Zur Boardunity Forenstartseite

Zurück   Boardunity Ratgeber Forum » Sonstiges » Onlinerecht, Datenschutz und Sicherheit

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten
  #1  
Alt 26.09.2008, 13:30
neues Mitglied
 
Registriert seit: 09.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1

"Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung" was soll ich genau tun?


Hallo liebe Community,

ich habe Heute einen Brief im Briefkasten liegen gehabt mit dem Betreff: "Abmahnung wegen Urherberrechtsverletzung und Aufforderung zur Abgabe einer Unterlassungserklärung"

Ich soll am 28.08.07 illegal aus einem P2P-Netzwerk Daten runtergeladen haben (torrent).
Ich muss zugeben das ich das auch einmalig getan habe.

Meine Adresse wurde über den Provider mittels der IP ermittelt.

In dem Brief schreiben die Rechtsanwälte der "Klägerin" das ich bis zum 3.10.08 eine Zahlung von 150€ tätigen soll und das dann von einer Zivilrechtlichen Verfolgung abgesehen wird.

In den 150€ sind die Schadensersatzansprüche aus der festgestellten Urherberrechtsverletzung und die anwaltlichen Gebüren enthalten.

Ich soll also die 150€ bezahlen und eine Unterlassungserklärung unterzeichnen.

Nun meine Fragen:

1. Hat jemand schon Erfahrungen mit einer solchen Abmahung gemacht?
2. Wenn ich den Batrag (150€) bezahle, wird von einer zivilrechtlichen Vervolgung abgesehen, wird es eine Verfolgung durch den Staatsanwalt geben?

Ich bin kein "Raubkopierer" oder so...ich habe das einfach mal ausgetesten und weiß auch das, dass falsch war...das ganze ist mehr als ein Jahr her.

Frage 4: Da es schon länger als ein Jahr her ist, kann ich überhaupt noch belangt werden?
So weit ich weiß speichert mein Provider meine IP (Daten) nur ein halbes Jahr, d.h. das diese Anwalts Kanzlei meine Daten schon vor knapp einem halben Jahr von meinem Provider erhalten hat und mir erst jetzt die Abmahung geschickt hat. Ist das legitim?

Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen kann und mir Tips geben kann.

Vielen Dank

Gruß IceTea
  #2  
Alt 27.09.2008, 01:40
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 147
Ich würde dir das gulli:board empfehlen.
Mit Garantie gibt es dort bereits Threads, in denen genau dein Fall diskutiert wird (üblicherweise werden ja immer die gleichen Dateien von den immer gleichen Kanzleien beobachtet).

  #3  
Alt 04.10.2008, 23:12
Benutzerbild von codethief
Visionär
 
Registriert seit: 09.2003
Beiträge: 803
Das gulli:board ist vermutlich wirklich die beste Anlaufstelle. Es wäre aber lieb von dir, wenn du uns in diesem Fall auf dem Laufenden halten würdest.

  #4  
Alt 13.10.2008, 03:01
Benutzerbild von Tobias Schäfer
Rinser
 
Registriert seit: 03.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 61
Ich würde mal den Namen des Anwalts bei Google rein hauen, wahrscheinlich ist es so ein massen Abmahner, dann kannst du den Brief einfach so in die Tonne werfen. Ich bekomm sowas auch gelegentlich, bezahlt oder geantwortet hab ich noch nie. Die meisten schreiben dann noch 2 oder 3 Briefe und geben dann auf. Nur bei einem musste ich mal anrufen und böse werden weil die mir über Monate beinahe jede 2. Woche einen Brief geschickt haben.

__________________
Tobias Schäfer
Gruß Tobi

Mein Blog
  #5  
Alt 13.10.2008, 21:48
Mitglied
 
Registriert seit: 10.2006
Beiträge: 147
Du bekommst Schreiben bzgl Urheberrechtsverletzungen und antwortest nicht drauf? Oder meinst du generell "Abmahn"-Schreiben von Betreibern einer Abo-Falle?

  #6  
Alt 16.10.2008, 17:40
Benutzerbild von Tobias Schäfer
Rinser
 
Registriert seit: 03.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 61
Ich meine damit alle schreiben von Anwälten die bei Google in versch. Verbraucherschutz Foren gefunden werden.

