Gérard
Gewöhnliche Menschen denken nur daran, wie sie ihre Zeit verbringen. Ein intelligenter Mensch versucht sie zu nützen. - Arthur Schopenhauer
  #18  
Alt 05.02.2006, 02:57
Benutzerbild von TRS
TRS TRS ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 993
Zitat:
Zitat von Philipp Gérard
Hetzner ist empfehlenswert, ein Root-Server leicht zu pflegen, der Zeitaufwand minimal (ein Wochenende Einarbeitungszeit und 1-2x die Woche in 10 Minuten die Updates einpflegen) und die (Kosten-)Vorteile gewaltig. Ich rate dir zu o.g. DS 2000 mit Debian.
Die Argumente kann ich auf jeden Anbieter von Rootservern anbringen und beschreiben die Vorteile eines Rootservers und sagen eher wenig über die Qualität des Webhosters aus. Hetzner hatte in der Vergangenheit häufig Probleme mit der Klimatisierung der Räume, aber dies war auch nur in einem der Rechenzentren des Anbieters auffällig und ist nach meinem Wissen bereits behoben worden.

  #19  
Alt 05.02.2006, 14:01
Benutzerbild von Frederic Schneider
WoltLab Holzmichl
 
Registriert seit: 07.2003
Ort: Eschborn
Beiträge: 1.286
Das mit dem Server wegen TVBlogger hat sich vorerst eh erledigt. Ein Boardunity'ler war so freundlich und möchte sich mit Daniel einen Root-Server von 1&1 teilen .

__________________
Frederic Schneider
WoltLab Team / WoltLab Wiki / GamePorts / Frederic Schneider / neuer-patriotismus.de
Antwort


Stichworte
-

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Massen-eMail über anderen Server verschicken? FEAnoR Community Management, Administration und Moderation 8 02.01.2006 23:41
Wer hat Erfahrung mit Strato`s Dedicated Root Servern? IT-Fuzzi Webspace, Webserver, Domains 2 07.10.2005 00:18
Pimp My Server - Host Europe Gewinnspiel Jan Stöver Boardunity-Talk 1 19.08.2005 13:17
Server, Linux und Putty - Alternative zu Midnight Commander? Jan Stöver Webspace, Webserver, Domains 1 05.05.2004 14:59
Umstieg auf eigenen Server Jan Stöver Webspace, Webserver, Domains 12 11.01.2004 10:22






1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24