__________________
Tobias Schäfer
Gruß Tobi

Mein Blog
  #7  
Alt 12.12.2010, 15:03
neues Mitglied
 
Registriert seit: 12.2010
Beiträge: 1

Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung ernst nehmen


Hallo, ich habe auch so eine Abmahnung erhalten. Ich habe stundenlang recherchiert und bin beim googlen auf die Seite her gestoßen. Da ich gelesen habe, dass die Schreiben getrost in die Tonne gekloppt werden könnten,muss ich einfach antworten. Auch wenn der Thread schon alt ist. Also ich würde allgemein bei Abmahnungen auf jeden Fall reagieren und zur Sicherheiit eine modifizierte Unterlassungserklärung abgeben. Werde das auch so machen. Google mal ein bißchen zum Thema, man sollte das schon ernst nehmen. Kuckt z.B. mal hier , da gibt es weitere Infos. Gibt auch zahlreiche Anwälte, die weiterhelfen, wenn man unsicher ist...
Gruss
  #8  
Alt 12.12.2010, 15:42
Mitglied
 
Registriert seit: 04.2010
Ort: Ratingen
Beiträge: 235
Hallo IceTea,
Ich habe öfters Erfahrungen mit den Anwälten gemacht, im Bezug auf P2P-Netzwerk Daten ( Torrent )
Das erste mal habe ich sowas vor 4 Jahren erhalten.
Damals habe ich mich nicht informieren lassen, natürlich hatte ich Angst, wenn das Geld bis zum xx.xx.xxxx nicht da ist, dürfte ich wohl einen Betrag von 25,000 Euro einzahlen, falls ich vors Gericht gehen möchte, kostet es mich weitere 6.000 Euro(sogenannte Streikkosten)
Natürlich habe ich es damals bezahlt.
So, ca vor 2 Jahren erhielt ich ein weiteres Schreiben,ziemlich gleich aber diesmal mit Vollmacht.
Diesmal bin ich zur Verbraucherzentrale in Düsseldorf gefahren, ich wurde beraten, doch meiner Meinugn nach ohne Erfolg.Der Angestellte sagt, im Falle einer Vollmacht, sollte man drauf reagieren und zahlen.Ich habe drauf reagiert aber jedoch nicht gezahlt.
Ich habe folgendes Schreiben als Antwort auf deren Schreiben abgeschickt.
Ich habe diese Firma höflich drum gebeten, detalierte Informationen mir zu zu schicken inkl. Protokol.
Bis heute,nach 2 Jahren habe ich keine Antwort erhalten.

Fazit: Zur Verbraucherzentrale gehen, sich informieren lassen, Kontakt mit dem Anwalt aufnehmen und weitere Details klären, auf gar keinen Fall blind zahlen!

Gerade erst gelesen, dass der Thread von 2008 ist, jedoch wird dieser im Google ganz oben angezeigt.
Falls ihr Fragen und Hilfe braucht, schreib hier im Thread, ich habe Erfahrung mit sowas gemacht.

__________________

  #9  
Alt 28.12.2010, 11:45
neues Mitglied
 
Registriert seit: 12.2010
Beiträge: 1
Hallo Leute,

mich hatte es vor gut einem Jahr noch härter getroffen. Da landeten innerhalb weniger Wochen 3 Filesharing Abmahnungen verschiedener Anwaltskanzleien (Waldorf Frommer, U+C und BaumgartenBrandt) in meinem Briefkasten, weil ich angeblichen urheberrechtlich geschützte Filme über das P2P Netzwerk heruntergeladen haben soll. Ich war anfangs absolut handlungsunfähig und habe mich mit einem Bein schon im Bau gesehen. Die geforderten Summen waren natürlich astronomisch. Die oben genannten 150 Euro sind dagegen ein Klacks. Ich habe mich dann etwas intensiver im Netz informiert und bin recht schnell auf diese Anwaltskanzlei hier gestoßen, der sich auf dieses Gebiet, als verteidigender Anwalt für Abgemahnte, spezialisiert hat. Auf der Seite findet man viele Tipps und Hilfestellungen, auch als Video, zu jeder abmahnenden Kanzlei, die bekannt ist. nach einem super Beratungsgespräch war ich von deren Arbeit überzeugt und habe meine Abmahnungen in deren Hände gegeben. Dadurch hat sich der Streitwert auf einen Bruchteil reduziert und ich bin einigermaßen glimpflich aus der Sache heraus gekommen.

  #10  
Alt 28.12.2010, 13:55
Mitglied
 
Registriert seit: 04.2010
Ort: Ratingen
Beiträge: 235
Tja, man kann auch aus der Sache völlig kostenfrei rausgehen.
Ist ja auch der Sinn der Sache, ich würde erst mal zur verbraucherzentrale gehen, kostet 15 euro.

__________________

  #11  
Alt 08.01.2012, 11:34
neues Mitglied
 
Registriert seit: 01.2012
Beiträge: 1
Weil ich über Google auf das Thema gestoßen bin... Man kann auch einfach eine modifizierte Unterlassungserklärung abgeben und abwarten. Die können gar nicht alle verklagen. Muster für mod UE gibt es im Netz, einfach mal googlen. Ich hab zum Beispiel das hier genommen: Modifzierte Unterlassungserklärung Muster

  #12  
Alt 17.01.2012, 19:56
Mitglied
 
Registriert seit: 11.2011
Beiträge: 16
Hallo,

also wenn es wirklich einen solchen Fall von Urheberrechtsverletzung gegeben hat, sollte man auch darauf reagieren, zumal es bei Tauschbörsen heute ja ein bekanntes Risiko ist.

  #13  
Alt 19.02.2012, 22:17
Mitglied
 
Registriert seit: 02.2012
Ort: Localhost
Beiträge: 13
Zitat:
Zitat von Ulrich77 Beitrag anzeigen
Hallo,

also wenn es wirklich einen solchen Fall von Urheberrechtsverletzung gegeben hat, sollte man auch darauf reagieren, zumal es bei Tauschbörsen heute ja ein bekanntes Risiko ist.


Ich glaube ich lese das jetz Richtig da was du da schreibt wenn alle Leute die solch ein Brief bekommen was nicht Rechten ist auch noch zahlen ohne sich schlau zu machen .kann ich nur einz sagen selber schuld denn solch massen Briefe gibt es hauffen weise und da es Abndscheind Leute gibt die keine ahnung davon haben sprich mit der Materie Torrent zahlen auch noch.


Ich sage nur Leute wenn so was kommt in Google die Firma name eingeben und das war es auch schon oder schmeis so was gleich in mühl.-

  #14  
Alt 06.03.2012, 14:32
Mitglied
 
Registriert seit: 03.2012
Beiträge: 8
Einfach in die Tonne kloppen is aber auch nicht das richtige Verhalten. Das kann auch in die Hose gehen wenn das weiter verfolgt wird. Bei unbegründeten Verdächtigungen kann man das natürlich tun aber wenn man die Urheberrechtsverletzung begangen hat wird man sich durch ignorieren doch nicht einfach aus der Affaire ziehen können oder ?!

  #15  
Alt 07.03.2012, 22:45
Mitglied
 
Registriert seit: 01.2012
Beiträge: 32
Im Gegenteil, dann wird man mithaftbar gemacht, da man es unterstützt hat.

  #16  
Alt 07.04.2014, 14:14
neues Mitglied
 
Registriert seit: 11.2013
Beiträge: 3
Wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben oder rechtliche Fragen zum Thema Urheberrecht haben, suchen Sie einen Anwalt auf, dessen Schwerpunkt in diesem Bereich liegt. Mit der Abgabe einer (modifizierten) Unterlassungserklärung sollten Sie vorsichtig sein, denn mit diesen kann man künftig viele Probleme bekommen. https://www.aid24.de/urheberrecht

  #17  
Alt 07.05.2014, 16:19
Mitglied
 
Registriert seit: 05.2014
Beiträge: 15
komische Seite...

  #18  
Alt 17.06.2014, 16:11
Benutzerbild von moviefreaka
Mitglied
 
Registriert seit: 09.2010
Ort: Cadolzburg
Beiträge: 10
Ja aber so ein Anwalt kostet ja auch wieder nur unnötig viel Geld.

__________________
David Zimmermann
  #19  
Alt 03.07.2014, 12:46
Mitglied
 
Registriert seit: 11.2011
Beiträge: 12
Zitat:
Zitat von Tobias Schäfer Beitrag anzeigen
Ich würde mal den Namen des Anwalts bei Google rein hauen, wahrscheinlich ist es so ein massen Abmahner, dann kannst du den Brief einfach so in die Tonne werfen. Ich bekomm sowas auch gelegentlich, bezahlt oder geantwortet hab ich noch nie. Die meisten schreiben dann noch 2 oder 3 Briefe und geben dann auf. Nur bei einem musste ich mal anrufen und böse werden weil die mir über Monate beinahe jede 2. Woche einen Brief geschickt haben.
Funktioniert nicht wirklich immer, mein Onkel ist wegen ein ähnlichen Fall voll auf die Nase gefallen. Es kann wirklich immer wieder so funktionieren, aber manchmal sitz man dann am kürzeren Hebel...

  #20  
Alt 08.07.2014, 10:32
Benutzerbild von moviefreaka
Mitglied
 
Registriert seit: 09.2010
Ort: Cadolzburg
Beiträge: 10
Jo leider bekommt nur der Recht der viel Geld für sein Recht ausgeben möchte traurig an sich.

__________________
David Zimmermann
  #21  
Alt 17.07.2015, 20:27
neues Mitglied
 
Registriert seit: 07.2015
Beiträge: 2
ooo. ist mir auch schonmal passiert. Ich habe sie angerufen und die ursprüngliche Strafe von 1500 Euro auf 800 Euro gesenkt. Diese Summe konnte ich dann in Raten zurückzahlen.

Es kommt auf dich an, wie du damit umgehst, weil so ein Prozess auch schon mal über drei Jahre dauern kann.

  #22  
Alt 25.08.2015, 09:59
neues Mitglied
 
Registriert seit: 08.2015
Beiträge: 4
Also ich habe auch schon einmal einen solchen Abmahn-Brief bekommen und dann mal nach dem Anwalt gegoogled. Da stand dann, dass ich auf keinen Fall reagieren soll darauf. Vor allem weil ich mir absolut nichts zu schulden hatte kommen lassen!

Antwort


Stichworte
-

Themen-Optionen
Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
Gehe zu






1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24